[short review] Rot wie das Meer (Maggie Stiefvater)

Rot wie das Meer

Originaltitel: The Scorpio Races
Autor: Maggie Stiefvater

Verlag: script5
Erscheinungsdatum: November 2012
Gebundene Ausgabe mit 432 Seiten

ISBN: 978-3-8390-0147-9
Preis: 18,95€
Empfehlung: ab 16 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben. Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel. Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot …

Meinung: Dieses Buch hat mich eigentlich nie wirklich interessiert, aber als Steffi den Prolog vorgelesen hat, war ich total gebannt und wollte es sofort lesen. Steffis Video findest du hier.

Jedes Jahr im November findet auf Thisby das Scorpio Rennen statt. Die Männer treten mit ihren Wasserpferden an, aber das ist gar nicht so einfach, denn diese Pferde sind blutrünstige Monster, die einen Menschen gnadenlos zerfleischen, sobald sie dazu die Chance haben. Sean Kendrick hat mit Corr bereits einige Male gewonnen und möchte das dieses Jahr wieder. Puck nimmt teil, weil sie das Preisgeld dringend braucht um sich und ihre Brüder zu ernähren. Aber sie ist bei dem Rennen nicht gern gesehen, denn die Männer wollen keine Frau an ihrer Seite, schon gar nicht mit einem normalen Pferd.

Wie gesagt, bis vor wenigen Wochen hätte mich das überhaupt nicht angesprochen, aber so gesehen, klingt die Handlung wirklich spannend. Schade, dass es ewig dauert, bis die Geschichte an Fahrt aufnimmt.

Ich weiß, ich sollte schreckliche Angst vor heute Abend haben, genauso wie vor morgen und dem Tag danach, und die habe ich auch, aber ich spüre noch etwas anderes: ein erwartungsvolles Kribbeln. S. 180

Die Kapitel waren meist abwechelnd aus Seans und Pucks Sicht geschrieben, sodass wir beide gut kennen lernen konnten. Allerdings geht es dadurch noch schleppender voran. Die Autorin lässt sich verdammt viel Zeit bis das Rennen beginnt. Dieses und das Ende werden in den letzten 4 - 5 Kapiteln beschrieben.

Dafür fand ich die Lovestory zwischen Puck und Sean sehr authentisch und ansprechend und nicht so übereilt. An sich muss ich das Buch aber kein weiteres Mal lesen und bin froh, wenn ich es wieder in die Bücherei bringen kann.

Heute ist der erste November und das bedeutet, heute wird jemand sterben. S. 388

Fazit: Sehr schleppend und langsam geht es voran, dafür ist die Lovestory nett verpackt. 
Cover und Kurzbeschreibung via script5

Kommentare:

  1. OH, das klingt ja net so berauschend... naja ich bin gespannt, wann Heike mal dazu kommt es zu lesen.

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Großteil ist ja echt begeistert und ich glaube, mit ruhigeren Büchern komme ich nicht so gut klar, obwohl es das ja eigentlich, laut den anderen amazon Rezensionen, nicht ist :D Naja, wie auch immer. Bin jedenfalls gespannt auf eure Meinung, wenn ihr es gelesen habt. :)

      Löschen
  2. Schade, dass es dir nicht gefallen hat. Ich fand es extrem gut und auch die meisten anderen hatten ja große Freude am Lesen.
    Trotzdem gute Rezi, natürlich. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also erstmal Danke. Ja, der Großteil ist echt begeistert, wie man den amazon Rezensionen entnehmen kann, aber ich glaube, die Autorin kann mich allgemein nicht so mitreißen, war schon bei Nach dem Sommer so :P

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)