[short review] In der Todeszone (James Dashner)

In der Todeszone

Originaltitel: The Death Cure
Autor: James Dashner

Verlag: chickenhouse
Erscheinungsdatum: Mai 2013
Ebook mit 480 Seiten

ISBN: 978-3-646-92487-9
Preis: 13,99 €
Empfehlung: ab 13 Jahren

Teil einer Reihe:
1. Im Labyrinth
2. In der Brandwüste
3. In der Todeszone

Kurzbeschreibung: Thomas wird sich auf keinen Fall den Kopf aufschneiden lassen! Auch wenn er durch diese Operation sein Gedächtnis zurückbekommen soll. Denn den Wissenschaftlern von ANGST darf man nicht trauen. Nicht nach all den grausamen Prüfungen, die Thomas und seine Freunde durchstehen mussten. Nicht nach all den Versprechen, die gebrochen worden sind. Thomas muss endlich dafür sorgen, dass ANGST ihn nie wieder kontrollieren und manipulieren kann.

Meinung: Das Ende der Trilogie wurde nun auch endlich gelesen und wird nicht in meinem Regal landen.

Thomas und der Rest sind bei ANGST und sollen durch eine OP ihre Erinnerungen wieder erhalten. Ein paar weigern sich und werden gesondert weggebracht. Ihnen gelingt die Flucht und bald geht es um mehr als ihr Leben.

Leider hat mich das Buch sehr enttäuscht. Es geht nur stockend voran, es war langatmig und an sich war es eher ruhig als spannend. Es bleibt ein großer Haufen ungeklärter Fragen z.B. was genau mit der anderen Gruppe passiert ist etc., aber auch an sich war das Ende nicht sehr spektakulär.

Auch die Charaktere boten wenig Neues. Die Luft war einfach raus und Dashner konnte den Leser einfach nicht mehr begeistern. Die Trilogie wird jedenfalls nicht in mein Regal einziehen dürfen.

Fazit: Das Ende lies mich enttäuscht zurück.

Cover und Kurzbeschreibung via chickenhouse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)