[short review] Die Radleys (Matt Haig)

Die Radleys

Originaltitel: The Radleys
Autor: Matt Haig

Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: März 2012
Taschenbuch mit 432 Seiten

ISBN: 978-3-499-25527-4
Preis: 9,99€
Empfehlung: für Erwachsene

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Bishopthorpe, ein kleines Städtchen im Herzen Englands: Hier leben die Radleys. Vater Peter ist Arzt, Mutter Helen mit Leib und Seele Hausfrau und engagiertes Lesezirkel-Mitglied. Ihre Kinder Rowan und Clara besuchen das örtliche College. Eine Bilderbuchfamilie, geachtet bei Nachbarn und Freunden. Doch warum muss Rowan selbst im Winter Sonnenschutzfaktor 60 auflegen? Warum ist Clara Veganerin und hat dennoch nicht das Gefühl, sich gesund zu ernähren? Warum schmilzt der treue Ehemann Peter beim Anblick fremder weiblicher Nacken dahin? Warum verstummen alle Vögel, sobald ein Radley vor die Tür tritt? Und warum ist plötzlich alles voller Blut?

Meinung: Matt Haig war für mich nach Ich und die Menschen ein sehr interessanter Autor und so stoß ich nach ein bischen Recherche auf dieses Buch.

Die Radleys sind nach außen hin eine normale Familie. Aber die Eltern teilen ein Geheimnis und nachdem Clara einen Menschen verspeist hat müssen ihr und Rowan natürlich die Wahrheit gesagt werden. Die Vampire müssen nun damit klar kommen und zu allem Elend taucht auch noch Will, Peters Bruder, auf und stellt die Familie auf den Kopf.

Die Handlung ist auf den ersten und letzten 100 Seiten wirklich spannend, interessant und lustig, aber der Mittelteil ist ein wenig langatmig und nimmt die Lust.

Ansonsten sind die Charactere absolut liebenswert und die Story an sich super. Leider fehlte mir der Witz und den Charme, den ich aus Ich und die Menschen kannte.

Fazit: Tolle Grundstory, der Mittelteil schwächelt ein bischen, aber ansonsten super.
***

Cover und Kurzbeschreibung via rororo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)