[Filmrezension) Der Kautionscop

Der Kautionscop

Regie: Andy Tennant
Darsteller: Gerard Butler, Jennifer Aniston
Genre: Action, Komödie

Produktionsland/jahr: USA 2010
Spieldauer: 107 Minuten
FSK: ab 12 Jahren

Verleih: Sony Pictures Home Entertainment
Website zum Film

Kurzbeschreibung: Für Milo Boyd (Gerard Butler), einem glücklosen Kopfgeldjäger, erfüllt sich ein Traum, als er den Auftrag erhält, seine Ex-Frau, Reporterin Nicole Hurly (Jennifer Aniston), ins Gefängnis zu bringen, da sie nicht zu einem Gerichtstermin erschienen ist. Milo freut sich auf einen einfachen Job, aber bei ihm und Nicole ist nichts einfach. Die Ex-Eheleute versuchen ständig, sich zu übertrumpfen, bis sie schließlich in Lebensgefahr geraten.

Meinung: Ich bin eher weniger der Typ für Actionkomödien. Komödien langweilen mich, über die Witze kann ich gar nicht lachen und die Action ist mir zu wenig.

Milo hat die Chance seine Ex Nicole ins Gefängnis zu bringen, weil sie nicht zu einem Gerichtstermin erschienen ist. Aber Nicole recherchiert gerade für eine wichtige Story und irgendwann werden beide verfolgt.

Die Problematik ist ja nun bekannt. Die Story war ganz ok, das Rad wurde nicht neu erfunden, aber es war nicht total klischeehaft. Ich wurde in den 100 Minuten leicht unterhalten, ohne viel nachdenken zu müssen.


Humor und Witz waren, wie schon vermutet, eher weniger lustig. Selten entglitt mir ein Lächeln, aber lauthalt Lachen musste ich nie und das ist doch irgendwie der Sinn von Komödien.

Kleine Logik Fehlerchen haben sich auch in den Film geschlichten, dazu Momente, bei dem man sich einfach was vor den Kopf knallen möchte und natürlich, wie sollte es auch anders sein, gibt es schmlaziges Happy End.

Ich mag Jennifer Aniston und Gerard Butler, aber sie gehören sicher nicht zu meinen Lieblingsschauspielern. Beide machen ihre Sache gut und die Chemie stimmt. Dabei haben sie absolute Klischeerollen. Er, Ex-Cop, bekommt nichts auf die Reihe, hat eine coole Ausstrahlung und Sie, erfolgreich, selbstbewusst, kann aber ihre Gefühle nicht verdeutlichen.

Fazit: Eine schwächliche Komödie mit guten Schauspielern
Bild und Kurzbeschreibung via sphe

Kommentare:

  1. Och :D Ich mochte den Film eigentlich! ^^ Gerald Butler, Baby xD Kennst du eigentlich diesen Film mit Katherine Heigl, der so ähnlich ist? Der ist wirklich SCHLECHT :P Alles in allem fand ich den Film hier ganz amüsant, aber du hast Recht, an einigen Stelle hätte er besser sein können :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, da hat ja jeder seinen eigenen Geschmack, wie sonst auch überall :D

      Du meinst Einmal ist Keinmal ? Habe schon davon gehört, ihn aber noch nicht gesehen und jetzt wohl erst recht nicht ;)

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)