Rezension: Harry Potter und der Feuerkelch

ältere Rezension

Harry Potter und der Feuerkelch

Originaltitel: Harry Potter and the Goblet of Fire
Autor:  Joanne K. Rowling

Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: Oktober 2010
Gebundene Ausgabe mit 770Seiten

ISBN: 3-551-55193-6
Preis: 22,90€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Ja

Klappentext: Das vierte Schuljahr in Hogwarts beginnt für Harry. Doch davor steht noch ein sportliches Großereignis, das die scheußlichen Sommerferien vergessen lässt: die Quidditch Weltmeisterschaft. Und ein weiterer Wettkampf wird die Schüler das ganze Schuljahr über beschäftigen: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hat. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry, sehr eng. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann Harry sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.

Inhalt: Bei den Dursleys und Harry hat ein weiterer trostloser Tag angefangen, bis Harry die Nachricht erhlt, dass er mit den Weasleys zum Finale der Quidditch Weltmeisterschaft darf. Nach dem Spiel tauchen Todesser auf und erlauben sich einen "Spaß". Natürlich sind alle in Aufruhr, aber die Schule bietet dieses Jahr auch ein großes Event: nämlich das Trimagische Turnier. Dafür kommen Schüler aus dem Ausland, von verschiedenen Schulen und obwohl nur volljährige Schüler teilnehmen dürfen, wird Harry auch Teilnehmer des Turnier und damit muss er einige schwere Prüfungen über sich ergehen lassen.

Meinung: Auch in diesem Buch macht uns Rowling den Schritt in Harrys Welt leicht,sie erklärt während der ersten 30 Seiten die üblichen Dinge: wer Harry ist, was ist mir Voldemort auf sich hat usw. Wir lernen aber in diesem Band auch neue Zauberer, neue Orte und viele weitere neue Dinge kennen. Es ist immer wieder interessant zu lesen, wie Rowling die neuen Dinge beschreibt und was es damit auf sich hat. Interessant fand ich, die ganze Weasley Familie kennen zu lernen

Außerdem denke ich, der Übergang vom Kinder - zum Jugendbuch ist geschafft. Die erste "große" Liebe wird präsent und auch die Freundschaft von Harry und Ron, genau wie die von Hermine und Ron wird auf eine schwere Probe gestellt. Aber nicht nur das, diesmal hat es Harry mit einen unbekannten und gefährlicheren Gegner als Sirius zu tun. Vielleicht sogar Voldemort oder seine Gefolgsleute. Brutaler geht es auch zu, Tote auf der richtigen "Seite" gab es bisher noch nie und der Tod dieser Person macht doch sehr traurig, auch wenn sie nicht oft vorkam. Die Spannung ist einfach Wahnsinn. Ich konnte nach den ersten 100 Seiten kaum aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht.

Jedoch störte mich der ewige Streit zwischen Harry und Ron und zwischen Ron und Hermine. Ron ist auf beide, wegen verschiedener Gründe, eifersüchtig und beginnt Streit. In diesem Buch fand ich ihn einfach nur nervig. Zwar nur in der Mitte der Geschichte, aber sobald dort sein Name auftauchte, wollte ich einfach nur schnell weiterkommen. Mit der Zeit legt sich das und Ron wurde mir wieder symphatischer. Dann kommen wir zur Handlung. Bei den ersten 3 Büchern war es so, dass die Anfänge recht langweilig waren, zur Mitte steigert es sich und am Ende ist der Höhepunkt. Diesmal war es anderes. Die Spannung ist von Anfang an da. Schauerliche Geschehnisse machen das Buch zu einem einzigen Höhepunkt und der Leser rast mit Spannung durch.

Wie schon bei den vorherigen Bänden erwähnt, ist Rowlings Schreibstil unglaublich, unglaublich realitätsnah und doch fantastisch. Viel mehr zu schreiben gibt es eigentlich nicht. Ich habe schon alles in den Rezensionen zu Band 1 - 3 geschrieben, was Rowling und ihr Schreibstil angeht. Ich freue mich schon auf den fünften Band.

Fazit: Harry Potter und der Feuerkelch ist eines meiner Lieblingspotterbücher. Rowling entführt uns abermals ins Harry`s zauberhafte Welt und bekommt daher 4,5 von 5 Punkten.
Cover und Klappentext via carlsen

Kommentare:

  1. Ich liebe alle Harry Potter Bücher :D Aber, wenn ich etwas in der Art sagen müsste, dann würde ich auch meinen, dass dieses Buch nicht ganz so 5 Sterne mäßig gut war, wie die anderen ^^ Jedenfalls eine tolle Rezension! Ich hätte dich auch mit dem Buch verkloppen müssen, wenns dir nicht gefallen hätte :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohjee, dabei ist das Buch echt schwer. Ich müsste wahrscheinlich mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus :D Gut, dass es mir gefallen hat :D

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)