[Rezension] Das Schloss in den Wolken (Lucy Maud Montgomery) *****

Das Schloss in den Wolken // The Blue Castle // Lucy Maud Montgomery
Königskinder // April 2015 // Gebundene Ausgabe mit 368 Seiten
978-3-551-56014-8 // 18,99€ // ab 14 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Valancy Stirling ist das Gespött ihrer Familie. Weit über zwanzig und noch immer unverheiratet! Nicht mal einen Verehrer hatte sie bisher! Dann passiert etwas, das ihr Leben radikal verändert. Und Valancy fasst sich ein Herz. Sie wird sich nicht mehr an die beengenden Konventionen halten, nicht mehr zu den ermüdenden Familientreffen gehen und sich nicht mehr von Onkel Benjamin triezen lassen. Stattdessen spricht sie die Wahrheit aus. Verlässt das Haus. Sucht sich eine Anstellung. Verliebt sich. Und findet das blaue Schloss, den Zufluchtsort ihrer Tagträume, endlich im richtigen Leben. (via Königskinder)
MeinungDas Schloss in den Wolken fiel mir bereits in den Vorschauen im Frühjahr auf und landete direkt auf meiner Wunschliste. Ein Fehler war dies keineswegs.

Valancy plagt das Leben. Sie ist 29 Jahre alt, hatte noch nie einen Verehrer, geschweige denn einen Ehemann und lebt mit ihrer Mutter in Deerwood. Die gesellschaftlichen Formen müssen gewahrt werden und Valancy gilt alt alte Jungfer, die in ihren Tagträumen von blauen Schloss versinkt. Erst nach einer schrecklichen Nachricht will sie ihr Leben ändern und die Regeln brechen. Valancy sucht sich eine Anstellung, verliebt sich und ihre Familie ist nach wie vor schockiert.

Ich war der Meinung, dies sei ein neues Buch und auch im Original erst frisch erscheinen. Auf die Autorin habe ich erst gar nicht so geachtet, sodass mir erst kurz vor dem Lesen auffiel, dass es sich hierbei um die Autorin von Anne auf Green Gables handelt. Das Schloss in den Wolken erschien im Original schon 1926, im Deutschen ist es die Erstveröffentlichung. Daraus lässt sich schließen, dass das Buch sehr realitätsnah und atmosphärisch ist. Man fühlt sofort mit Valancy mit, auf der ein großer gesellschaftlicher Druck liegt und befreit sich mit ihr aus den Fängen ihrer Familie.

Die Handlung weiß sofort zu fesseln und den Leser in seinen Bann zu reißen. Innerhalb eines Tages habe ich die Geschichte verschlungen. Valancy löst einen kleinen Skandal aus und selbst zur heutigen Zeit wäre ihr Handeln, zumindest Teile davon, nicht gerne gesehen. Schade eigentlich, denn leben wir nicht in einer Zeit, in der man denken und sagen und handeln kann, wie man möchte ?

Die Charaktere werden schön beschrieben und gerade Valancy kann man auf Anhieb verstehen, ebenso wie ihre Entwicklung nachvollziehen. Schade fand ich, dass Cissy keine größere Rolle bekommen hat.

Auch unter dem Schutzumschlag ist das Buch eine Augenweide und wird sich bei mir im Regal sicher gut machen. Danke an den Verlag für die Übersetzung. Ich bin entzückt !!

Fazit: Innerlich, wie auch äußerlich, wurde das Buch meinen Erwartungen gerecht und lässt sich wunderbar lesen und lieben.

Kommentare:

  1. Hallo Sandrina!

    Eine sehr schöne Rezension hast du da verfasst. Bisher habe ich noch nichts von dem Buch gehört, und ich habe mir vorgenommen, einfach mal mehr Rezensionen zu lesen, um mich zu inspirieren und somit vielleicht auf einen Schatz zu treffen, den ich sonst vielleicht nicht entdeckt hätte.
    Das Cover finde ich auch sehr schön, beim Titel war ich mir allerdings erst nicht so sicher, ob es sich nicht vielleicht um einen Fantasyroman handelt - und dieses Genre lese ich eher nicht so gerne - deine Buchbeschreibung und Rezension klingt jetzt aber eher nicht nach fantastischen Komponenten, oder irre ich mich?^^
    Jedenfalls bin ich froh, dass ich deine Rezension entdeckt und gelesen habe, da ich jetzt wieder ein neues Buch kenne, das zum Lesen liebend gerne in Frage käme. ;)

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    P.S.: Du hast einen kleinen Tippfehler in deiner Rezension: in dem Satz "Die Handlung weiß sofort zu fesseln und den Lesen in seinen Bann zu reißen.". ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,

      vielen Dank für deinen Kommentar und das du mich auf meinen Tippfehler aufmerksam gemacht hast, habe es sofort geändert :)

      Nein, es hat überhaupt keine phantastischen Elemente. Das Schloss besteht in ihren Tagträumen. Wenn du Bücher um die 1920/30 magst, wirst du das Buch bestimmt lieben. Ich würde mich freuen, wenn du mir, wenn du das Buch irgendwann tatsächlich liest, eine Rückmeldung gibst, wie es dir gefallen hat :)

      Viele Grüße

      Löschen
    2. Oh ja, sehr gerne. ;) Das kann ich mir ja zu dem Buch am Wunschzettel dazuschreiben. :)

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)