[short review] Das Blubbern von Glück (Barry Jonsberg)

Das Blubbern von Glück

Originaltitel: My life as an alphabet
Autor: Barry Jonsberg

Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: September 2014
Gebundene Ausgabe mit 256 Seiten

ISBN: 978-3-570-16286-6
Preis: 14,99€
Empfehlung: ab 10 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach ... Denn wohin Candice auch sieht – an jeder Ecke lauert das Unglück. In ihrer Familie, die früher vor Glück geblubbert hat, spinnt sich neuerdings jeder in seinem eigenen Leid ein. Ihr superkluger Freund Douglas Benson versucht seit Langem vergeblich, in eine andere Dimension zu reisen. Und ihr Haustier, Erdferkel Fisch, hat womöglich eine ernsthafte Identitätskrise. Candice macht sich ans Wunderwerk, um jedem Einzelnen von ihnen zu helfen. Und wie sie das schafft und zum Schluss wirklich jeder um sie herum ein dickes Stück glücklicher ist, das ist das Allerwunderbarste an ihrer Geschichte.

Meinung: Eigentlich ein Buch, das ich nicht lesen wollte, aber das Cover lachte mich einfach so an. Zum Glück kann ich da nur sagen.

Die junge Candice ist ein seltsamer Mensch, sie hat besondere Eigenarten, aber trotzdem sehr symphatisch. In ihrem Leben fehlt Glück, ihr Familie beginnt zu zerbrechen, ihr Fisch hat eine Krise und ihr bester Freund kommt aus einer anderen Dimension. Candice möchte sie alle glücklich machen und hat dadurch Großes vor.

Candice ist eine geniale Protagonistin. Mir ihren zwölf Jahren ist so besonders, wie schon lange niemand mehr. Sie war erfrischend anders und fernab der typischen Bücherprotagonisten. Für die Schule muss sie einen Erlebnisbericht schreiben und sie beschreibt, wie sie ihrer Familie wieder das Glück bringt.

Es ist wirklich eine zauberhafte Geschichte, die einen über das eigene Leben und Glück nachdenken lässt und einen auch erstmal nicht aus seinem Bann entlässt.

Fazit: Gefühlvoll und Nachdenklich.

Cover und Kurzbeschreibung via cbt

Neuzugänge #310 - 313 [Tauschrausch]


Nun habe ich bei BloggdeinBuch ein Buch gewonnen, nämlich Hilfe, ich bin ein Alien von Jo Franklin. Bisher ist es bei mir noch nicht aufgetaucht und daher habe ich es mir von der Arbeit migenommen. Bisher ist mir so etwas bei BdB noch nie passiert und ich bin echt enttäuscht. Das Buch ist auch nicht so der Brüller. Die Rezi ist auch schon online.

Und nun endlich zu den Tauschbüchern. Der Monstrumonologe von Rick Yancey ist der Auftakt einer Reihe und aufmerksam wurde ich darauf durch ChrissieskleineWelt..glaube ich :D Auch auf Tanz auf Glas von Ka Hancock wurde ich durch Bloggerkollegen aufmerksam. Und zu guter Letzt habe ich Der Märchenerzähler ergattern können. Das Buch habe ich mir 2013 in der Bücherei ausgeliehen und war total begeistert (s. Rezi). Nun durfte es auch endlich in mein Bücherregal einziehen :)


arvelle's Kinder und Jugendbücher


Dies ist eine Kooperation zwischen arvelle und mir und noch anderen Bloggern, für die ich auch belohnt werde. Trotzdem basiert dieser Bericht auf meinen Erfahrungen, Werten und meiner eigenen, persönlichen Meinung.

Meine erste arvelle Bestellung liegt noch gar nicht so lange zurück. Erst vor ein paar Monaten hatte ich das Vergnügen bei arvelle zu bestellen und habe mich dort reichlich eingedeckt. Hauptsächlich waren es Jugendbücher, aber auch andere Genre sind vertreten. Privat lese ich Jugendbücher und auch aus dem Fantasybereich sehr gerne.

Beruflich habe ich mit allen möglichen Büchern zu schaffen. Von Bilderbüchern wie der Heule Eule von Paul Friester bis hin zu Jugendfantasy wie Flüsterndes Gold von Carrie Jones. Da entdeckt man natürlich immer neue Titel, die man unbedingt haben möchte, aber woher soll man nur das viele Geld nehmen.

Daher bin ich immer froh, wenn Bücher im Internet billiger kaufen kann. So wie auch bei arvelle. Dort gibt es Neuware, Mängelexemplare und Restauflagen. Auch bei den Aktionspaketen gibt es immer tolle Kinder - und Jugendbücher abzustauben. Aufgrund der carlsen Challenge, bei der ich momentan teilnehme, werde ich mich bei arvelle auch mal bei den Carlsen Büchern umschauen und sicherlich bald neuen Lesenachschub bestellen.

Aber nun zur eigentlichen Frage. Warum kaufe ich gerne bei arvelle insbesondere Kinder - und Jugendliteratur ? Zum einen natürlich, weil dies mein bevorzugtes Genre ist und es dort so viel tolle Auswahl gibt. Zu alt fühle ich mich mit meinen frischen 22 Jahren definitiv nicht. In Jugendbüchern werden meist wichtige und anspruchsvolle Themen besprochen, aber es fühlt sich toll an, sich noch einmal im Leben so jung fühlen zu können. Zum anderen, weil arvelle ein toller Shop ist. Ich habe ihn erst neu für mich entdeckt, bin aber schon sehr begeistert. Ab 19€ gibt es eine versandkostenfreie Lieferung und auch vorher sind es nur 2,95€. Manche Shops sind teurer und da machen 2€ doch schon was aus. Die verschiedenen Zahlungsarten machen es dem Kunden nur noch attraktiver.

Jedenfalls freue ich mich schon auf meine nächste arvelle Bestellung und hoffe auf ganz viele Jugendbücher.


[Rezension] Atemnot (Ilsa J. Bick)

Atemnot

Originaltitel: Drowning Instinct
Autor: Ilsa J. Bick

Verlag: Egmont Ink
Erscheinungsdatum: September 2014
Broschierte Ausgabe mit 352 Seiten

ISBN: 9783863960645
Preis: 14,99€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Es gibt Geschichten, in denen das Mädchen seinen Prinzen findet, und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. So eine Geschichte ist das hier nicht. Jenna Lords Leben verlief bisher nicht gerade wie im Märchen. Ihr Vater ist ein kontrollbesessener Neurotiker und ihre Mutter Alkoholikerin. Früher war ihr älterer Bruder ihr einziger Halt, doch jetzt ist er im Irak stationiert. Und vor einigen Jahren wäre Jenna beinah bei einem Hausbrand ums Leben gekommen. Es gibt Geschichten, in denen das Monster das Mädchen umbringt und alle um das unschuldige Opfer trauern. So eine Geschichte ist das hier auch nicht. Mitch Anderson hat viele Qualitäten: Er ist ein engagierter Lehrer und Lauftrainer. Ein liebevoller Ehemann. Ein Mann mit einer ziemlichen … Anziehungskraft. Und dann gibt es noch die Geschichten, bei denen man schwer sagen kann, wer der Prinz und wer das Monster ist, wer das Opfer und wer es verdient, bis an sein Lebensende glücklich und zufrieden zu leben. Diese Geschichten sind die besten.

Meinung: Klingt vielversprechend und ich erwartete eine atemberaubende, spannende Geschichte.

Jenna hatte es nie leicht in ihrem Leben. Ein Brand, bei dem sie starb, danach ihr Bruder, der in den Irak ging und Eltern, die sich niemand wünscht. Nun ist es Zeit für einen Neuanfang und sie zieht mir ihren Eltern um. Natürlich ist der Anfang in einer neuen Schule einfach und sie hat so ihre Probleme, aber ihr Lehrer Mr Andereson kümmert sich gut um die neue Schülerin.

Was soll ich sagen ? Es beginnt sehr vielversprechend, aber die Geschichte war doch recht langweilig. Es zog sich hin, das Ende war in wenigen Seiten abgearbeitet und lässt ein paar Fragen offen. Die Spannungskurve ist niedrig und viel Lust, das Buch zu beenden gab es nicht. Ich habe mir wirklich viel erwartet und noch einen schönen Showdown erhofft, aber Pustekuchen.

Statt bei ein paar Problemen zu bleiben, arbeitet Ilsa J. Bick eine ganze Reihe davon ab und da war es ganz selbstverständlich, dass auch hier einiges auf der Strecke blieb. Vieles angesporochen und nur wenig zu Ende gebracht, so kam es mir vor.

Die Charaktere waren mir nicht sonderlich symphatisch. Alle scheinen irgendwie verkorkst zu sein. Der gewalttätige Vater, die alkoholabhängige Mutter, Jenna ist ein komplettes Wrack, der schmierige Mr. Anderson, Schulkameraden...

Fazit: Langatmig und definitiv keine dieser besten Geschichten, die im Klappentext beschrieben sind !
**`

Cover und Kurzbeschreibung via Egmont Ink

[Rezension] Dahin ist aller Glanz (Rosemary Clement-Moore) **

Dahin ist aller Glanz

Originaltitel: The Splendor Falls
Autor: Rosemary Clement-Moore

Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: August 2014
Broschierte Ausgabe mit 512 Seiten

ISBN: 978-3-570-40240-5
Preis: 14,99€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Ein falscher Schritt, ein stechender Schmerz und die New Yorker Ballerina Sylvie muss mit gerade siebzehn Jahren ihren Traum vom Tanzen aufgeben. Als ihre Mom bald darauf heiratet, steht Sylvie vor dem Zusammenbruch. Zur Erholung wird sie ausgerechnet zur Familie ihres verstorbenen Vaters nach Alabama geschickt. Im Süden angelangt, findet sich Sylvie auf dem ehemals prachtvollen Herrensitz Bluestone Hill wieder – und begegnet den verfeindeten Jungen Rhys und Shawn, zu denen sie sich merkwürdig, fast magisch hingezogen fühlt. Plötzlich wird Sylvie von Erscheinungen heimgesucht: der Duft von Flieder, ein Mädchen am Fluss, Schreie im Wald. Sylvie beginnt zu forschen und entdeckt ein düsteres Geheimnis …

Meinung: Ein großartiges und eine vielversprechende Kurzbeschreibung, aber leider trügt der Schein manchmal.

Nach ihrem UNFALL, wie Sylvie immer denkt, ist sie auf Drängen ihrer Mutter auf dem Weg zu ihrer Tante Paula in Alabama. Dort erwartet sie ein großes Herrenhaus mit einem verwilderten Garten, einen symphatischen und einen unsymphatischen jungen Mann und ein Geheimnis, dass die Welt aus den Fugen bringen kann.

An sich klingt es wirklich spannend, aber es zog sich so schrecklich lange. Auf den ersten 200 Seiten passiert nichts Relevantes und man hat gar keine Lust das Buch wieder in die Hand zu nehmen. Selbst die letzten 100 Seiten, die überaus spannend sein sollten, ziehen sich stark. 200 - 300 Seiten weniger hätten dem Buch deutlich besser getan. Ob das Zähe nun am Schreibstil lag kann ich nicht genau sagen, auf jeden Fall redet die Autorin gerne mal um den heißen Brei.

Wegen des UNFALLS ist Sylvie natürlich sehr frustiert und wütend. Das wird sicherlich jeder verstehen können. Aber ich würde sie eher als aufbrausend und herrisch beschreiben. Kaum spricht man ein Wort, dass der kleinen Miss Perfect nicht gefällt, wird sie wütend und ihr glaubt gar nicht, wie oft das Wort Wut bzw. wütend vorkam. Alle paar Seiten ist die junge Dame eingeschnappt und das ist absolut nicht nachvollziehbar. Trotzdem ist Sylvie eigentlich ein anständiges Mädel und ich mochte sie gerne.

Anfangs und auch aufgrund des Klappentextes könnte man eine Dreiecksliebesgeschichte denken, aber es ist schnell klar, dass Sylvie einen Favouriten hat und der andere nicht ganz koscher ist. Über beide Jungs kann man herzlich wenig schreiben. Nicht ganz so stereotypisch, im Gedächtnis bleiben sie aber trotzdem nicht.

Fazit: Ein zäher und langer Einstieg, der sich bis zum Ende hinzieht. 300 Seiten weniger und es hätte durchaus spannend sein können. 
**

Cover und Kurzbeschreibung via cbj

[short review] In der Todeszone (James Dashner)

In der Todeszone

Originaltitel: The Death Cure
Autor: James Dashner

Verlag: chickenhouse
Erscheinungsdatum: Mai 2013
Ebook mit 480 Seiten

ISBN: 978-3-646-92487-9
Preis: 13,99 €
Empfehlung: ab 13 Jahren

Teil einer Reihe:
1. Im Labyrinth
2. In der Brandwüste
3. In der Todeszone

Kurzbeschreibung: Thomas wird sich auf keinen Fall den Kopf aufschneiden lassen! Auch wenn er durch diese Operation sein Gedächtnis zurückbekommen soll. Denn den Wissenschaftlern von ANGST darf man nicht trauen. Nicht nach all den grausamen Prüfungen, die Thomas und seine Freunde durchstehen mussten. Nicht nach all den Versprechen, die gebrochen worden sind. Thomas muss endlich dafür sorgen, dass ANGST ihn nie wieder kontrollieren und manipulieren kann.

Meinung: Das Ende der Trilogie wurde nun auch endlich gelesen und wird nicht in meinem Regal landen.

Thomas und der Rest sind bei ANGST und sollen durch eine OP ihre Erinnerungen wieder erhalten. Ein paar weigern sich und werden gesondert weggebracht. Ihnen gelingt die Flucht und bald geht es um mehr als ihr Leben.

Leider hat mich das Buch sehr enttäuscht. Es geht nur stockend voran, es war langatmig und an sich war es eher ruhig als spannend. Es bleibt ein großer Haufen ungeklärter Fragen z.B. was genau mit der anderen Gruppe passiert ist etc., aber auch an sich war das Ende nicht sehr spektakulär.

Auch die Charaktere boten wenig Neues. Die Luft war einfach raus und Dashner konnte den Leser einfach nicht mehr begeistern. Die Trilogie wird jedenfalls nicht in mein Regal einziehen dürfen.

Fazit: Das Ende lies mich enttäuscht zurück.

Cover und Kurzbeschreibung via chickenhouse

Neuzugänge #301 -309 [medimops, ebooks]


Der August war wirklich voller Neuzugänge. Auch mal schön nach den vielen Monaten mit sehr wenigen neuen Büchern. Zuerst zu meinem Gewinn bei vorablesen. Eschi Fieges Mittagstisch - Leidenschaftlich vegetarisch. Ich bin schon so gespannt auf die Rezepte und hoffe auch was richtig Gutes. Und dann auch gleich zu meiner medimops Bestellung. Da ist ja momemtan ab 10€ Versandkostenfrei, weswegen ich gleich zugeschnappt habe. Mister Creecher von Chris Priesley steht schon ewig auf meiner Wuli und nachdem ich vom selben Autor ein super Buch gelesen hatte, wollte ich es nun endlich haben. Mitternachtszirkus 4 bzw die letzten 3 Bände der Reihe gibt es leider nur als TB`s, Comics oder eben in diesen Sammelbänden. Oder ganz arg teuer in der Hardcover Version, wie ich sie gerne hätte. Dann doch den Sammelband: Das Schicksal der Vampire von Darren Shan.


Und dann durften wieder ein paar ebooks aufs Handy ziehen. Die 3 untersten Bücher habe ich euch schon gezeigt, ebenso wie Christmasland. Die Auserwählten Band 2 habe ich schon gelesen und 3 wird bald angefangen. Wie man sich auf Partys mit Mädchen unterhält von Neil Gaiman habe ich auch schon gelesen, war aber nicht so berauschend. Verträumt, verpeilt und voll verliebt von Gabriella Engelmann, welches ich aus dem dotbooks Adventskalender habe, habe ich convertiert und auf die app geladen.


[Vorschau] 5 ZIMMER KÜCHE SARG



OT: What We Do in the Shadows

Regie und Buch: Taika Waititi, Jemaine Clement

Mit Taika Waititi, Jemaine Clement, Jonathan Brugh, Ben Fransham, Cori Gonzales-Macuer, Stu Rutherford, Jackie van Beek und Rhys Darby

Kinostart: 30. Oktober 2014

Im Verleih von Weltkino



Über den Film:

Die Vampire Viago, Vladislav, Deacon und Petyr teilen sich eine Villa in Wellington. Abgesehen vom fehlenden Spiegelbild, einseitiger Ernährung und gelegentlichen Auseinandersetzungen mit Werwölfen unterscheidet sich ihr Alltag kaum von dem einer ganz normalen WG: Streitereien um den Abwasch und gemeinsame Partynächte stehen täglich auf dem Programm. Als der 8000-jährige Petyr den coolen Mittzwanziger Nick zum Vampir macht, müssen die anderen Verantwortung für den impulsiven Frischling übernehmen und ihm die Grundregeln des ewigen Lebens beibringen. Im Gegenzug erklärt ihnen Nick die technischen Errungenschaften der modernen Gesellschaft. Als er aber seinen menschlichen Freund Stu anschleppt, gerät das beschauliche Leben der Vampir-Veteranen völlig aus den Fugen.

Der faszinierende Dokumentarfilm zeigt erstmals und mit schonungsloser Offenheit den unspektakulären Alltag einer bisher unerforschten Spezies. Unter lebensgefährlichen Drehbedingungen aber mit viel Sympathie für seine Protagonisten offenbart der Film sämtliche Facetten des Schattendaseins von entwürdigenden Diskussionen mit Türstehern bis hin zur Ergriffenheit beim Anblick eines Sonnenaufgangsvideos auf YouTube.

Infos via pureonline

[Rezension] Eisblaue Augen (Sandra Bäumler)

Eisblaue Augen
Autor: Sandra Bäumler

Verlag: impress
Erscheinungsdatum: September 2014
Ebook mit 284 Seiten

ISBN: 978-3-646-60078-0
Preis: 3,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe:

Kurzbeschreibung: Als die achtzehnjährige Alex in einer originalen »Jane Eyre«-Ausgabe ihrer Großmutter eine Handvoll geheimnisvoller Tagebuchblätter findet, ahnt sie noch nicht, wie sehr diese ihr weiteres Leben bestimmen werden. Sie erzählen von der jungen Kate, die im 19. Jahrhundert ihre Arbeit als Gouvernante in einem englischen Landhaus am Meer aufnimmt, wo sie sich unsterblich in den undurchsichtigen Hausherrn Valen Morrisey verliebt. Alex' Neugier ist geweckt, als sie herausfindet, dass es dieses Haus noch immer gibt. Sie macht sich auf den Weg nach Cornwall und lernt dort den überaus gutaussehenden Jay mit den eisblauen Augen kennen, der ihr nicht nur bei ihren Nachforschungen hilft, sondern auch selbst nicht ganz das ist, was er vorzugeben scheint…

Meinung: Ein Cover, dass sofort in den Bann zieht und auch die Kurzbeschreibung klingt ansprechend. Und da ich ein Jane Eyre Fan bin war ich auch sehr gespannt.

Alex findet versteckt im Schrank eine Originalausgabe von Jane Eyre im Schrank ihrer vor kurzem verstorbenen Oma. Darin enthalten sind Aufzeichnungen der jungen Kate, die Gouvernante im Hause Morrisey wird. Dort erlebt sie nicht nur ihre erste Liebe, sondern auch großen Schrecken. Alex ist so gebannt und als sie herausfinden, dass es das alte Herrenhaus noch gibt, begibt sie sich auf den Weg dorthin. Sie stoßt auf Geheimnisse, die besser verborgen geblieben wäre und schwebt bald in Lebensgefahr.

Vorab. Wer das Buch liest, weil er an Jane Eyre interessiert ist. Das Buch kommt ein paar Mal vor, hat aber überhaupt keine Bedeutung für die Geschichte. Trotzdem war es eine nette Geschichte, die mich auch fesseln konnte. Die Aufzeichungen empfand ich als genauso spannend wie Alex selbst. Und auch Alex Leben entwickelt sich rasant. Trotzdem muss ich sagen, dass ich ab und an an Twilight erinnert wurde.

Die Idee an sich und die vorkommenden Wesen fand ich sehr interessant und war mal was Neues. Weiter ausbauen hätte man das noch. Es war mir anfangs zu wenig und zum Schluss einfach zu viel. Das Ende war mehr oder weniger zufriedenstellend. Alex schlittert so von Situaton zu Situation und manches wirkte so daher gezogen. Es gibt viel Raum für eine Fortsetzung, aber mehr weiß ich darüber nicht.

Alex ist eine symphatische Protagonistin, wird ihren 18 Jahre dennoch gerrecht. Nach wenigen Tagen ist sie unsterblich in jay verliebt und der in sie. Wobei er ja noch eine gute Ausrede dafür hat. Kurz gesagt, es war doch recht unglaubwürdig und ging zu schnell. Positiv und gleichzeitig negativ fiel mir der Sex zwischen den beiden auf. Positiv, weil er angesprochen wurde und auch schön und nachvollziehbar beschrieben war und negativ, weil es mir persönlich einfach zu oft vor kam. Natürlich hat man Sex, aber muss dass denn wirklich alle paar Kapitel sein ?

Fazit: Eine tolle neue Idee und insgesamt gut, aber es fehlte das gewisse Etwas und negative Aspekte gab es auch. 
***`

Cover und Kurzbeschreibung via impress

[free ebook] Wie man sich auf Partys mit Mädchen unterhält

Ein Sommerabend in London. Enn ist ein eher schüchterner Junge, vor allem, wenn es um Mädchen geht. Mit seinem Freund Vic ist er auf dem Weg zu einer Party. Vic spricht ihm Mut zu, sich endlich einmal mit einem Mädchen zu unterhalten. Leichter gesagt als getan. Denn mit der Sorte von Mädchen, denen die beiden auf der Party begegnen, hätten sie nie im Leben gerechnet …

Anscheinend noch bis Nov. kostenlos zu erhalten. Ich habe das Buch schon gelesen und es ist wirklich sehr, sehr, sehr kurz. Auch jetzt nicht besonders humorvoll oder spannend. Es ist eher wie ein erstes Kapitel und hört dann abrupt auf.

via Bastei Lübbe
Kostenlos bei thalia, amazon und weiteren bookstores erhältlich

[Hörbuch-Rezension] Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet (Alan Bradley)

Mord im Gurkenbeet

Originaltitel: The Sweetness at the Bottom of the Pie
Autor: Alan Bradley
Sprecher: Luisa Wietzorek, Sascha Rotermund, Torsten Münchow, Michael Ojake usw.

Verlag: Winterzeit
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Hörspiel mit 168 Minuten

ISBN: 9783943732221
Preis: 13,99€
Empfehlung: ab

Teil einer Reihe: Ja
1. Mord im Gurkenbeet
2. Mord ist kein Kinderspiel
3. Halunken, Tod und Teufel
4. Vorhang auf für eine Leiche
5. Schlussakkord für einen Mord
6. Tote Vögel singen nicht

Kurzbeschreibung: Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht das Opfer eines Giftmordes in ihrem Gurkenbeet entdeckt! Da jeder ihren Vater, den sanftmütigen Colonel de Luce, für den Mörder zu halten scheint, nimmt die naseweise Flavia persönlich die Ermittlungen auf. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia schließlich, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist ...

Meinung: Eine bekannte Serie um die junge Flavia. Ich war sehr gespannt und wurde nicht enttäuscht.

Flavia entdeckt im Gemüsebeet einen Toten, kurz nachdem dieser sich mit ihrem Vater stritt. Sie beginnt daher auf eigene Faust zu ermitteln und läuft dem Inspektor und den Halunken mehr als einmal über den Weg.

Ich hörte das Hörspiel während des Putzens und musste vor Spannung mehrmals innehalten. Die Sprecher machen ihre Sache wirklich gut und passen ausgezeichnet. Die Charaktere waren gut beschrieben und Flavia ist einem sofort symphatisch. Ich freue mich schon auf weitere Bände, glaube aber nicht, dass es weitere Hörspiele dieser Art gibt, weswegen ich wohl mit den Büchern weiter machen werde.

Fazit: Liebenswert, außergewöhnlich und etwas ganz Besonderes.
*****

Cover via Winterzeit  und Kurzbeschreibung via Blanvalet

the month: august

Gelesen: 9 Bücher / 1898 Seiten
  1. Quidditch im Wandel der Zeit - J.K.Rowling ****
  2. Stadt der tausend Schatten - Carrie Ryan ** (ebook)
  3. Das nachtblaue Kleid - Karen Foxlee ****`
  4. Die Mädchen mit den dunklen Augen - Judith Lennox ****
  5. Katja und die Hochhausblüten - Norbert Löffler ****  (ebook)
  6. Salt & Storm: Für ewige Zeiten - Kendall Kulper *`
  7. Niemand liebt November - Antonia Michaelis **
  8. In der Brandwüste - James Dashner ***`  (ebook)
  9. Wie man sich auf Partys mit Mädchen unterhält - Neil Gaiman ***  (ebook)
Gehört: 2 Hörbücher / 787 Minuten
Top und Flop


Abgebrochen: -

Neuzugänge: 13 Bücher, davon 4 ebooks
  • Der Sohn des Neptun - Rick Riordan
  • Vegan lecker lecker - Marc pierschel
  • Quidditch im Wandel der Zeit - J.K. Rowling
  • Niemand liebt November - Antonia Michaelis
  • Dahin ist aller Glanz - Rosemary Clement-Moore 
  • Das Haus der verschwundenen Kinder -Claire Legrand
  • Wie man sich auf Partys mit Mädchen unterhält - Neil Gaiman  (ebook)
  • In der Brandwüste (Auserwählten) - James Dashner (ebook)
  • Mister Creecher - Chris Priestley
  • Mitternachtszirkus Sammelband 4 - Darren Shan
  • In der Todeszone  (Auserwählten) - James Dashner (ebook)
  • Verträumt, verpeilt und voll verliebt - Gabriella Engelmann (ebook)
  • Eschi Fieges Mittagstisch - Eschi Fiege
Weitere Rezensionen: -

Ausgeliehen:  Salt & Storm -  Kendall Kulper

Gewonnen: -

Lese ich gerade: 3 Bücher
  • Christmasland -Joe Hill
  • In der Todeszone - James Dashner
  • Dahin ist aller Glanz - Rosemary Clement-Morre
SuB: 27 Bücher und unzählige ebooks

Top 3 Posts
  1. bookshelf (2012)
  2. everybody needs music 
  3. 100 Bücher die man gelesen haben sollte
Top 3 Suchbegriffe
  1. brief an die beste freundin vorlage
  2. hexe lilli auf schloss dracula film
  3. beliebte deutsche booktuber
Fazit: Trotz der wenigen Zeit konnte ich wieder einiges lesen. Ebooks sei Dank. In der Bahn ist so ein Wälzer eben nicht immer angenehm. Jedenfalls waren wieder ein paar Bücher dabei, von denen ich sehr enttäuscht war und nur ein Hörbuch, welches mich komplett überzeugen konnte. Diesen Monat habe ich auch zum ersten Mal Hörbücher gehört und gemerkt, Hörspiele mag ich lieber. Ich brauche mal wieder ein richtiges Highlight. Blogtechnisch ist es etwas ruhiger bei mir und ich komme auch seltener zum Blogs lesen und bei euch kommentieren. Bei mir gibt es zwar einige Klicks mehr, aber das verdanke ich wohl den Spammern, die mir auch haufenweiße Kommentare hinterlassen haben. Deshalb gibt es für ältere Posts nun eine Kommentarabfrage.