[short review] Arkadien erwacht (Kai Meyer) ***

Arkadien erwacht // Kai Meyer
carlsen // August 2012 // Gebundene Ausgabe mit 416 Seiten
978-3-551-58201-0 // 19,90€ // ab 14 Jahren // Arkadien - Trilogie
#1 Arkadien erwacht // #2 Arkadien brennt // #3 Arkadien fällt


Kurzbeschreibung: Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ... (via carlsen)

Meinung: Kai Meyer konnte mich schon begeistern, aber auch extrem enttäuschen. Arkadien ist irgendwie so ein Mittelding.

Die Mafia ist Rosas Familie und nach Jahren kehrt sie wieder nach Sizilien zurück. Dort wird sie schon von ihrer Schwester Zoe und ihrer Tante Florianda erwartet, die momentan den Clan leitet. Aber Rosa hat überhaupt keine Lust auf Intrigen und Geheimnisse und freundet sich auch noch ausgerecht mit dem Jungen an, der den gegnerischen Clan bald anführen soll. Und das größte Geheimnis ihrer Familie will auch noch entdeckt werden.

Anfangs war die Handlung sehr interessant und auch rasant. Man weiß direkt, hier gibt es ein Geheimnis zu entdecken und Rosa muss noch sehr viel lernen. Aber knapp nach der Hälfte ist das Geheimnis gelüftet, Rosa nimmt das alles ganz locker hin und dann nimmt die Spannung rapide ab. Man wartet auf das große Ende.. und wartet... und wartet .... und wartet. Das Ende selbst konnte mich nicht sehr zufriedenstellen, ist aber ganz akzeptabel.

Die Charaktere sind nicht besonders aussagekräftig, die Lovestory oberfächlich und nach der Hälfte des Buches ist die Luft raus. Weniger Seiten hätten mir besser gefallen. Die Fantasy Elemente gefallen mir, sind aber nur angekratzt worden und Tiefgang fehlt hier auf jeder Seite.

Trotzdem würde ich gerne wissen, wie es mit Rosa und Allessandro endet, aber wann und ob ich die Trilogie beende, weiß ich heute noch nicht. Auch eine Wertung zu finden fällt mir gerade unheimlich schwer.

Fazit: Ohne jeden Tiefgang, dafür mit vielen Fragen und einer Handlung, deren Spannung nach der Hälfte des Buches rapide abnimmt.


Kommentare:

  1. Hallo,
    wenigstens hast es geschafft lol. Dass das „große“ Geheimnis schon nach der Hälfte des Buches aufgedeckt wird ist wirklich schade, ich mein was soll dann noch kommen? Deine Rezension macht mich trotzdem neugierig auf das Buch lol.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war auch nicht wirlich schlecht, nur halt auch nicht wirklich gut :D

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)