the month: april

Gelesen: 4 Bücher / 1752 Seiten
Flop

Abgebrochen: 1 Buch / 114 Seiten
Neuzugänge: 3 Bücher
  • Arclight: Niemand überlebt die Dunkelheit - Josin L. McQuein
  • Die Bestimmung: Letzte Entscheidung von Veronica Roth
  • Vegetarisch mit Leidenschaft von Andi Schweiger

Weitere Rezensionen: -

Ausgeliehen: -

Gewonnen: -

Lese ich gerade: 3 Bücher
  • Laura und das Labyrinth des Lichts - Peter Freund
  • Der verlorene Sohn - Dave Pelzer
  • Desperation - Stephen King
SuB: aktuell bei 35 Büchern

Top 3 Posts
  1. Carlsen Triathlon Challenge
  2. Rezension zu Sturmtöchter
  3. Top 5 Buchenttäuschungen
Top 3 Suchbegriffe
  1. percy jackson schuber
  2. mondpilze
  3. gute booktuber
Fazit: yes, endlich  mal den SuB ein wenig abgebaut. Und das, obwohl ich immer weniger zum Lesen komme. Aber ich kaufe momentan auch nichts, deshalb.  Der April war eher rar was die Posts anging, aber ich hatte viel Stress trotz der Ferien, was sich in den nächsten 2 Monaten eher nicht verbessern wird. 

[Rezension] Die Bestimmung - Letzte Entscheidung (Veronica Roth)

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Originaltitel: Allegiant
Autor: Veronica Roth

Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: März 2014
Gebundene Ausgabe mit 512 Seiten

ISBN: 978-3-570-16157-9
Preis: 17,99€
Empfehlung: für Erwachsene

Teil einer Reihe: Ja
1. Die Bestimmung (zu meiner Rezi)
2. Tödliche Wahrheit (zu meiner Rezi)
3. Letzte Entscheidung

Kurzbeschreibung: Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.

Meinung: So lange mussten wir warten bis die Trilogie ihr Ende findet. Ich habe mit dem Lesen begonne, ohne vorher irgendwelche Rezensionen zu lesen und bin darüber auch ganz froh. Enttäuscht war ich trotzdem.

Jeanine ist tot, die Fraktionen sind aufgelöst und nach dem einen herrschsüchtigen Anführer folgt nun der nächste. Evelyn, Tobias Mutter, wird genauso diktatorisch wie ihre Vorgängerin und schon bald bildet sich eine Gegenwehr. Da nun klar ist, dass es außerhalb des Zauns auch Leben gibt wollen Tris und Four die Welt da draußen erkunden und als sich ihnen die Chance auftut, ergreifen sie sie und fliehen. Aber sie erwartet nicht das Paradies, sondern eine Welt, die ihrer gar nicht so unähnlich ist und in der sie mit neuen Problemen konfrontiert werden

Der Einstieg gelang super. Man ist gespannt wie und wann die beiden fliehen und als es endlich so weit ist und sie in der neuen Welt angekommen sind erwartet man spannungsgeladene und hochinteressante Taten. Stattdessen wiederholt sich die Geschichte von Band 2. Auch hier müssen sie einen Anführer stürzen, der ein bischen zu herrisch und diskriminieren ist. Und darum geht es auch die gane Zeit.

Von der Handlung war ich richtig enttäuscht. Es gab nichts Neues, nur Wiederholungen aus dem zweiten Band, nur mit anderen Personen. Schade. Auch die Erkärungen, die wir, Tris, Four und der Rest bekommen, sind happig. Es wirkt nicht rund, als würde die Hälfte fehlen. Kommen wir zum umstrittenen Ende. Ja, es ist krass und ja, damit hat wohl keiner gerechnet. Aber trotzdem war es nicht unbedingt schlecht. Was micht störte war, dass Four so extrem im Regen stehen gelassen wird. Selbst zwei Jahre nach den Ereignissen ist er immer noch tief betroffen und da ist auch kein Ende in Sicht.

Der Schreibstil fand ich wieder sehr rasant. Er hält die Geschichte am Leben, obwohl diese wirklich sehr vermurkst wurde. Zu allem Unglück fehlte den Characteren im finalen Band das gewisse Etwas. Man erfährt nun die Handlung aus Tris` und Fours Sicht, was nicht nur positiv war. Klar gibt es mehr zu erfahren, aber dadurch hat Four seinen Charme verloren. Der sonst so toughe, ruhige, interessante und undurchschaubare Kerl wird zu einem weinerlichen Jammerlappen. Tris ist mega von sich selbst überzeugt, lässt keine anderen Meinung zu und hat dann auch noch dämlicherweiße Recht. Das hat auch viel kaputt gemacht.

Fazit: So lange musste man auf den finalen Band warten und so enttäuscht wurde ich auch. Die Handlung war miserabel, die Charactere unausstehlich. Schade, denn Band 1 war extrem gut. 
*`

Cover und Kurzbeschreibung via cbt

Neuzugänge #273 + 274

Yeeesss, endlich ist es da. Die Bestimmung: Letzte Entscheidung von Veronica Roth. Ich habe mit dem Lesen schon begonnen, komme aber stressbedingt selten dazu. Auf jeden Fall bin ich mega gespannt wie die Trilogie endet. Im Sommer sind es 4 Jahre in denen ich mich vegetarisch ernähre. Rezepte und Inspirationen gibts es aber immer wieder neue und bei vorablesen konnte ich Vegetarisch mit Leidenschaft von Andi Schweiger ergattern. Da bin ich aber noch gespalten und werde erstmal ein bischen was daraus kochen bevor ich meine Meinung kundgebe :D


Neuzugang #272






Arclight scheint wohl eine Reihe zu werden und ich bin auch schon fleißig am Lesen, wie das Lesezeichen zeigt. Dafür Danke an den Verlag, bisher gefällt mir das Buch gut und die Tage folgt dann eine Rezension.

zu Amazonzu Egmont Ink


Ich hoffe, mich erwarten im April nicht so viele neue Bücher,d amit ich in den Ferien den SuB weiter abbauen kann :)

the month: march

Gelesen: 9 Bücher / 3144  Seiten
Top und Flop


Weitere Rezensionen: 1 Rezension
Neuzugänge: 6 Bücher
  • Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi
  • Sturmtöchter von Josephine Pennicott
  • Der Schatten der Schlange von Rick Riordan
  • Ich und die Menschen von Matt Haig
  • Skinned von Robin Wasserman
  • Der goldene Schwarm von Nick Harkaway
Ausgeliehen: -

Gewonnen: -

Lese ich gerade: 2 Bücher

SuB: momentan unbekannt

Top 3 Posts
  1. Meine Bücherregale
  2. Expedia Valentins Special
  3. Top 5 Buchenttäuschungen
Tops 3 Suchbegriffe
  1. happy birthday 20
  2. bilder von unkrautland
  3. der kleine hobbit lesetagebuch
Fazit: Ihr seht, ich habe den Rückblick vergrößert und Top 3 eingefügt. Ich habe diesmal echt viel gelesen, zumindest dafür, dass ich eigentlich gar keine Zeit habe, aber in der Bahn lese ich momentan total gerne. Der Sub ist unbekannt, weil dieser in einem Karton verstaut ist, wegen des Umzugs. Aber ich glaube, ich konnte ihn ein wenig abbauen :D

[Rezension] Stolz und Vorurteil (Jane Austen)

Stolz und Vorurteil

Originaltitel: Pride and Prejudice
Autor: Jane Austen

Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: Original 1811 /1997
Taschenbuch mit 490 Seiten

ISBN: 978-3-423-12350-1
Preis: 9,90€
Empfehlung: für Erwachsene

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Stolz und Vorurteil - damit haben alle in Jane Austens populärstem Roman zu kämpfen. Um aristokratischen und bürgerlichen Dünkel dreht sich ein wild wirbelndes Heiratskarussell, das schließlich beim Happy End zum Stehen kommt. Witz und Ironie prägen die Dialoge dieses 1813 erstmals erschienenen Buches.

Meinung: Klassiker sind ja immer so eine Sache für sich. Bisher habe ich durchschnittliche Erfahrungen damit gemacht und war sehr gespannt auf Stolz und Vorurteil.

Die junge Elizabeth wohnt mit ihren 4 Schwestern und den Eltern auf dem Lande. Ihr Leben verläuft recht eintönig, bis in der Nachbarschaft ein junger Mann ein Anwesen kauft. Man ist sofort hin und weg von Bingley, nur sein Freund Darcy kommt nicht so gut an.
 Stolz [...] ist, glaube ich, eine sehr verbreitet Schwäche. [...] Eitelkeit und Stolz sind verschiedene Dinge, obgleich die Worte oftmals als bedeutungsgleich verwendet werden. Ein Mensch kann stolz sein, ohne eitel zu sein. Stolz bezieht sich mehr auf unsere Meinung von uns selbst, Eitelkeit auf das, was andere von uns denken sollen. S. 26
Ich muss sagen, ihr war wirklich auserordentlich überascht als ich mit dem Lesen begann. Der Schreibstil der Autorin ist bezaubernd. Die Sätze sind ein wenig länger und verschachtelter als zu unserer heutigen Zeit, aber man versteht sofort deren Inhalt und muss nicht 10 Minuten grübeln, was denn die Autorin hier meinte.

Die Charaktere gefielen mir auf Anhieb. Lizzy mit ihrer feinen Art, Jane, Bingley und auch Darcy, aber auch die restlichen Personen habe ich in mein Herz geschlossen. Die Autorin hat tolle Arbeit geleistet und ihre Charaktere authentisch und lebhaft gemacht.
Denk an die Vergangenheit nur dann, wenn die Erinnerung daran Vergnügen bereitet. S. 463
Auch die Handlung gefiel mir überaus gut. Ab und an hatte es kleine Längen, aber über die konnte ich hinwegsehen, weil der Rest einfach genial war. Die Schauplätze sind toll beschrieben und man hatte gleich das Gefühl selbst dort zu sein. Liebesgeschichten sind eher selten meins, aber hier war ich sofort hin und weng. Ich kann verstehen, warum viele Frauen diesen Roman lieben.

Zur damaligen Zeit hat Jane Austen bestimmt einen kleine Skandal mit ihren Büchern provoziert, da es nicht immer nach der allgemeinen Meinung ging. Mutig in dieser Zeit und dafür wird sie auch heute noch belohnt.

Fazit: Stolz und Vorurteil hat sich den Titel Klassiker redlich verdient. Ein tolles Buch.
*****

Bild von mir, Kurzbeschreibung via dtv