[short review] Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (J.R.R. Tolkien)

Die zwei Türme

Originaltitel: The Two Towers
Autor: J.R.R. Tolkien

Verlag: Klett-Cotta
Erscheinungsdatum: 1966
Taschenbuch mit 441 Seiten

ISBN: 3608935428
Preis: -
Empfehlung: für Erwachsene

Teil einer Reihe: Ja
1. Die Gefährten (Rezi)
2. Die zwei Türme
3. Die Wiederkehr des König

Kurzbeschreibung: Durch einen merkwürdigen Zufall fällt dem Hobbit Bilbo Beutlin ein Zauberring zu, dessen Kraft, käme er in die falschen Hände, zu einer absoluten Herrschaft des Bösen führen würde. Bilbo übergibt den Ring an seinen Neffen Frodo, der den Ring in der Schicksalskluft zerstören soll. Hobbits sind kleine, gemütliche Leute, dabei aber erstaunlich zäh. Sie leben in einem ländlichen Idyll, dem Auenland.

Meinung: Für dieses Buch habe ich etwas länger gebraucht, da ich privat und beruflich eingebunden war. Trotzdem war es ein super Buch und der 3. Band ist schon angefangen.

Merry und Pippin wurden von den Orks gefangen genommen und diese werden von Aragorn, Gimli und Legolas verfolgt. Sie wollen Rache für ihre Gefährten und die Hobbits befreien. Währenddessen machen sich Frodo und Sam auf den Weg nach Mordor zum Schicksalsberg um den Ring zu vernichten. Auf ihrer gefahrvollen Reise treffen sie auf neue Freunde und alte Feinde und auch die restlichen Gefährten müssen ihre eigenen Schlachten schlagen.

Auch in diesem Band ist der Schreibstil völlig in Ordnung. Ab und an wurde es ein wenig abschweifend, aber in Maßen. Die Geschichte nimmt an Fahrt auf und die Atmosphäre wird düsterer. Ich muss sagen, Frodo wurde mir zum Ende hin immer unsymphatischer, was wohl am Ring lag, daher sei ihm verziehen.

Fazit: Große Klasse mit ein paar Längen.
****

Bild von mir, Kurzbeschreibung via Klett-Cotta

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)