[Filmmonat] September / Oktober


The Help: Eine großartige Litarturverfilmung. Der Film ist natürlich ein bischen anders, aber trotzdem schön. Es geht um ein sehr schwieriges Thema, nämlich Mississippi in den 60er Jahren und und den dort herrschenden Rassenhass. Die junge Skeeter ist super symphatisch und ich liebe die Schauspielerin. Es lohnt sich für jeden, der solche Themen mag und auch gerne mal Neues entdeckt.


The Maze Runner: Hmm, eine sehr gehypte Buchverfilmung. Mir gefiel es nicht. Es war langatmig, man hatte keinerlei Informationen und der Showdown war auch recht unspektakulär und schnell abgehandelt.

Digimon - Der Film: Früher habe ich Digimon geliebt und auch jetzt schaue ich mir das noch gerne an. Der Film ist wirklich spitze. Die jungen Digiritter erleben ihr erstes Abenteuer im Kindesalter und müssen sich später gegen ein bösartiges Coputervirus behaupten. (Bei YT anschauen)

Verlobung auf Umwegen: Ein Film, bei dem man direkt weiß, wie es ausgeht und ihn trotzdem ansieht, weil man den Kitsch in dem Moment braucht.

[short review] Der Sohn des Neptun (Rick Riordan)

Der Sohn des Neptun

Originaltitel: The Son of Neptun
Autor: Rick Riordan

Verlag: carlsen
Erscheinungsdatum:
Gebundene Ausgabe mit 544 Seiten

ISBN: 978-3-551-55602-8
Preis: 17,90€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Der verschwundene Halbgott
2. Der Sohn des Neptun
3. Das Zeichen der Athene
4. Das Haus des Hades
5. ?

Kurzbeschreibung: Als Percy aus tiefem Schlaf erwacht, erinnert er sich an nichts – außer an den Namen eines Mädchens, Annabeth. Ständig wird er von Monstern angegriffen, die immer wieder vom Tod auferstehen. Als er sich in ein Camp für römische Halbgötter rettet, hat er keine Zeit mehr dazu, herumzurätseln, wer er ist: Mit seinen neuen Freunden Hazel und Frank muss er Thanatos, den Totengott, aus seiner Gefangenschaft befreien, um die Grenze zwischen Tod und Leben wieder zu stabilisieren. Und ihre abenteuerliche Reise führt sie bis ins Eis von Alaska …

Meinung: Endlich habe ich die Reihe weiter gelesen und mir gefiel es besser als Band 1.

Percy is auf der Flucht vor komischen Monstern und trifft durch Zufall auf das Camp Jupiter, in dem er dann auch aufgenommen wird. Aber lange bleiben kann er nicht, denn Frank und er erhalten zusammen mit Hazel einen Auftrag und müssen Thanatos befreien. Aber ihre Mission wäre ja langweilig, wenn nicht allerhand auf der Reise passieren würde.

Mir gefiel die Handlung sehr gut. Es war spannend und als Leser konnte man wieder viel entdecken. Ich habe mich gefreut, Percy in den Büchern zu haben. Er ist doch einfach der wahre Protagonist. Aber auch Hazel und Frank waren mir sehr symphatisch und besonders Frank sollte man wohl noch im Auge behalten.

Fazit: Wieder ein toller Band der Reihe.
****

Cover und Kurzbeschreibung via Carlsen

[short review] Vor uns das Leben (Amy Harmon)

Vor uns das Leben

Originaltitel: Making Faces
Autor: Amy Harmon

Verlag: Egmont Ink
Erscheinungsdatum: Oktober 2014
Broschierte Ausgabe mit 384 Seiten

ISBN: 978-3-86396-073-5
Preis: 14,99€
Empfehlung: ab 16 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Ambrose, der Star der Highschool, der Held einer ganzen Stadt. Er scheint alles zu haben – und doch kämpft er mit Problemen, die der Außenwelt verborgen bleiben. Bailey, der Junge im Rollstuhl. Er ist krank, weiß, dass er sterben wird. Und er lebt jeden Tag seines Lebens, als wäre es sein letzter. Fern, die schlau ist, aber nicht hübsch, und trotzdem in allem um sich herum das Schöne erkennt. Fern, Bailey und Ambrose. Drei Jugendliche in einer Kleinstadt in den USA, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Drei Jugendliche, die dachten, sie wüssten, was das Leben für sie bereithält. Und denen das Schicksal in die Quere kommt …

Meinung: Schon in der Vorschau fiel mir dieses Buch auf und bei der nächsten Gelegenheit lieh ich es mir auch direkt aus.

Fern war nie besonders hübsch, alle Augen liegen auf ihrer Freundin Rita, aber trotzdem kann sie der Welt nicht böse sein und entdeckt immer wieder das Schöne an ihr. Sie ist verliebt in Ambrose, der Star der Highschool, auf dem ein unglaublicher Erfolgsdruck lastet. Er trifft mit seinen Freunden eine folgenschwere Entscheidung. Und dann ist da noch Bailey. Bailey, der seine Lebenslust trotz seiner Krankheit nie verloren hat.

Das Buch war einfach unglaublich schön. Es geht um Schönheit, um die äußerliche und die innere, und darum, das Leben so zu genießen wie es kommt und das Beste daraus zu machen. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand nehmen und musste an manchen Stellen sogar weinen, weil ich mich super mit Fern identifizieren konnte. Das Ende empfand ich aber als ein wenig kitschig.

Gesagt werden sollte auch, dass hier viele religiöse Aspekte ins Buch fließen. Mich persönlich störte es nicht, eher im Gegenteil, aber andere sicherlich schon.

Fazit: Ein neues Lieblingsbuch. Es war einfach eine wunderschöne Geschichte um das Leben.

Cover und Kurzbeschreibung via Egmont Ink

[short review] Die Radleys (Matt Haig)

Die Radleys

Originaltitel: The Radleys
Autor: Matt Haig

Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: März 2012
Taschenbuch mit 432 Seiten

ISBN: 978-3-499-25527-4
Preis: 9,99€
Empfehlung: für Erwachsene

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Bishopthorpe, ein kleines Städtchen im Herzen Englands: Hier leben die Radleys. Vater Peter ist Arzt, Mutter Helen mit Leib und Seele Hausfrau und engagiertes Lesezirkel-Mitglied. Ihre Kinder Rowan und Clara besuchen das örtliche College. Eine Bilderbuchfamilie, geachtet bei Nachbarn und Freunden. Doch warum muss Rowan selbst im Winter Sonnenschutzfaktor 60 auflegen? Warum ist Clara Veganerin und hat dennoch nicht das Gefühl, sich gesund zu ernähren? Warum schmilzt der treue Ehemann Peter beim Anblick fremder weiblicher Nacken dahin? Warum verstummen alle Vögel, sobald ein Radley vor die Tür tritt? Und warum ist plötzlich alles voller Blut?

Meinung: Matt Haig war für mich nach Ich und die Menschen ein sehr interessanter Autor und so stoß ich nach ein bischen Recherche auf dieses Buch.

Die Radleys sind nach außen hin eine normale Familie. Aber die Eltern teilen ein Geheimnis und nachdem Clara einen Menschen verspeist hat müssen ihr und Rowan natürlich die Wahrheit gesagt werden. Die Vampire müssen nun damit klar kommen und zu allem Elend taucht auch noch Will, Peters Bruder, auf und stellt die Familie auf den Kopf.

Die Handlung ist auf den ersten und letzten 100 Seiten wirklich spannend, interessant und lustig, aber der Mittelteil ist ein wenig langatmig und nimmt die Lust.

Ansonsten sind die Charactere absolut liebenswert und die Story an sich super. Leider fehlte mir der Witz und den Charme, den ich aus Ich und die Menschen kannte.

Fazit: Tolle Grundstory, der Mittelteil schwächelt ein bischen, aber ansonsten super.
***

Cover und Kurzbeschreibung via rororo

[short review] Emily lives loudly (Tanja Voosen)

Emily lives loudly
Autor: Tanja Voosen

Verlag: impress
Erscheinungsdatum: August 2014
Ebook mit 340 Seiten

ISBN: 978-3-646-60072-8
Preis: 3,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders! Ausgerechnet über dieses Klischee möchte die siebzehnjährige Emily einen Film drehen. Und ganz klar selbst die Hauptrolle darin übernehmen. Nicht so klar ist allerdings, was daraufhin passiert. Wer könnte denn auch ahnen, dass Klischees nicht immer klischeemäßig verlaufen und dass dunkle Geheimnisse selbst dann ans Licht kommen, wenn man es mehr als alles andere verhindern will … Und wieso taucht Austin, der gutaussehende, aber absolut nicht vertrauenswürdige Bad Boy der Schule, plötzlich überall da auf, wo Emily ist? Aber ihr Blog heißt ja nicht umsonst »Emily lives loudly« und ist der perfekte Ort, um das alles sich und den anderen zu erklären.

Meinung: Mit Tanjas Büchern hatte ich ja keinen besonders guten Start, aber da sie ein ganz toller Mensch ist, wollte ich ihrem neuesten Werk eine Chance geben.

Emily hat eine Absage erhalten, aber sie bekommt eine 2. Chance. Sie beschließt einen Film über Liebe und Klischees zu drehen und schlingert immer weiter in die Welt der klischeebehafteten Welt. Auf ihrem Blog hält sie den Leser auf dem Laufenden und irgendwann stellt sich die große Frage, wie geht es weiter ?

Kurz gesagt geht es um Emily, Klischees, Liebe und es gibt super viele Anmerkungen über Filme und Bücher. Vielleser und Filmliebhaber werden sich köstlich über diese kleinen Witzchen amüsieren. Ich jedenfalls fand es ganz wunderbar, wenn auch stellenweise ein bischen zu viel.

Die Handlung war super vollgepackt mit Klischees, aber ich muss sagen, das einfach zu viele unterschiedliche Themen angeschnitten wurden. Und dann das eigentliche Thema war mir zu arg aus der Luft gegriffen und war meiner Ansicht nach, nicht realistisch und überzeugend geschrieben. Zudem war die Liebesgeschichte absolut vorhersehbar, wie auch andere Teile des Buchs.

 Fazit: Trotz der kleinen Unstimmigkeiten war es ein nettes Schmankerl für zwischendurch.
***`

Cover und Kurzbeschreibung via impress

Neuzugänge# [arvelle Bestellung]


Ohjaaa, arvelle hat mich wieder gelockt. Mit tollen Buchpreisen und ja. Ich konnte nicht wiederstehen. Hier ist meine Bestellung auf einen Blick, in die Details gehe ich weiter unten.


Auf Der Außenseiter von Sadie Jones bin ich Weihnachten 2013 aufmerksam geworden. Mittlerweile gibt es wohl nur noch eine Taschenbuch Ausgabe. Meins ist ein Hardcover und sogar noch eingeschweißt. Gespaltene Meinungen gab es für Cat Patricks Die 5 Leben der Daisy West und da muss ich einfach meinen Senf dazu geben.


Momentan lese ich gerne Klassiker, deshalb durfte Agnes Grey von Anne Bronte in den Warenkorb und da ich von Matt Haig schon Ich und die Menschen gut fand wollte ich auch noch Die Radleys lesen.


Die Frau in Rot von Margot S. Baumann habe ich vor Jahren mal vom Verlag versprochen bekommen, es aber nie gesehen, nun habe ich es mir halt selbst gekauft. Hier ist nur noch das ebook im Handel erhältlich, zum Glück konnte ich noch das Taschenbuch zu Der Fluch von Scarborough Fair von Nancy Werlin ergattern. Und ab 30€ Bestellwert darf man sich ein Buch aussuchen und meine Wahl fiel natürlich auf Tödliche Spiele von Suzanne Collins. Da gab es auch kein Wenn und Aber :D


Meine Lieblingsbooktuber


Diese 5 Damen mit ihren 4 Kanälen schaue ich im Bereich Bücher am liebsten. Sie sind alle absolut symphatisch und haben tolle Abwechslung in ihren Videos. Von Jugendliteratur bis Klassikern und zu Thrillern ist für jeden etwas dabei. 

Nennt mir doch mal eure liebsten Youtuber. Ich freue mich über neuen Videostoff :)









[Rezension] Die Berufene (M. R. Carey)

Die Berufene

Originaltitel: The Girl With All the Gifts
Autor: M. R. Carey

Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: Oktober 2014
Broschierte Ausgabe mit 512 Seiten

ISBN: 978-3-426-51513-6
Preis: 14,99€
Empfehlung: für Erwachsene

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Großbritannien, in nicht allzu ferner Zukunft: Ein grauenhafter Parasit befällt die Menschheit. Millionen sind bereits infiziert und bedrohen die wenigen Gesunden. Alle Hoffnungen ruhen auf einer Schar Kinder, die anders auf den Erreger reagieren. Auf einer entlegenen Militärbasis halten Wissenschaftler sie gefangen – zu allem entschlossen, um ihnen ihr biologisches Geheimnis zu entreißen. Doch es läuft nicht nach Plan ...

Meinung: Ich hatte mal wieder Lust auf ein spannendes Buch und griff deshalb zu Die Berufene. Leider ein Fehlgriff.

Parasiten haben die Menschen befallen. Bis auf wenige Ausnahmen sind alle zu blutrünstigen Monstern geworden. Aber es gibt auch Ausnahmen. Melanie ist eine von Ihnen. Sie hat den Parasit, kann aber weiterhin klar denken und fühlen. Ist sie der Schlüssel zu einem Heilmittel ? Dr. Caldwell versucht dies herauszufinden, hat aber nicht mit einem solchen Ausmaß von Komplikationen gerechnet.

Der Anfang beginnt noch recht gut. Es wird Melanies Alltag beschrieben, wie sie leben, was sie den ganzen Tag und wem sie begegnet. Irgendwann kommt der Punkt an dem man auf mehr hofft und als dieser eingetroffen ist, baut es stetig ab. Zu Fuß durch ein zombieverseuchtes Gebiet. Ausgelutschter geht es kaum.

Auf dem Buchrücken steht: >>Einer der originellsten, spannendsten und stärksten Romane aller Zeiten.<<. Dem kann ich nicht zustimmen. Die Handlung ist, wie oben geschrieben, bestimmt noch tausende Male von Medien verwendet worden. Spannend ist es auch eher selten und dem letzten Argument kann ich definitiv nicht zustimmen.

An sich sind einige tolle Ansätze und Ideen vorhanden und ab und an schwingt auch etwas völlig Neues mit, aber es zog sich einfach viel zu sehr.

Fazit: Leider viel zu langatmig, gar nicht spannend und viel zu hoch geprießen.
**

Cover und Kurzbeschreibung via Knaur

the month: september

Gelesen: 11 Bücher / 3763 Seiten
  1. Eisblaue Augen - Sandra Bäumler ***`
  2. In der Todeszone - James Dashner ***
  3. Dahin ist aller Glanz - Rosemary Clement-Moore **
  4. Atemnot - Ilsa J. Bick **`
  5. Glückliche Menschen küssen auch im Regen - Agnès Martin-Lugand (Rezi zum ET im Januar) ****
  6. Das Haus der verschwundenen Kinder - Claire Legrand **`
  7. Hilfe, ich bin ein Alien - Jo Franklin ***
  8. Das Blubbern von Glück - Barry Jonsberg ****
  9. Gelöscht - Teri Terry ***
  10. Der Riss im Universum - M. S. Hamann ***
  11. Die Berufene - M.R.Carey 
Gehört: -
Top und Flop




Abgebrochen: -

Neuzugänge: 9 Bücher
  1. Eisblaue Augen - Sandra Bäumler
  2. Emily lives loudly - Tanja Voosen
  3. Atemnot - Ilsa J.Bick
  4. Der Monstrumonologe - Rick Yancey
  5. Tanz auf Glas - Ka Hancock
  6. Der Märchenerzähler - Antonia Michaelis
  7. Die Berufene - M. R. Carey
  8. Riss im Universum - Marita Sydow Hamman
  9. Das Flüstern des Meeres - Lucy Atkins
Ausgeliehen: 6 Bücher
  1. Hilfe, ich bin ein Alien - Jo Franklin
  2. Glückliche Menschen küssen auch im Regen - Agnès Martin-Lugand
  3. Gelöscht - Teri Terry
  4. Das Blubbern von Glück - Barry
  5. Im Hause Longbourne - Jo Baker
  6. Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe - A.J. Betts
  7. Wer die Lilie träumt - Maggie Stiefvater
Gewonnen: -

Lese ich gerade: 3 Bücher
  • Emma - Jane Austen
  • Emily lives loudly - Tanja Voosen
  • Ich will dich nicht töten - Dan Wells
SuB: 30 Printbücher und etliche ebooks

Top 3 Posts
  1. 100 Bücher, die man gelesen haben sollte…
  2. Carlsen Triathlon Challenge
  3. (Rezension) Eschi Fieges Mittagstisch | Leidenschaftlich vegetarisch
Top 3 Suchbegriffe
  1. eisblaue augen sandra bäumler
  2. aktionscode was liest du
  3. deutsche booktuber
Fazit: Ich muss sagen, ich habe echt viele Seiten gelesen diesen Monat, hätte ich gar nicht erwartet. Leider waren aber nur zwei gute Bücher dabei, der Rest bewegte sich im (unteren) Mittelfeld. Ich brauche mal wieder ein richtiges Highlight. Ansonsten bin ich mit Emma bald fertig und bei ELL fehlen noch 46%. Mein SuB ist wieder gestiegen und meine arvelle Bestellung kommt auch bald noch. Auch Ausgeliehen habe ich recht viel, da muss ich mich echt ranhalten.