Neuzugänge #284 - 290 [arvelle Bestellung + ebooks]


Auch gekauft habe ich schon seit Ewigkeiten keine Bücher mehr, aber durch die vielen arvelle Posts wurde ich inspiriert dort zu stöbern und musste dann einfach gleich bestellen. Hier seht ihr die komplette Bestellung.


Zu den Taschenbüchern. Wunder einer Winternacht von Marko Leino werde ich wahrscheinlich erst zu Weihnachten lesen. Dazu gibt es auch einen Film. Die Welt, wie wir sie kannten von Susan Beth Pfeffer ist der Auftakt einer Trilogie und Der Deal von David Ignatius gab es als goodie weil ich 30€ zusammen hatte. Das Buch werde ich meiner Mutter schenken. Eigentlich klingt es ganz interessant, aber das Genre ist nicht so meins.


Nun zu den Hardcovern. Das Ende von Alice von A.M Homes gibt es kaum irgendwo gebraucht. Es ist ein sehr heikles Thema und ich bin schon mega gespannt. Zu Schauergeschichten vom schwarzen Schiff von Chris Priestley habe ich mir eine Hörspielprobe angehört und war sofort begeistert und als es das Buch gab musste ich einfach zuschlagen. 


Auch Farbenblind von Precious Williams handelt von einem heiklen Thema und gibt es nirgends billiger. Arvelle sei Dank. Und nun zu meinem kleinen Highlight, denn Die Flammende von Kristin Cashore ist Band 2 einer Reihe und Die Beschenkte war soooo gut. Ich freue mich schon.



Insgesamt bin ich mit meiner arvelle Bestellung sehr zufrieden. Ich habe einiges an Geld gespart und bis auf den ME Stempel haben sie fast keine Schäden. Farbenblind war sogar noch originalverpackt.


Auch ein paar ebooks sind bei bei mir eingezogen
  • Nashville - Antonia Michaelis
  • Der 13. Brief - Lucia Klassen
  • Göttlich verdammt - Josephine Angelini
  • Christmasland - Joe Hill
  • Die Zwölf - Justin Cronin
  • Katja und die Hochhausblüten - Norbert Löffler
  • Des Nebels Kinder - Cheryl Kaye Tardif

[Rezension] Leuchtendes Herz (Sophie Jordan)

Leuchtendes Herz

Originaltitel: Hidden
Autor: Sophie Jordan

Verlag: loewe
Erscheinungsdatum: November 2013
E-book mit 320 Seiten

ISBN: 978-3-7320-0022-7
Preis: 13,99 €
Empfehlung: ab 13 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Brennender Kuss
2. Flammende Träne
3. Leuchtendes Herz

Kurzbeschreibung: Miram wurde gefangen genommen, und das ist ganz allein Jacindas Schuld. Zwar gelingt es ihr in einer wahnwitzigen Aktion, Miram zu befreien, doch damit sind die Draki längst nicht sicher. Denn die Drachenjäger sind ihnen dicht auf der Spur. Zugleich drohen die Gefühle des Drakiprinzen Cassian zur Gefahr für die Liebe zwischen Jacinda und Will zu werden. Wenn er nicht bereit ist, Jacinda gehen zu lassen, wird sie für immer an das Rudel gefesselt sein. Und das Leben mit Will, nach dem sie sich schon so lange sehnt, wird niemals möglich sein. Die Flucht vor den Drachenjägern entwickelt sich so zu einer Zerreißprobe für Jacindas Liebe zu Will – und schließlich zu einem dramatischen Kampf um Leben und Tod.

Meinung: Endlich ist die Trilogie beendet. Mit jedem Buch wurde es schlechter und ich bin so froh, endlich das Ende zu wissen.

Jacinda macht sich mit Will, Cassian und ihrer Schwester Tamra auf den Weg um Miram zu retten. Als sie entfliehen können, werden sie weiterhin verfolgt und Jacinda muss sich entscheiden, ob sie sich für ein Leben mit Will oder das Leben im Rudel entscheidet.

Oh man, die Handlung war ja wirklich nur doof. An dieser Stelle muss ich ein wenig spoilern. Jacinda begibt sich in die Hände der Enkros und nach ein paar Stunden untersucht man sie und möchte ihr etwas in den Kopf einsetzen. Ahja, Jacinda denkt dabei an einen Messer für Gehirnströme oder den Puls. Normaldenkende Menschen denken natürlich auch gleich an einen Peilsender. Den tollen Drakis kommt diese Idee erst nach fast 50% des Buchs und man fragt sich einfach nur, wie doof man eigentlich sein kann.

Außerdem möchte Jacinda einfach nur mit Will zusammen sein und dem Rudel entfliehen und dann ist sie wieder so "sozial" und muss ihrem Rudel natürlich helfen, denn die bösen Enkros kommen und dann sind alle in Gefahr und dann ist da noch ihr Vater, den sie rächen möchte. Hachja, alles was eine gute Geschichte ausmacht. NICHT !

Das Ende ist natürlich Kitsch put. Spoiler! Sie und Will sind am Strand und suchen ihre Mutter. An die anderen Stämme der gefangenen Drachen wird nicht gedacht, denn das könnte ja den Lesern die Stimmug vermiesen.

Jacinda war so nervtötend. Will und aber das Rudel und ach das Rudel ist ihr doch egal. Sie will nur mit Will zusammen sein, doch moment, ihr Vater und Tamra und was werden sie nur alle ohne sie machen, aber Will...... WAAAAHHH. Kotz Würg Bääh.

Fazit: Miese Handlung, nervige Charactere. Die Trilogie war ein Reinfall.
**

Cover und Kurzbeschreibung via loewe

[free e-book] Göttlich verdammt - Josephine Angelini


Kurzbeschreibung: Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket – und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen – indem sie sich ineinander verlieben … (Cover & KB via Dressler)

Bei amazon ist gerade das e-book kostenlos. Ich werde es mir auf jeden Fall gleich noch holen. HIER gehts zu amazon.

[Fimtrailer] HOME - EIN SMEKTAKULÄRER TRIP




HOME – EIN SMEKTAKULÄRER TRIP

Regie: Tim Johnson
mit: Rihanna, Jim Parsons, Steve Martin, Jennifer Lopez u.a.

IM VERLEIH VON TWENTIETH CENTURY FOX

NEUER KINOSTART: AB DONNERSTAG, 26. MÄRZ 2015, NUR IM KINO


Zu diesem Film hatte ich schon vor einiger Zeit einen Teaser Kurzfilm gepostet. Der war schon super, aber der Trailer zum eigentlichen Film ist auch super. Seitdem steht ein neuer Kinostart fest und zwar erst Anfang 2015. So oder so werde ich ihn mir anschauen, denn der Trailer verspricht viel Witz.


Ausgeliehen #27 - 33


Schon seit über einem halben Jahr war ich nicht mehr in der Bücherei. Am Wochenende war dann aber wieder ein Flohmarkt dort und ich nutzte die Gelegenheit mir die neuesten Anschaffungen anzuschauen. Gekauft habe ich mir Sleepers von Lorenzo Carcaterra, welches ich aber meiner Mutter schenken werde.


Vorerst noch ein Buch, dass ich mir von einer Freundin ausgeliehen habe (Hallo, falls du das liest :D). Das Bildnis des Dorian Gray von Oscar Wilde ist natürlich ein echter Klassiker und die lese ich ab und an doch sehr gerne. Und nun zur Büchereiausbeute. Mit Maggie Stiefvater konnte ich mich bisher noch nicht so anfreunden. Vielleicht kann mich aber ihre neue Reihe überzeugen und so leihte ich mir Wen der Rabe ruft ausJoyland von Stephen King ist ein neueres Buch von ihm und ich bin gespannt ob es zu den besseren gehört.


Das sind die Bücher, die ich schon angefangen habe. Sieben Minuten nach Mitternacht von Siobhan Dowd und Patrick Ness ist ja hochgelobt. Weit bin ich mit beiden Büchern noch nicht, aber Anna im blutroten Kleid von Kendare Blake werde ich wahrscheinlich zuerst weiter lesen.


Überleben von S.A.Bodeen gibt es nicht mehr zu kaufen trotz des aktuellen Endzeit Themas. Und zum letzten Buch und auch das letzte Buch einer Trilogie. Die Ankuft von Beth Ravis aus der Godspeed Trilogie werde ich noch lesen, weil ich wissen möchte wie es ausgeht. Von Band 2 war ich aber nicht mehr so begeistert.


[Film] LOVE, ROSIE – FÜR IMMER VIELLEICHT



LOVE, ROSIE – FÜR IMMER VIELLEICHT

Ab dem 30. Oktober 2014 im Kino
Darsteller: Lily Collins, Sam Claflin, Christian Cooke, Tamsin Egerton, Suki Waterhouse, Jamie Beamish und Jaime Winstone
Executive Producer: Martin Moszkowicz
Produzenten: Robert Kulzer, Simon Brooks
Drehbuch: Juliette Towhidi, nach dem Roman „Für immer vielleicht” von Cecelia Ahern
Regie: Christian Ditter
Kinostart: 30. Oktober 2014
Im Verleih der Constantin Film


Inhalt: Rosie und Alex sind beste Freunde. Seit ihrer Kindheit. Schon allein deswegen können sie niemals ein Paar werden – oder doch? In Sachen Liebe stehen sich die beiden mal selbst, mal gegenseitig im Weg. Ein gescheiterter Annäherungsversuch hier, eine verpasste Gelegenheit da, und schon sendet das Schicksal die beiden in völlig unterschiedliche Richtungen. Können verschiedene Kontinente, ungewollte Schwangerschaften, desaströse Liebesaffären, Ehen, Untreue und Scheidungen das Band dieser Freundschaft zerreißen? Können Männer und Frauen überhaupt beste Freunde sein? Und gibt es wirklich nur eine Chance für die große Liebe?
Leider habe ich bei Youtube keinen deutschen Trailer gefunden und den englischen verstehe ich nicht komplett, aber das, was ich verstehe, klingt definitiv sehenswert. Das Buch basiert auf Aherns Roman Für immer vielleicht, was mich aber eher weniger interessiert. Ein großes Plus ist die Schauspielerin. Lily mag ich schon seit Jahren.

Infos via pureonline 

the month:may

Gelesen: 8 Bücher / 2560 Seiten

Top und Flops






Abgebrochen: -

Neuzugänge: 9 Bücher
  • Immer einen Spruch auf Lager - Rolf Hohenhaus
  • Ich will doch bloß sterben, Papa - Michael Schofield
  • Phantasmen - Kai Meyer
  • Leuchtendes Herz - Sophie Jordan
  • Die Mechanik des Herzens - Mathias Malzieu
  • Wie Blut so rot - Marissa Meyer
  • Der Herzstein - Moira Young
  • Wie Monde so silbern - Marissa Meyer
  • Delirium - Lauren Oliver

Weitere Rezensionen: -

Ausgeliehen: -

Gewonnen: -

Lese ich gerade: 2 Bücher
  • Laura und das Labyrinth des Lichts - Peter Freund
  • Desperation - Stephen King

SuB:
aktuell 27 Bücher + einige ebooks

Top 3 Posts
  1. Meine liebsten Bücherblog Teil 2
  2. Harry Potter Tag
  3. Rezi Sturmtöchter
Top 3 Suchbegriffe
  1. die bestimmumg scheis ende
  2. wie sieht rick riordan haus aus
  3. harry potter bücher box

Fazit: Für das, dass ich eigentlich keine Zeit hatte habe ich echt viel gelesen. Liegt daran, dass ich eboos für mich entdeckt habe. Tolle Sache und kommt sicher mal ein interessantes Post darüber. Der SuB ist wieder runter, weil ich aussortiert habe, wurde Zeit. Ansonsten sind 8 Bücher doch eine respektable Leistung.