[Filmrezension] Die Pute von Panem




Ich wollte diesen Film nie sehen und ich wusste auch ganz genau wieso. Leider kann man sich bei einer Sneak Preview den Film nicht aussuchen und so musste ich mir dieses Spektakel geben. 

Die Handlung ist eigentlich genau die gleiche wie beim Original. Nur irgendwie langweilig und gewollt witzig und ist es dabei nicht. Aber nicht nur Die Tribute von Panem werden verarscht, auch Harry Potter, The Avengers und weitere Filme kommen vor. Witz findet man in dem Film leider gar nicht. Da ist der Film genauso einfallsreich wie der Titel. Nämlich gar nicht. 

Ich finde es so schade um die weibliche Hauptdarstellerin. Ich mag Maiara Walsh echt gerne und das Mädel ist so hübsch und mit so einer Schwachsinnsrolle ist es wohl klar, dass sie in Hollywood damit nie Fuß fassen wird. 

Die Witze sind klischeehaft, die Macher haben einfach nichts Neues auf Lager. Es ist immer die gleiche Mist, immer die gleichen Fäkalwitze und der gleiche Schrott. 

Fazit: Ignoriert diesen Film und schaut euch lieber das Original (ein weiteres Mal) an !


Kommentare:

  1. Îch habe mir diesen Film mit Amelie im Internet angesehen und wir haben an 1-2 Stellen doch gelacht, aber auch nur, weil es so dermaßen bescheuert war O.o Ansonsten stimme ich dir zu: Mies, mieser, die Pute von Panem. Ich glaube, Filme, die eine so starke Botschaft haben, kann man eben nicht lustig darstellen. Schon gar nicht mit einer solch billigen Produktion xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wqar schon richtig lächerlich. Schade um das Original, das hätte eine viel bessere Parodie verdient :D

      Löschen
  2. Ich habe nur den Trailer gesehen und da auch beschlossen den Film nie zu sehen ;)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte ihn auch nie sehen, war echt ein dummer Zufall xD

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)