[Rezension] Das nachtblaue Kleid (Karen Foxlee)


Das nachtblaue Kleid

Originaltitel: The Midnight Dress
Autor: Karen Foxlee

Verlag: Beltz & Gelberg
Erscheinungsdatum: August 2014
Gebundene Ausgabe mit 333 Seiten

ISBN: 978-3-407-81181-3
Preis: 17,95€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Rose Lovell braucht keine Freunde. Rose hat niemals irgendwo dazu gehört. Doch als sie mit ihrem Vater, der vor dem Leben flieht, in diesem Kaff an der Pazifikküste Australiens strandet, trifft sie auf die unvergleichliche Pearl Kelly, die alles überstrahlt. Von ihr lässt sich Rose überreden, auf dem Ball der Zuckerrohrernte mitzumachen, dem alle Mädchen entgegenfiebern. Und so lernt Rose die alte Edi Baker kennen, gemeinsam nähen sie das nachtblau schimmernde Traumkleid, mit dem Rose die Schönste sein wird. Stich für Stich hört Rose von Edis Geheimnissen und dem verborgenen Baumhaus, das einst ein Liebesnest war. Erst am Schluss dieses Romans erfährt man von dem Unglück, das passiert ist und alles verändert.

Meinung: Ein Cover, welches direkt verzaubert und eine traumhafte Geschichte vermuten lässt.

Rose landet mit ihrem Vater im australischen Küstenort Paradise und trifft dort auf Pearl und später auch auf die alte Schneiderin Edith Baker, mit denen sie eine ganz besondere Freundschaft verbindet. Und Edith erzählt ihr während der Nähstunden ihre Geschichte. Gemeinsam nähen sie ein Kleid für Rose, dass sie am Erntefestzug tragen wird und der Tag der Tragödie rückt unaufhaltsam näher.

Schon von Anfang an weiß der Leser, dass etwas schreckliches passieren, denn zusätzlich zur normalen Geschichte gibt es am Anfang jeden Kapitels einen kursiv gedruckten Text. In diesen Passagen geht es darum, was nach der Tragödie geschieht, aber trotzdem tappt man im Dunkeln, denn zu viel verraten wird definitiv nicht. Man bekam Lust auf mehr und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Die Kapitelüberschriften waren verschiedene Nähstiche, viele poetisch erfunden, aber ein paar gibt es wirklich. Das hat einen noch mehr verzaubern können. Zudem erzählt Edith im Buch ihre Geschichte, die einen ebenso fesselt. Somit kann man festhalten, dass die Handlung spannend und facettenreich ist.

Das Ende lässt einen irgendwie überrascht zurück. Für mich war es nicht völlig abgeschlossen, aber anders hätte man es wohl kaum gestalten können. Einen weiteren Teil wird es nicht geben, ist aber auch nicht nötig.

Rose war eine symphatische Person, ein bischen schroff und anders, aber was erwartet man schon bei einem Mädchen mit so einer Vergangenheit. Und auch Pearl und Edith sind zwei liebenswerte Charaktere, die einem ans kleine Herzchen wachsen. Ebenso der Rest, alle waren gut beschrieben und jeder hatte so ein eigenes Wiedererkennungsmerkmal.

Fazit: Die 330 Seiten fliegen nur so an einem vorbei und am Ende möchte man einfach nochmal von vorne anfangen. Es war wirklich eine kleine, zauberhafte Geschichte, die mich sofort in ihren Bann ziehen konnte.
****`

Cover und Kurzbeschreibung via Beltz & Gelberg 
Danke an BloggdeinBuch und B&G für das Buch.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sandrina! :-)

    Bin gerade über WLD auf deinen Blog hier aufmerksam geworden. Schön hast dus dir hier eingerichtet. Gefällt mir sehr gut und auch einige Bücher, die du liest und rezensierst (wie auch z.B. "Das nachtblaue Kleid") sind ganz nach meinem Geschmack, deswegen bleib ich gleich mal als Leserin da, damit ich in Zukunft keinen evtl. heißen Buchtipp von dir verpasse. ;-)

    Besuch mich doch auch gerne auf meinem Buchblog. Würde mich riesig freuen:

    http://janine2610.blogspot.co.at/

    Alles Liebe ♥ und einen guten Start in die Woche wünsch ich dir!
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Freut mich, dass es dir hier gefällt. Gerne schaue ich auch mal bei dir vorbei :)

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)