[short review] Die letzte Göttin (Rick Riordan)

Die letzte Göttin

Originaltiel: The Last Olympian
Autor: Rick Riordan

Verlag: carlsen
Erscheinungsdatum: September 2011
Gebundene Ausgabe mit 464 Seiten

ISBN: 978-3-551-55585-4
Preis: 16,90€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Diebe im Olymp (zu meiner Rezension)
2. Im Bann des Zyklopen (zu meiner Rezension)
3. Der Fluch des Titanen (zu meiner Rezension)
4. Die Schlacht um das Labyrinth (zu meiner Rezension)
5. Die letzte Göttin

Kurzbeschreibung: Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist ...

Meinung: Es ist geschafft. Mit Die letzte Göttin ist die Percy Jackson Pentalogie vorbei und der Abschluss war wirklich grandios. Ich möchte noch mehr !

Die Götter ziehen gegen Typhon in die Schlacht, aber gleichzeitig plant Kronos den Olymp zu stürzen und Percy und seine Freunde müssen Manhattan mit ihrem Leben beschützen. Der alles entscheidende Kampf beginnt, aber vorher muss Percy noch einiges über Luke erfahren und dessen Weg gehen.

Die Handlung hatte es echt in sich. Percy muss vor dem großen Kampf einige Aufgaben erledigen und einiges über Luke und dessen Vergangenheit heraus finden. Denn nur so kann er Kronos besiegen und das wird keine leichte Aufgabe werden.

Es werden viele Fragen geklärt und trotzdem möchte man noch viel mehr von der Reihe lesen. Leider sterben ein paar Charactere, denn so ein Krieg endet nicht ohne Spuren, aber mit dem Ende gibt es eine neue Prophezeiung, die auf die neue Serie Helden des Olymp hinausläuft.

Wieder war der Schreibstil sehr gelungen und super ironisch, sodass das Lesen einfach viel Spaß macht und man gar nicht aufhören möchte. Ich selbst hatte das Buch wieder innerhalb eines Tages gelesen.

Die Charactere waren natürlich auch wieder klasse. Sie entwickeln sich weiter, müssen sich gegen ihren Feind verbünden, knüpfen neue Freundschaften und entdecken die Liebe für sich *-*

Fazit: Ein gelunger Abschluss der Percy Jackson Pentalogie, die defintiv für Jung und Alt geeignet ist.
Cover und Kurzbeschreibung via carlsen

Kommentare:

  1. Ich fand es am Ende soooooo traurig, das da einige gestorben sind :( Aber eine tolle Rezension! Du hast Recht: der Abschluss war verdammt gut! ^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)