short review: Die Auswahl

Die Auswahl 

Originaltitel: Matched
Autor: Ally Condie

Verlag: Fischer Jugendbuch
Erscheinungsdatum: Januar 2011
Gebundene Ausgabe mit 464 Seiten

ISBN: 978-3-8414-2119-7
Preis: 16,95€
 Empfehlung: ab 14 - 17 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Die Auswahl
2. Die Flucht (Januar 2012)
3. Die Ankunft (Januar 2013)

Kurzbeschreibung: Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?

Meinung: Hochgelobt ist die Reihe um Cassie und Ky. Warum ist mir bisher nicht klar. In einem Wort fand ich Die Auswahl langweilig. Einfach nur langweilig.

Es fängt gut an. Cassia ist mit ihrem Eltern auf dem Weg zum Paarungsbankett. Dort wird ihr ihr perfekter Partner vorgestellt. Erst bleibt der Bildschirm schwarz, aber nur weil Xander, ihr Partner und bester Freund, da ist. Erst daheim sieht sie, dass auf dem Chip nicht nur Xander sondern auch Ky ist.

Ky lebt schon seit Jahren in ihrer Straße, aber natürlich war Cassia nie an ihm interessiert und er nicht an ihr und gaaaaanz plötzlich ist er interessant und hat schöne Augen und wundervolle Haare und ihr wird klar, das System kann auch Fehler machen.

Der Rest ist kurz erklärt. Cassia schmachtet Ky aus der Ferne an, kommt ihm beim Wandern näher, verliebt sich ihn in. Jaaaaaaa, so geht das 300 Seiten lang. Ab und zu taucht die Funktionärin von Cassia auf und macht Cassia ein wenig Angst, was die Konsequenzen angeht. Davon lässt sie sich nicht abschrecken. Zwischendurch geht es auch noch um die Arbeiten, die die Menschen verrichten müssen und um Cassias Prüfung.

Von Spannung ist keine Spur. Es passiert NICHTS was ansatzweise spannend gewesen wäre. Das Ende gibt noch kurz Gas, aber da ist der Zug schon abgefahren. Zu dem Personen konnte ich keine Bindung aufbauen. Sie waren so eindimensional wie ein Stück Papier. Für den angenehmen, aber wenig ausergewöhnlichen, Schreibstil gebe ich noch einen halben Punkt dazu.

Fazit: Langeweile pur erwartet einen bei Die Auswahl.
Band 2 und 3 werde ich wahrscheinlich nicht lesen und wenn, dann nur ausgeliehen.
Cover und Kurzbeschreibung via Fischer

Kommentare:

  1. Ging mir genauso, ich fand das Buch schrecklich langweilig und dabei wurde es in so hohen Tönen angepriesen....enttäuschend

    AntwortenLöschen
  2. Oh, habe das Buch noch als Hörbuch liegen und dachte eigentlich es wäre gut. Schade, mal schauen ob ich es noch hören werden.

    Schöne Seite und schöne Rezension. ;) Ich werd mal Leser deiner Seite.

    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Großteil ist ja begeistert, also ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es dir gefallen wird :D

      Danke :)

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)