[short review] Der Fluch des Titanen (Rick Riordan)

Der Fluch der Titanen

Originaltitel: The Titan's Curse
Autor: Rick Riordan

Verlag: carlsen
Erscheinungsdatum: Februar 2010
Gebundene Ausgabe mit 368 Seiten

ISBN: 978-3-551-55554-0
Preis: 16,90€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Diebe im Olymp (zu meiner Rezension)
2. Im Bann des Zyklopen (zu meiner Rezension)
3. Der Fluch des Titanen
4. Die Schlacht um das Labyrinth
5. Die letzte Göttin

Kurzbeschreibung: Die Götter des Olymp befürchten das Schlimmste, denn die Titanen rüsten zum Krieg! Percy und seine Freunde müssen bis zur Wintersonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Dabei müssen sie gegen die gefährlichsten Monster der griechischen Mythologie antreten - und geraten selbst in tödliche Gefahr. Aber mit Percy haben die Titanen nicht gerechnet. Dabei weiß doch inzwischen jeder, dass er mit allen Wassern gewaschen ist - schließlich ist er der Sohn des Poseidon!

Meinung: Ich möchte die komplette Reihe diesen Monat beenden, mal schauen, ob ich das packe und wie mir die restlichen 2 Bücher gefallen werden.

Percy begeben sich nach einem Hilferuf von Grover zur Schule Westover Hall, wo sie die Halbblute Bianca und Nico schützen und ins Camp bringen sollen. Aber natürlich läuft etwas schief und ein Mantikor taucht auf, entführt Annabeth und anschließend begibt die Göttin Artemis sich auf die Suche nach einem schrecklichen Monster. Artemis wird aber auch entführt und nun machen sich die Jägerinnen mit Grover und Percy auf den Fersen auf die Suche nach ihr, die natürlich nicht einfach wird.

Die Story ist durchweg spannend, lässt aber den Leser warten bis etwas Größeres passiert. Das war aber bei den Vorgängern auch schon so und gehört wohl zur Reihe. Nach 50 Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durch gelesen.
Manchmal können Sterbliche furchtbarer sein als Monster. S. 177
Statt Annabeth gibt es hier Zoe und Thalia als weibliche Begleitung, was der Story neuen Biss gibt. Trotzdem freue ich mich wieder auf Annabeth. Mit Bianca und Nico tauchen neue Halbblute auf, von denen der Vater noch nicht bekannt ist, aber mit wenig Grips kann sich das der Leser schneller denken als Percy es bemerkt.

Das Ausmaß von dem Bündnis von Kronos und Luke wird immer deutlicher, aber mit Sicherheit erwarten und mit Band 4 und 5 noch einige Überraschungen. Und mit Lesen werde ich bestimmt nicht so lange warten.

Fazit: Ein toller Mittelband und für alle Fans der Reihe ein Muss.
Cover und Kurzbeschreibung via Carlsen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)