[Hörbuch-Rezension] Die kleine Hexe (Otfried Preußler) ***`

Die kleine Hexe // Otfried Preußler
Der Audio Verlag // September 2007 // Hörspiel mit 129 Minuten
978-3-89813-661-7 // 12,99€ // ab 5 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Mit 127 Jahren fängt das Leben erst an, denkt sich die kleine Hexe. Doch von den großen Hexen wird sie nicht für voll genommen. Wenn sie schon keine große Hexe ist, will sie wenigstens eine gute sein. Mit diesem Entschluss beginnt ein aufregender Wirbel. 50 Jahre ist es her, dass die kleine Hexe zum ersten Mal Kinderherzen eroberte. Der Audio Verlag und der WDR feiern das Geburtstagskind jetzt mit einem neuen Hörspiel. (via DAV)
Meinung: Die kleine Hexe ist ein Kinderbuch Klassiker, den ich in meiner Kindheitleider nie las oder hörte. Das wollte ich nun ändern.

Die kleine Hexe ist erst 127 Jahre alt und will so gerne mit auf dem Blocksberg tanzen, aber die anderen Hexen erwischen sie und nun muss sie beweisen, dass sie eine gute Hexe ist. Ihr Raba Abraxas hilft ihr dabei fleißig und gemeinsam erleben sie ein paar schöne Abenteuer.

Auf 2 CDs und 129 Minuten befindet sich die Vertonung von 2007 und die Geschichte der kleinen Hexe. Die Handlung an sich gefält mir. In jedem Kapitel hilft sie verschiedenen Menschen und zum Schluss kommt dann der Schock.

Auch die Synchronsprecher mag ich gerne, wobei ich das Singen der kleinen Hexe nervig fand und da die Stimme etwas zu schrill. Die Songs sind zudem unpassend und gar nicht typisch Preußler. Schade darum, das hätte man sich wirklich sparen können.

Fazit: Die Vertonung ist leider nicht so gelungen, die Geschichte nach wie vor aber sehr schön.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)