short review: Harry Potter und der Stein der Weisen

ältere Rezension

Harry Potter und der Stein der Weisen

Originaltitel: Harry Potter and the Philosopher's Stone
Autor: Joanne K. Rowling

Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: Juli 1998
Gebundene Ausgabe mit 336 Seiten

ISBN:978-3551551672
Preis: 15,90€
Empfehlung: 10 - 12 Jahre
Teil einer Reihe: Ja

Klappentext: Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist. Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

 "Ja" sagte Dumbledore. "Diese Narbe wird ihm immer bleiben." "Können Die nicht etwas dagegen tun, Dumbledore?" "Selbst wenn ich es könnte, ich würde es nicht. Narben können recht nützlich sein. Ich selbst habe eine oberhalb des linken Knies, und die ist ein tadelloser Plan der Londoner U-Bahn."


Kauf - und Lesegrund: Das Buch habe ich im Alter von 10Jahren das erste mal gelesen und nun, mit 18Jahren, habe ich beschlossen, meine Erinnerungen aufzufrischen und mich erneut in Harry`s einzigartige, zauberhafte Welt zu begeben. Ein Grund ist natürlich auch die Lesechallenge ;)

Cover und Gestaltung: Ich habe (anscheinend) das Kindercover gewählt, da der Rest meiner HP-Bände in diesem Design ist. Mir persönlich gefällt es sehr gut, es ist für mich das perfekte Coverdesign für die Bände. Das Cover zeigt Harry und seine Schulfreunde Ron und Hermine, bei einer wichtigen Szene der Geschichte, also sehr passend. Insgesamt gibt es 17 Kapitel mit ansprechenden Überschriften, die nicht zu viel verraten.

Inhalt: Die Dursley`s sind eine ganz "normale" Familie, bis eines Tages Harry Potter, der Sohn von Petunia Dursley`s Schwester Lily, vor ihrer Türschwelle liegt. 10 Jahre später geht es Harry einigermaßen gut, er ist überzeugt, ein ganz normaler Junge zu sein, der einfach etwas Pech im Leben hat, da er bei so einer schrecklichen Familie gelandet ist. In der Nacht zu seinem elften Geburtstags taucht Hagrid auf, der Harry erklärt, dass er ein Zauberer ist und ab September in der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei unterrichtet wird. Nach einigen Einkäufen und Wochen bei den Dursley`s beginnt das Schuljahr in Hogwarts und damit einige Abenteuer für den jungen Harry.

Meinung: Im ersten Band lernt man Harry, seine Freunde, das Schloss und viele weitere Personen und Orte kennen und lieben. Mit Harry lernen wir die verschiedensten Zaubersprüche, Hexengebräue und Feinde kennen und mit jeder neuen Seite entdeckt der Leser neue Dinge und kann die nächste Seite nicht abwarten, dadurch ist die Geschichte bis zum Schluss auch sehr spannend. Auch die Geschichte und das Geheimnis um den Stein der Weisen sind sehr interessant und spannend, bis zum Schluss bleibt die Spannung. Trotzdem gibt es einen negativen Punk, es hat mich wirklich sehr genevt, dass Harry sich nicht richtig durchsetzen kann, wenn er mit Lehrern, bzw. Schülern spricht, da er aber erst 11 ist, lasse ich es ihm noch durchgehen ;)

Fazit: Jeder Mensch sollte zumindest den ersten Teil der Harry Potter Reihe lesen, danach kann er immer noch entscheiden, ob er aufhört oder sich den weiteren Bänden widmet. Harry Potter und der Stein der Weisen ist der perfekte Anfang für die weiteren Bücher.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)