[short review] Das Blubbern von Glück (Barry Jonsberg)

Das Blubbern von Glück

Originaltitel: My life as an alphabet
Autor: Barry Jonsberg

Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: September 2014
Gebundene Ausgabe mit 256 Seiten

ISBN: 978-3-570-16286-6
Preis: 14,99€
Empfehlung: ab 10 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach ... Denn wohin Candice auch sieht – an jeder Ecke lauert das Unglück. In ihrer Familie, die früher vor Glück geblubbert hat, spinnt sich neuerdings jeder in seinem eigenen Leid ein. Ihr superkluger Freund Douglas Benson versucht seit Langem vergeblich, in eine andere Dimension zu reisen. Und ihr Haustier, Erdferkel Fisch, hat womöglich eine ernsthafte Identitätskrise. Candice macht sich ans Wunderwerk, um jedem Einzelnen von ihnen zu helfen. Und wie sie das schafft und zum Schluss wirklich jeder um sie herum ein dickes Stück glücklicher ist, das ist das Allerwunderbarste an ihrer Geschichte.

Meinung: Eigentlich ein Buch, das ich nicht lesen wollte, aber das Cover lachte mich einfach so an. Zum Glück kann ich da nur sagen.

Die junge Candice ist ein seltsamer Mensch, sie hat besondere Eigenarten, aber trotzdem sehr symphatisch. In ihrem Leben fehlt Glück, ihr Familie beginnt zu zerbrechen, ihr Fisch hat eine Krise und ihr bester Freund kommt aus einer anderen Dimension. Candice möchte sie alle glücklich machen und hat dadurch Großes vor.

Candice ist eine geniale Protagonistin. Mir ihren zwölf Jahren ist so besonders, wie schon lange niemand mehr. Sie war erfrischend anders und fernab der typischen Bücherprotagonisten. Für die Schule muss sie einen Erlebnisbericht schreiben und sie beschreibt, wie sie ihrer Familie wieder das Glück bringt.

Es ist wirklich eine zauberhafte Geschichte, die einen über das eigene Leben und Glück nachdenken lässt und einen auch erstmal nicht aus seinem Bann entlässt.

Fazit: Gefühlvoll und Nachdenklich.

Cover und Kurzbeschreibung via cbt

Kommentare:

  1. Das Buch würde ich auch noch gerne lesen :) Es klingt echt richtig gut!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)