short review: Saphirblau

Saphirblau
Autor: Kerstin Gier

Verlag : Arena
Erscheinungsdatum: Januar 2010
Gebundene Ausgabe mit 400 Seiten

ISBN: 978-3-401-06347-8
Preis: 16,99€
Empfehlung: ab 12 Jahre

Teil einer Reihe: Ja
1. Rubinrot (2009) zu meiner Rezi
2. Saphirblau
3. Smaragdgrün (2010)

Kurzbeschreibung: Gideon und Gwendolyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt ...

Meinung: Saphirblau beginnt nahtlos an seinen Vorgänger Rubinrot. Dadurch war ich gleich wieder mitten in der Geschichte, obwohl das Lesen von Band 1 schon ein paar Monate zurückliegt.

Viel weiter bringt uns dieser Band allerdings nicht. Es vergehen nur ein paar Tage und schon ist das Buch wieder vorbei. Eigentlich hat sich Gwen in Gideon verliebt und umgekehrt und dann geht doch wieder alles schief. Das Geheimnis um den Grafen, den Chronografen und um Lucy und Paul ist nur im Entenschritt angetastet worden. Ich bin, was das angeht, fast auf dem gleichen Stand wie nach Beenden von Rubinrot. Das fand ich etwas schade und habe nun die Befürchtung, Band 3 wird sich Erklärungen und Gehimnislüftungen kaum retten können.

Allerdings ist das auch eher nebensächlich. Denn Kerstin Gier überzeugt auch hier wieder durch ihren grandios humorvollen Schreibstil. Ih liebe Gwens sarakstische Art und Xemerius blöde Kommentare. Ein Dauergrinsen schlich sich in mein Gesicht und ich wurde öfter gefragt, was denn so lustig sei.

>>Schleimer!<<, sagte Xemerius. >>Die Rothaarigen sind immer Schleimer, findest du nicht auch ?<< S. 70

Außerdem muss ich meinen Frust über Gideon und Gwen loswerden. Ich hasse das ganze Liebesding der Beiden. Mal sind sie überglücklich und knutschen rum, und 2 Seiten später ist irgendwas passiert und sie reden wieder nicht miteinander. Baah, das hat mich wahnsinnig gemacht

Fazit: Obwohl ich sehr viele Kritikpunkte habe war ich doch gefesselt von Saphirblau. Auch Band 3 werde ich lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)