[short review] Die Zwölf (Justin Cronin)

Die Zwölf

Originaltitel: The Twelve
Autor: Justin Cronin

Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Ebook mit 823 Seiten

ISBN: 978-3-641-09279-5
Preis: 8,99€
Empfehlung: für Erwachsene

Teil einer Reihe: Ja
1. Der Übergang (Rezi)
2. Die Zwölf
3. The City of Mirrors (US-Titel vorr. Okt. 2014)

Kurzbeschreibung: Zu Anfang waren es zwölf Kriminelle, die auf die Todesstrafe warteten. Doch dann wurden sie auserwählt für ein geheimes Experiment. Es sollte den Fortschritt bringen, aus ihnen sollten mehr als nur Menschen werden. Doch es schlug fehl. Jetzt sind es diese Zwölf, die das Leben auf der Erde bedrohen und das Ende der Menschheit bedeuten könnten. Und die letzte Hoffnung ruht auf einem Mädchen. Amy ist die Einzige, die sich der Macht der Zwölf entgegenstellen kann. Aber der Gegner ist stark, und ihre Kraft scheint mehr und mehr zu schwinden …

Meinung: Schon über ein Jahr ist es her, dass ich Band 1 Der Übergang gelesen habe. Die Erinnerungen an das Buch waren schon verloren, aber zum Glück gibt es auf Cronins Seite einen genauen Überblick.

Die Handlung ist wieder sehr vielfältig. Viele Orte, Charaktere und Handlungsstränge und anfangs weiß man gar nicht, wo einem der Kopf steht. Kurzum gesagt geht es um eine Siedlung, ein paar Jahre nach den Ereignissen mit Babcock, die es zu stürzen gilt. Anfangs war ich verwirrt, aber am Ende ergibt alles Sinn und führt sich von selbst zusammen.


Es sind wieder viele liebgewonnene Charaktere dabei. Peter, Amy, Alice, aber auch neue wie Caleb und viele mehr. Trotz der Länge von über 800 Seiten wird es nie langweilig. Es ist spannungsgeladen, actionreich und man kann mit dem Lesen nicht mehr aufhören.

Ich bin mal gespannt auf den Film. 20th Century Fox und Ridley Scott lassen grüßen. Die große Frage ist dann eher Wann ?

Fazit: Ein gelungenes Buch, welches Lust auf den finalen Band macht.
****

Cover und Kurzbeschreibung via Goldmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)