[short review] Das Haus des Hades (Rick Riordan) ***

Das Haus des Hades // The House of Hades // Rick Riordan
carlsen // Oktober 2014 // Gebundene Ausgabe mit 624 Seiten
978-3-551-55604-2 // 17,90€ // ab 12 Jahren // Helden des Olymp
#1 Der verschwundene Halbgott // #2 Der Sohn des Neptun // #3 Das Zeichen der Athene
 #4 Das Haus des Hades // #5 Das Blut des Olymp

Kurzbeschreibung: Percy und Annabeth haben es mit ihren Freunden auf ihrem Schiff, der Argo II, bis nach Rom geschafft. Doch nun steht alles auf dem Spiel: Die Erdgöttin Gaia und ihre Armee aus Riesen können sie nur aufhalten, wenn sie die Tore des Todes von beiden Seiten gleichzeitig verschließen. Gut, dass Percy und Annabeth ohnehin durch einen Felsschlund in die Unterwelt gestürzt sind, da können sie gleich auf die Suche nach ihnen gehen. Werden sie es rechtzeitig schaffen und den Untergang des Olymps verhindern? (via carlsen)
Meinung: Nachdem Das Zeichen der Athene ein kleiner Flop war, brauchte ich einige Zeit, um mich diesem Buch zu widmen.

Percy und Annabeth sind im Tartarus und müssen den Weg zu den Toren des Tod finden. Nicht einfach, aber sie bekommen unerwartete Hilfe. Jason, Piper, Frank, Leo, Hazel und Leo machen sich derweil auf zum Haus des Hades und auch ihnen werde Steine in den Weg gelegt.

An die vielen, nun sogar 8, Charaktere habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Trotzdem gab es immer mal wieder Szenen, in denen ich verwirrt war und nicht genau wusste, warum der jetzt das und das kann und war das nicht der oder die ?? Die Handlung war aber nicht ganz so verzwickt. Ein Roadtrip mit Monstern war es immer noch, aber so langsam entwickelt es sich in die richtige Richtung.

Fazit: Ein Roadtrip mit Monstern, der auch 100 Seiten kürzer sein könnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)