[short review] Onkel Montagues Schauergeschichten (Chris Priestley) ****


Onkel Montagues Schauergeschichten

Originaltitel: Uncle Montagues Tales of Terror
Autor: Chris Priestley

Verlag: oetinger
Erscheinungsdatum: Oktober 2014
Taschenbuch mit 223 Seiten

ISBN: 9783841502834
Preis: 7,99€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe:
1. Onkel Montagues Schauergeschichten
2. Schauergeschichten vom Schwarzen Schiff
3. Schauergeschichten aus dem Schlund des Tunnels

Kurzbeschreibung: Onkel Montague ist ein komischer alter Kauz. Er lebt mit seinem Diener Franz in einem düsteren Haus mit einem Garten, der an einen Friedhof erinnert. Edgar besucht Onkel Montague jeden Tag, obwohl der Weg durch einen unheimlichen Wald führt. Aber Onkel Montague ist einfach der beste Geschichtenerzähler! Bei flackerndem Kaminfeuer erzählt er so Gruseliges, dass Edgar eine herrliche Gänsehaut über den Rücken läuft. Aber woher kennt Onkel Montague all die Geschichten, und ist es wirklich nur Zufall, dass Gegenstände, die in den Geschichten vorkommen, in seinem Haus zu finden sind?

Meinung: Nach den Schauergeschichten vom schwarzen Schiff musste ich die Reihe weiter lesen. Ein Glücksfall, das dieses Buch nun als Taschenbuch erschienen ist.

Edgar besucht seinen Onkel Montague in seinem Haus. Dort ist es immer schaurig und im Garten huschen Kinder umher. Aber Onkel Montague ist ein großartiger Geschichtenerzähler und man könnte glatt meinen, all diese Geschichten seien wahr, denn überall im Zimmer sind Dinge verstreut, die in den Geschichten vorkommen.

Enthalten sind mehrere schaurige Geschichten, aber auch die eigentliche Handlung ist nicht zu verachten. Sie gefielem mir nicht ganz so gut wie die vom schwarzen Schiff, da sie kein bestimmtes Thema verfolgen.

Es ist doch recht blutig und brutal, sodass ich es ab 12,13 Jahren erst empfehlen würde. Dafür sind die Zeichnungen wirklich großartig.

Fazit: Gruselige Kurzgeschichten für Jung und Alt.
****

Cover und Kurzbeschreibung via oetinger

Neuzugänge #357 - 362

Ach du Schande. Schon wieder neue Bücher. Mein kleiner SuB steigt und steigt und steigt. Hoffentlich komme ich im Urlaub noch zum Lesen der vielen tollen Bücher.

Beim Verlag habe ich Nightmares! Die Schrecken der Nacht angefragt und prompt bekommen. Das erste Lied der Meere ist ebenfalls ein ReziEx, dass ich von der Arbeit mitgenommen habe. Beide haben jedenfalls großartige Cover und ich freue mich schon aufs Lesen.


Die Seiten der Welt wurde mir mitgebracht. Alle waren so angetan von dem Buch, aber bisher ist es nicht zu mir durch gedrungen. Mal schauen, wie es mir gefallen wird. Momentan lese ich schon Das unsichtbare Mädchen und es gefällt mir super. Ich bin kurz vor der Hälfte und hoffe, es bleibt so gut. Nach der Info Mail vom Verlag habe ich es direkt angefragt und bereue es bisher nicht.


Und zu guter Letzt noch zwei Tauschticket Errungenschaften. Vera und das Dorf der Wölfe möchte ich eventuell auch verschenken, es aber vorher noch lesen, da es sich eigentlich sehr interessant anhört. Winterapfelgarten habe ich durch vorablesen entdeckt, leider aber nicht gewonnen.


Lovelybooks Leserpreis 2014


Wie jedes Jahr verlost LB den Leserpreis. Ich nominiere jedes Jahr fleißig mit und dieses Jahr hat man die Chance ein Paket von 50 Neuerscheinungen zu gewinnen, indem man auf den Leserpreis aufmerksam macht.

Ich liebe es durch die nominierten Bücher zu stöbern und zusätzlich zu meinen Favouriten noch andere Bücher zu entdecken. In manchen Kategorien kann ich aber leider auch gar nicht abstimmen, da ich in dem Genre gar nichts gelesen habe.


[short review] Hexe Lilli im Wunderland (Knister) *****

Hexe Lilli im Wunderland
Autor: Knister

Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: März 2012
Gebundene Ausgabe mit 136 Seiten

ISBN: 978-3401067100
Preis: 8,99€
Empfehlung: Ab 8 Jahren

Teil einer Reihe: Jain

Kurzbeschreibung: Diesmal hat Lilli eine besonders coole Idee, wohin ihr Hexensprung gehen soll. Sie schnappt sich eine Schneeflocke und zaubert sich zusammen mit ihrem Flugdrachen Hektor in die Winterberge, wo der Eisfürst den armen Frühlingskönig gefangen hält.

Meinung: Ein tolles Cover und eine tolle Kurzbeschreibung verlocken einen zum Lesen. In einem Rutsch habe ich die tolle Geschichte gelesen und war begeistert. Ich liebe die Zeichungen von Birgit Rieger.

Lilli hext sich ins Frühlingsland um dort dann festzustellen, das der König verschwunden ist und sie begibt sich auf die Suche nach ihm ins Winterland.

Fazit: Eine tolle Hexe Lilli Geschichte.
*****

Bild von mir und Kurzbeschreibung via amazon

[Rezension] Der Ozean am Ende der Straße (Neil Gaiman) ****

Der Ozean am Ende der Straße

Originaltitel: The Ocean at the end of the lane
Autor: Neil Gaiman

Verlag: Eichborn
Erscheinungsdatum: Oktober 2014
eBook mit 238 Seiten

ISBN: 978-3-8387-5832-9
Preis: 13,99€
Empfehlung: ab 16 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Es war nur ein Ententeich, ein Stück weit unterhalb des Bauernhofs. Und er war nicht besonders groß. Lettie Hempstock behauptete, es sei ein Ozean, aber ich wusste, das war Quatsch. Sie behauptete, man könne durch ihn in eine andere Welt gelangen. Und was dann geschah, hätte sich eigentlich niemals ereignen dürfen …
Weise, wundersam und hochpoetisch erzählt Gaiman in seinem neuen Roman von der übergroßen Macht von Freundschaft und Vertrauen in einer Welt, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

Meinung: Nach Coraline habe ich kein weiteres Werk des Autors gelesen, aber auch hier konnte ich wieder begeistert werden.

Der Mann, dessen Namen wir im Laufe des Buchs nie erfahren werden, ist wegen einer Beerdigung in der Nähe seiner alten Heimat. In überkommt das Bedürfnis seine alte Freundin Lettie Hempstock zu besuchen. An ihrem Haus angekommen fällt ihm ein, das diese doch nach Australien gegangen ist, aber nach und nach fällt ihm auch der Rest der Geschichte ein. Denn als Siebenjähriger hat er ein Abenteuer erlebt, dass er sich bis dahin nicht hat vorstellen können.

Er erlebt in fantastisches Abenteuer, dass nicht nur gute Seiten hat. Ist eine Katastrophe abgewendet, taucht die nächste auf und dann noch einmal so. Erwartete ich hier den Schluss, bekam ich nochmals die volle Ladung Spannung. Einerseits gut, andererseits schlecht. Ich hätte mir da einen schöneres Spannungsbogen gewünscht, der nicht abrupt endet, um dann wieder extrem da zu sein, sondern der konstant oben bleibt und steigt. Aber so ging es auch. Trotzdem war ich gefesselt von der Handlung und den Charakteren.


Ich sah die Erde, auf der ich mich seit meiner Geburt aufgehalten hatte, und ich begriff, wie zerbrechlich sie war – die Realität, die ich kannte, war eine dünne Glasur auf einem Geburtstagskuchen, in dem es vor Maden und Alpträumen und Hunger nur so wimmelte. 
Die Familie Hempstock ist nicht gerade gewöhnlich und das merkt auch der Junge sehr schnell. Obwohl man seinen Namen nie erfährt ist er der Protagonist und durch die Ich-Perspektive erhält man einen tollen und authentischen Einblick in sein Gefühlsleben. Lettie ist einem sofort symphatisch, ebenso wie die junge und die alte Mrs. Hempstock. Seine Familie dagegen hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack beim Lesen.

Schade fand ich, dass ich in der eBook Variante keine Bilder hatte. Allerdings weiß ich nicht, ob das dran lag, dass ich ein Leseexemplar hatte oder ob das allgemein bei den eBooks ist. Dabei sind die schwarz-weiß Zeichnung im Buch wirklich toll.


Fazit: Ein Buch für Jung und Alt über Freundschaft und Mächte, die nicht von dieser Welt sind.
****

Cover und Kurzbeschreibung via Bastei Entertainment

Neuzugänge #352 - 356

Dank eines amazon Gutscheins durften diese 2 Schätzchen bei mir einziehen. Band 3 Wie Sterne so golden von Marissa Meyer, die von Cinder handeln. Die Vorgänger habe ich bisher nur als eBook, werden aber noch irgendwann zu mir ziehen. Und von einem meiner Lieblingsautoren durfte der neueste Band der Helden des Olymp Reihe einziehen. Das Haus des Hades wird bald gelesen. Hier habe ich Band 3 auch nur als eBook, Band 1 und 2 aber in der gedruckten Version :)


Als Opapi das Denken vergaß war ein LE vom magellan Verlag und ihr seht das Lesezeichen, ich bin fleißig am Lesen. Ansonsten habe ich Tauschticke wieder für mich entdeckt und Mord ist kein Kinderspiel und Clara und die Magie des Puppenspielers ertauscht. Neu gekauft habe ich Hexe Lilli im Wunderland als Geschenk für meine Irgendwie-Schwester, möchte es dann aber selbst lesen, weil Lilli einfach mega cool ist :D :D :D



Ein Leseexemplar ist Magisterium Der Weg ins Labyrinth. Das muss einfach sein. Und Onkel Montagues Schauergeschichten habe ich neu gekauft. Ich freue mich schon drauf, mich zu gruseln :P


[Rezension] Vollkommen (Patricia Rabs) **

Vollkommen
Autor: Patricia Rabs

Verlag: impress
Erscheinungsdatum: November 2014
Ebook mit 382 Seiten

ISBN: 978-3-646-60084-1
Preis: 3,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Vollkommen
2. noch keine weiteren Details

Kurzbeschreibung: Sie haben sich in einer streng regulierten Idealgesellschaft den besten Platz erobert: Die Familie der 17-jährigen Teresa Evans gehört zu den Privilegierten, die in Mitte wohnen dürfen. Ihr Blut wird seit Generationen als so wertvoll eingestuft, dass sie es spenden und dafür besser leben können. Doch mit Teresa kommt die Wende, sie hat die Einstufung zur Blutspende nicht bestanden. Wegen ihr könnten sie jederzeit in die Armutswelt der Randbezirke abgeschoben werden. Dorthin, wo auch Lukas wohnt. Der Junge, mit dem Teresa als Privilegierte niemals zusammen sein dürfte und der jetzt ihr einziges Licht im Dunkeln ist. Doch gerade Lukas besteht als Erster seines Stammbaums die Einstufung und gehört plötzlich zu den Privilegierten…

Meinung: Für mich klang der Klappentext sehr vielversprechend, aber im Endeffekt war es nur ein weiterer Dystopie Abklatsch.

Teresa weiß, dass es ihr in der Mitte eigentlich gut geht, sie sieht es immer wieder an den Kindern aus dem Rand, die sie unterrichtet. Trotzdem ist sie nicht zufrieden, nicht wirklich, denn eigentlich weiß sie ja doch nichts. Erst als sie ihr Blut einlesen lässt kommt es zur Katastrophe. Ihre Familie wird verschleppt und sie muss mit anderen über die Grenze fliehen. Was sie dort erwartet und und wer sie wirklich ist hätte sie sich im schlimmsten Albtraum nicht vorstellen können.

Klingt alles ganz nett, war es an sich auch, aber mich störten einige Dinge in diesem Buch. Aber zuerst zur Handlung. Die war typisch dystopisch. Junges, unscheinbares Mädchen wird plötzlich zum Schlüssel um das böse System zu stürzen und will damit eigentlich gar nichts zu tun haben. Trotzdem wird sie von ihren "Freunden" immer mehr hinein gedrängt.

Tess war absolut nervig. Schon lange hat mich eine Protagonistin nicht mehr so auf die Palme gebracht. Mal davon abgesehen, dass sie sich dringen einen Psychater suchen sollte um ihr "Kratzproblem" unter Kontrolle zu bekommen. Sie ist auch absolut launisch, natürlich nie mit Absicht, macht nie etwas falsch und hat von nichts eine Ahnung. Ein Beispiel ist, als sie sagt, sie kann von Luke nicht erwarten, dass ER sein leben für SIE aufs Spiel setzt. Ist ja nicht so, dass der arme bald alles verlieren wird was ihm wichtig ist. Oder auch als sie seine Berührung abwehrt und 2 Absätze später wundert sie sich, warum er nicht von ihr berührt werden will. Hallo..... da wird mir einfach nur schlecht.

Die Liebesgeschichte zu Lukas war auch absolut nicht nachvollziehbar. Ganz plötzlich bemerkt sie, dass sie schon seit Monaten verliebt ist. Aha. Und Lukas, der Draufgänger, wusste von Anfang an, dass sie etwas Besonderes ist, weil sie ihn nicht sofort an die Wäsche lies. Wahhhhhhhh. Ebenso ihre Freunde, die mal welche sind und dann ganz plötzlich eine Kehrtwende machen und Tess hassen. Wann, Wieso??

Zudem ist einfach alles zu wirr. Man erhält die wichtigsten Informationen, aber mehr hätte ich mehr schon gewünscht. Was genau ist das Pharmagon ? Wer steckt dahinter? Wie entstand das System?

Und zum Schluss hat die arme, schwache Tess einen Sinneswandel und will es dem System zeigen und hat keinerlei Ängste mehr. AHA. Madame, was ist denn mit dir durchgegangen ?? Zu viel fremde Luft geschnuppert ?

Fazit: Ganz nette Idee, aber die Protaginistin war einfach nur zum töten nervig !!!
**

Cover und Kurzbeschreibung via impress

Mein SuB (Stand 22.10.14)


Ein paar Bücher sind neu dazu gekommen, ein paar sind verschwunden. Wie geschrieben, der Stand ist vom 22.10.14, also nicht mehr ganz aktuell. Gerne mache ich mal in meinem Urlaub einen ausführlichen und aktuellen SuB Post :)

Die Bücher stehen direkt neben meinem Bett, auf dem umfunktionieren Nachttisch, der eigentlich eine kleine Küchenablage ist. So habe ich die Schätzchen direkt neben mir wenn ich schlafe. Insgesamt waren es da 32. Ungefähr.





[Rezension] Die Verborgene (Sarah Kleck)

Die Verborgene
Autor: Sarah Kleck

Verlag: dotbooks
Erscheinungsdatum: Oktober 2014
eBook mit 462 Seiten

ISBN: 978-3-95520-703-8
Preis: 5,95€
Empfehlung: ab 15 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Die Verborgene
2. ?

Kurzbeschreibung: Nach dem plötzlichen Tod ihrer geliebten Schwester ist Evelyn am Boden zerstört. Auch ihre Eltern hat sie vor vielen Jahren verloren. Nun fühlt sie sich ganz allein auf der Welt und sieht kaum noch Sinn in ihrem Leben. Dennoch beschließt sie, das Psychologie-Studium in Oxford aufzunehmen. Das Letzte, mit dem sie rechnet, ist, hier ihre große Liebe zu finden. Doch vom ersten Moment an verfällt sie den blauen Augen eines Mitstudenten, die sie seltsam in den Bann ziehen. Auch Jareds zur Schau getragenes Desinteresse ändert nichts an ihren Gefühlen. In Evelyns Augen scheinen sie und Jared füreinander bestimmt. Als ihre Liebe endlich erwidert wird, findet Evelyn heraus, dass diese bereits Jahrhunderte zuvor ihren Ursprung nahm. Doch eine alte Prophezeiung ruft ungeahnte dunkle Mächte auf den Plan …

Meinung: Momentan brauche ich ein bischen frischen Wind, was meine Bücher angeht und auf der Suche nach neuen Autoren bin ich auf dieses Werk gestoßen.

Evelyn kommt neu ans College und sofort fällt ihr Blick auf Jared, und seiner auf Evelyn. Mit ihrer neugewonnen Freundin Sally macht sie sich auf die Suche nach Antworten und steht bald vor Antworten, die ihr ganzes Leben verändern.

Um was es genau geht müsst ihr selbst lesen. Ich kann euch sagen, es ist mal wieder was Neues und auf jeden Fall lesenswert. Auch die Charaktere sind absolut liebenswert und Evelyn eine starke Protagonistin, die sofort alle Symphatien auf ihrer Seite hat. Ebenso wie Jared, der Unnahbare Schönling. Bei Felix hatte ich sofort ein schlechtes Gefühl und Sally ist einfach herzallerliebst.

Anfangs stand ich dem Buch ein wenig skeptisch gegenüber, bin aber froh, meine Vorurteile überwunden zu haben und nach der Hälfte des Buchs konnte ich es auch kaum mehr aus der Hand legen. Durch die Ich-Perspektive bekommt man einen guten Eindruck in Evelyns Gefühlswelt und kann auch gut nachempfinden, wie es ihr geht.

Leider wusste ich nicht, das es sich hier um den Auftakt einer Reihe handelt und so wurde ich mit einem richtig fiesen Cliffhanger bestraft. Das hat auch die Buchwertung etwas runter gedrückt. Trotzdem macht es extrem Lust auf den nächsten Teil.

Fazit: Ein toller Auftakt um ein neues Thema mit einem fiesen Cliffhanger.
****

Cover und Kurzbeschreibung via dotbooks

Neuzugänge #329 - 351 [E-books, LE`s]

Eigentlich wollte ich im Oktober weniger kaufen, aber ja. Das Leben läuft nicht wie geplant :D Allerdings muss man mir zugute halten, das ich gar kein Geld ausgegeben habe. Vom cora Verlag habe ich diese 3 Bücher bekommen. Die besten Einmachrezepte, mystery collection und Historical Collection. Die werde ich im November erst lesen, bin aber schon sehr gespannt und die Rezepte sehen super lecker aus.


Killing Butterflies habe ich bei buchbotschafter gewonnen und der Postbote hat es dem Hund zu Fressen gegeben. Grrmml. Doofe Post. Das Buch ist gelesen und die Rezi folgt. Wirklich gut gefallen hat es mir nicht.


Alle Ebooks sind entweder Leseexemplare der jeweiligen Verlage oder ich habe sie bei Leserunden gewonnen. Am Abgrund seiner Seele und Die Verborgene habe ich schon gelesen. Eigentlich sind sie grundverschieden, aber das Setting ist gleich. Der Ozean am Ende der Straße, Zwischen Schnee und Ebenholz, Das Zeichen der Athene und Vollkommen sind noch ungelesen.


Schattenschrei interessiert mich sehr, aber ich habe Band 1 und 2 nicht gelesen, also muss das warten. Und aus Vegano Italiano werde ich ganz bald was nachkochen :)


Und zu guter Letzt. Klara schreibt mit blauer Tante. Auch schon gelesen und extrem unschlüssig was die Bewertung angeht. Ihr werdet es ja dann in der Rezi lesen.


[short review] Göttlich verdammt (Josephine Angelini)

Göttlich verdammt

Originaltitel: Starcrossed
Autor: Josephine Angelini

Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: Juni 2011
Ebook mit 496 Seiten

ISBN: 978-3-7915-2625-6
Preis: 9,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
1. Göttlich verdammt
2. Göttlich verloren
3. Göttlich verliebt

Kurzbeschreibung: Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket – und langweilt sich. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den äußerst attraktiven Neuankömmlingen. Nur Helen spürt von Anfang an großes Misstrauen. Gleichzeitig plagen sie plötzlich düstere Albträume, in denen drei unheimliche Frauen Rache nehmen wollen. Es scheint eine Verbindung zwischen ihnen und Lucas Delos zu geben. Was dahintersteckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen – indem sie sich ineinander verlieben …

Meinung: Eigentlich hat mich diese Reihe nie angesprochen, aber Band 1 gab es irgendwann 2014 kostenlos, weswegen ich es mir doch geholt habe.

Helen wächst auf einer kleinen Insel auf und möchte keinesfalls Aufmerksamkeit auf sich ziehen, da sie sonst Krämpfe bekommt. Bis die Familie Delos auf die Insel zieht klappt das auch ganu gut. Aber als sie Lukas sieht, möchte sie ihn sofort töten. Alles wird immer seltsamer und Helen muss bald schwere Entscheidungen treffen.

Es hat unheimlich viele Parallelen zu Twilight. Unschuldiges Mädchen trifft große Familie. Kleines Dorf. Beschützerinstinkt. Und dann gehts typisch weiter mit Böse Mächte, bla bla. Trotzdem war es auf jeden Fall besser als Twilight. Die Handlung hatte Spannung, Tiefe und tolle Personen. Das Ende gefiel mir dann wieder weniger, aber das ist kein großes Ding. Auf jeden Fall möchte ich weiter lesen, aber ich habe wirklich Angst, dass es doof weiter gehen wird.

Fazit: Toller Auftakt einer Trilogie und die Mythologie ist auch super hineingearbeitet.
****

Cover und Kurzbeschreibung via oetinger

the month: octobre

Gelesen: 10 Bücher / 3426 Seiten
  1. Emma - Jane Austen **** (ohne Rezi)
  2. Emily lives loudly - Tanja Voosen ***` (eBook)
  3. Die Radleys - Matt Haig ***
  4. Vor uns das Leben - Amy Harmon ****`
  5. Der Sohn des Neptun - Rick Riordan ****
  6. Am Abgrund seiner Seele - Dania Dicken  (eBook) 
  7. Killing Butterflies -  M. Anjelais **
  8. Göttlich verdammt - Josephine Angelini (eBook)  
  9. Die Verborgene - Sarah Kleck (eBook)  
  10. Klara schreibt mit blauer Tante - Andrea Schomburg 
Gehört: -
Top und Flop

Abgebrochen: 3 Bücher
  • Im Hause Longboune - Jo Baker (habe Angst mir das Original kaputt zu machen :/aber es geht trotzdem gut aus, das musste ich einfach nachlesen ;D)
  • Christmasland - Joe Hill (zu langatmig)
  • Ich will dich nicht töten - Dan Wells (keine Lust auf endlos lange Reihen)
Neuzugänge: 19 Bücher
  1. Die Frau in Rot - Margot S. Baumann
  2. Tödliche Spiele - Suzanne Collins
  3. Der Fluch von Scarborough Fair - Nancy Werlin
  4. Agnes Grey - Anne Bronte
  5. Die Radleys - Matt Haig
  6. Der Außenseiter - Sadie Jones
  7. Die 5 Leben der Daisy West - Cat Patrick
  8. Mystery Collection 
  9. Historical Exklusiv
  10. Die Verborgene - Sarah Kleck (ebook)
  11. Am Abgrund seiner Seele - Dania Dicken  (ebook)
  12. Killing Butterflies - M. Anjelais
  13. Peace Food Vegano Italiano - Ruediger Dahlke  (ebook)
  14. Klara schreibt mit blauer Tante Andrea Schomburg
  15. Der Ozean am Ende der Straße - Neil Gaiman  (ebook)
  16. Schnee und Ebenholz - Ann-Kathrin Wolf  (ebook)
  17. Das Zeichen der Athene - Rick Riordan  (ebook)
  18. Vollkommen - Patricia Rebs (ebook)
  19. Schattenschrei - Erik Axl Sund (ebook)
Ausgeliehen: 1 Buch
  • Vor uns das Leben - Amy Harmon
Gewonnen: -

Lese ich gerade: 2 Bücher
  • Mystery Collection
  • Darren Shan und die Prophezeiungen der Dunkelheit
SuB: aktuell bei 31 Bücher und vielen eBooks

Top 3 Posts
  1. Rezi: Das verwunschene Karussell
  2. short review: Der Sohn des Neptun
  3. Arvelle Bestellung
Top 3 Suchbegriffe
  1. der kleine hobbit dtv junior 1974
  2. der look sophia bennet seite 12
  3. percy jackson schuber
Fazit: Neuzugänge ohne Ende. Das muss sich echt wieder ändern. Der SuB steigt und steigt und ich will den doch abbauen. Ich muss sagen, die eBooks helfen mir bei der Monatsstatistik super. Ich komme trotzdem auf viele Bücher und Seiten, obwohl es mir gar nicht so vorkommt. Zum Top muss ich wohl nicht viel sagen, das war eines meiner Jahreshighlights und Killing Butterflies war echt ne Enttäuschung. Die 2 ausstehenden Rezensionen folgen die Tage noch.