Neuzugänge Juli #2 (arvelle Bestellung)

Hallo meine lieben Bücherkäufer,

von der letzten arvelle Aktion hatte ich noch einen 25€ Gutschein, den ich endlich eingelöst habe. 8 Bücher habe ich gekauft und 1 war dann gratis. Dieses Mal habe ich mit ein wenig mit Klassikern und Handarbeitsbüchern eingedeckt, aber seht selbst.


Fangen wir direkt mit den Klassikern an. Gekauft habe ich Gefühl und Vernunft und Die Abtei von Northanger von Jane Austen und Die Sturmhöhe von Emily Brontë. Viel muss ich wohl nicht dazu sagen.


Dann geht es direkt weiter mit dem kostenlosen Buch, nämlich In dieser ganz besonderen Nacht von Nicole C. Vosseler, was mich nicht sonderlich interessiert, ich aber mal reinlesen werde. Lost Land von Jonathan Maberry hätte nicht unbedingt gekauft werden müssen, aber im Rausch ist es dann trotzdem bei mir gelandet. Hexe Lilli und das Geheimnis der versunkenen Welt von Knister war früher mein Lieblings Hexe Lilli Buch und so nach und nach möchte ich alle Lilli Bücher kaufen.


Helena und die Ratten in den Schatten von Marzi hätte ich auch nicht unbedingt kaufen müssen, aber jetzt ist es hier und damit basta. Die 2 Handarbeitsbücher Cut & Go und Jeans Re-Design sind direkt für gut befunden worden und bald werde ich daraus auch etwas nähen.



[short review] Diebin deiner Träume (Jana Goldbach) ****

Diebin deiner Träume
Autor: Jana Goldbach

Verlag: bittersweets
Erscheinungsdatum: Juni 2015
eBook mit 98 Seiten

ISBN: 978-3-646-60149-7
Preis: 1,49€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Kate spart auf ein heißbegehrtes VIP-Ticket für ihr Lieblingsfestival. Das Geld dafür verdient sie mit einem ungewöhnlichen Job: Sie stiehlt die Träume anderer. Jonas‘ Traum verändert jedoch alles. Aus einem harmlosen Auftrag wird ein gefährlicher Kampf um sein Herz.

Meinung: Ich liebe Traumfänger und wurde dadurch auf das schöne Cover aufmerksam und da auch Träume für mich sehr interessant sind, durfte das eShort gleich bei mir einziehen.

Kate verdient als Traumfängerin ihr Geld und ausgerechnet Jonas kann sich noch leicht an sie erinnern. Dabei geht er ihr so auf die Nerven, aber eigentlich ist er doch sehr nett. Nur wird Jonas in seinen Träumen von seiner Ex tyrannisiert und Kate setzt alles daran, ihn zu befreien.

Die Handlung geht flott voran, bei der Lovestory vielleicht sogar einen Tick zu schnell. Trotzdem wurde ich sehr gut unterhalten. Kompakt und kurz war das eShort und länger hätte ich es mir auch nicht gewünscht, wenn auch andere Punkte mehr hervor gehoben.

Fazit: Eine kurzweilige Geschichte über Träume und Liebe


Cover und Kurzbeschreibung via carlsen

[Rezension] Alles so leicht (Meg Haston) ***`

Alles so leicht // Paperweight // Meg Haston
Thienemann // Juli 2015 // Gebundene Ausgabe mit 320 Seiten
978-3-522-20215-2 // 19,99€ // ab 13 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Stevie hat nichts mehr zu verlieren. Sie ist fest entschlossen, aus diesem Körper, aus diesem Leben zu verschwinden. Aber alle wollen sie daran hindern. Ihr Vater, der sie ins Therapiezentrum einweisen ließ. Anna, die so ganz anders ist als die anderen Seelenklempner. Und selbst den Mädchen, mit denen sie ein Zimmer und ein Schicksal teilt, fühlt sich Stevie jeden Tag näher. Aber sie wird sich nicht öffnen, sie hat schließlich einen Plan. (via Thienemann)
Meinung: Schon bei den Vorschauen landete dieses Buch auf meiner das-muss-ich-UNBEDINGT-lesen-Liste und bei vorablesen.de hatte ich Glück und hielt das Buch bald in Händen.

Für Stevie ist heute der erste Tag im Therapiezentrum wegen ihrer Essströung. Sie fühlt sich unwohl, möchte auf gar keinen Fall zunehmen und sich mit jemandem anfreunden, denn Stevie hat einen Plan, der unbedingt klappen muss. Aber schon bald kommt sie ins Grübeln.

Ich bin sehr zwiegespalten. Einerseits war es interesse zu verfolgen, wie Stevie sich verändert. Andererseits ging die Veränderung viel zu schnell mit sich. Keine Essgestörte lässt sich schon nach zehn Tagen so stark auf ihre Therapie ein und gleichzeitig kam die Handlung einfach nicht weiter. Man hängt fest und da bringen auch die vielen Rückblicke nichts. In den Rückblicken wird mehr oder weniger erklärt, warum Stevie in die Krankheit rutscht und was es damit auf sich und warum sie der Meinung ist, sie habe ihren Bruder umgebracht.

Das Ende verursachte nochmal Gänsehaut, aber wegen Ashley, und nicht wegen der Protagonistin. Stevie selbst konnte mich nicht überzeugen. Ihre Art war mir gar nicht symphatisch und besonders viel Einblick in ihr Leben bekommt man nicht. Auch die restlichen Charaktere bleiben blass und allgemein ich doch sehr enttäuscht vom Buch.

Fazit: Zäher als erwartet.

[Rezension] Draußen im Moor (Sandra Greaves) ***

Draußen im Moor // The Skull in the Wood // Sandra Greaves
chickenhouse // Juli 2015 // Broschierte Ausgabe mit 320 Seiten
      978-3-551-52069-2 // 13,99€ // ab 12 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Hätten sie das blöde Ding doch nur im Wald gelassen! Seit Matt und seine Cousine Tilda den Vogelschädel gefunden haben, liegt ein rabenschwarzer Schatten auf der Familie. Die Tiere auf der Farm spielen verrückt, Matt wird von Albträumen geplagt und Tilda sucht immerzu Streit. Der seltsame Alte von nebenan warnt die beiden vor einem mysteriösen Fluch. Gemeinsam können sie ihn abwehren, doch sie müssen sich beeilen. Denn sobald die Gänse bei Nacht übers Moor fliegen, droht großes Unheil … (via chickenhouse)
Meinung: Ist das Cover nicht einfach herrlich schaurig ? Das und die Kurzbeschreibung konnten mich von Anfang an begeistern.

Matt verbringt seine Ferien bei seinen Verwandten auf dem Land. Er hat keine Lust mit seiner Muter und deren neuen Freund die Zeit zu verbringen, aber bei seiner Ankunft wird er nicht gerade herzlich aufgenommen und so freut er sich jetzt schon, wenn sein Vater vom Surfen zurück kommt. Gemeinsam mit seiner verhassten Cousine Tilda entdeckt er im Moor einen Totenschädel eines Vogels und damit erwecken sie einen uralten Fluch, der ihnen das Liebste in ihrem Leben nehmen kann.

Die Stimmung ist von Anfang an sehr gedrückt. Alle sind schlecht gelaunt, haben keine Lust auf die restlichen Personen und das Moor wirkt zu dieser kalten Jahreszeit auch nicht gerade sehr einladend. Es ist also alles sehr grau und Freude wird kaum zu finden sein. Einzig die kleine Kitty ist ein Lichtblick, die immer und überall gute Laune versprüht und ihrem kindlichen Charme ist man direkt erlegen.

Die Handlung hat gebraucht, bis sie in Fahrt kam und selbst dann zieht es sich noch leicht. Als jüngerer Leser wäre ich schnell gelangweilt gewesen und hätte es in der Mitte wohl abgebrochen. Das Ende war gut, wenn auch leicht vorhersehbar und auch traurig.

Fazit: Der Plot hat einige Längen, aber es war gut zu lesen.

Neuzugänge Juli #1

Hallo ihr Lieben,

natürlich bringt auch der Juli Neuzugänge und direkt am 2. Tag bin ich zum Buchlädel gefahren, weil dort Taschenbuchtage waren. Angefixt von der lieben Tanja ist mir Scary Harry: Von allen guten Geistern von Sonja Kaiblinger in die Hände und anschließend auch in die Tüte gefallen. Wie ihr da auch seht hat mich jedes Buch 3€ gekostet. Auch Niemand kennt mich so wie du hüpfte in die Tüte. Anna McPartlin ist ja durch Rabbit Hayes in aller Munde und ich möchte noch weitere Bücher von ihr lesen. Mamas Vermächtnis von Herrad Schenk kannte ich vorher noch nicht und habe es mal auf gut Glück mitgenommen. Bei amazon hat es allerdings relativ schlechte Bewertungen.


Die purpurrote Schleife fiel mir in letzter Zeit auf einigen Blogs auf und da ich das Cover total super finde, muss ich es mir über Tauschticket besorgen. Ich freu mich schon aufs Lesen, auch auf Light & Darkness von Laura Kneidl. Die Sonderausgabe sieht super aus und ich bin schon megaaaaaa gespannt.


Und dann habe ich auch schon wieder Bücher gewonnen. Alles so leicht von Meg Haston konnte ich bei vorablesen gewinnen und habe es auch schon gelesen und rezensiert. Und bei buchschwestern.de hatte ich bei einem Sommer Gewinnspiel Glück und Der Sommer der Eulenfalter von Sara Pennypacker gewonnen.







[Vorschau] randomhouse (Herbst 2015)

Hallo ihr Lieben,

bei randomhouse sind mir einige interessante Neuerscheinungen unter die Nase gekommen. Besonders bei btb und cbt/cbj wurde ich fündig. Alle Bücher sind auf meiner Wunschliste gelandet und werde sie definitiv alle lesen.


Bram Dehouck - Der Psychopath

Sam ist anders als andere Kinder. Das merken seine Eltern früh. Doch der Arzt und die Krankenschwester können damit umgehen. Sams Verhalten wird erst zum Problem, als er in die Schule kommt. Niemand hat den aufbrausenden Jungen im Griff. Während seine Mutter glaubt, der Sohn werde gemobbt, ist sein Vater Chris mehr und mehr davon überzeugt, dass mit Sam etwas nicht stimmt. Manisch sammelt er Fachartikel, die beweisen sollen, dass sein Sohn ein geborener Psychopath ist. Als Sam eines Tages einer Katze den Bauch aufschlitzt, um nachzusehen, was sich darin verbirgt, versteift sich Chris immer mehr auf seine Theorie. Und er sieht nur eine Lösung. Eine Lösung, die ein Vater sonst nie wählen würde: Er will den eigenen Sohn umbringen …

zur Verlagsseite, ET März 2016



Caleb Krisp - Little Miss Ivy

Ivy Pocket, zwölfjährige Zofe adeliger Damen, ist eine wandelnde Katastrophe – die ihre Dienstherrinnen buchstäblich zum Wahnsinn treibt. Sie selbst sieht das allerdings ganz anders! Sie selbst findet sich nämlich einfach wunderbar. Nach einem unerhört peinlichen Auftritt mit ihrer letzten Arbeitgeberin greift das Schicksal ein: in Gestalt einer geheimnisvollen Baronin, die Ivy zu sich ans Totenbett rufen lässt, um ihr einen äußerst geheimnisvollen Auftrag zu geben. So beginnt Ivys Achterbahnfahrt von einem Abenteuer: voller Rätsel, Intrigen, Bösewichte, fataler Missverständnisse und haarsträubender Komik!

zur Verlagsseite, ET September 2015






Alexa Hennig von Lange - Die Welt ist kein Ozean

Ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik für Jugendliche will die 16-jährige Franzi ihr Schulpraktikum machen. Sie stellt sich das abenteuerlich und besonders vor – muss aber schnell erkennen, dass sie eine Welt betritt, in der die Normalität außer Kraft gesetzt ist. Hier trifft sie auf den 18-jährigen Tucker – und Tucker trifft sie voll ins Herz. Nach einem traumatischen Erlebnis spricht er nicht mehr. Tief in sich zurückgezogen, dreht er im Schwimmbad seine Runden, am liebsten unter Wasser, wo ihn keiner erreichen kann. Behutsam versucht Franzi, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Als ihr das gelingt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie wie geplant für eine Zeit ins Ausland gehen? Oder dem Herzen folgen, das gerade erst wieder zu sprechen begonnen hat?

zur Verlagsseite, ET Juli 2015



Sabine Städing - FOXGIRLS

Als Puder Zucker und Bonnie Vanzetti, zwei echte St. Pauli-Mädels, eines Abends im Hinterhof einen verletzten Fuchs finden, ahnen sie nicht, dass sie ihr geliebtes Hamburg bald mit völlig neuen Augen sehen werden. Denn der Fuchs, der sie in seiner Panik beide beißt, ist kein gewöhnliches Tier. Mellow ist ein Fuchsgeist, dessen Magie durch den Biss auf Puder und Bonnie übergeht. In Fuchsgestalt entdecken sie, dass es in der Stadt vor magischen Gestalten nur so wimmelt. Kaum eingetaucht in die Welt der Elbnymphen, U-Bahn-Ghule und Stadtwerwölfe, geraten die Mädchen ins Visier kryptozoologischer Jäger, die alle magischen Wesen einfangen und für teuer Geld an skrupellose Sammler verkaufen wollen …

zur Verlagsseite, Oktober 2015





Madeleine Reiss - Ich lass dich nicht los

„Ich hab dich lieb, jeden und jeden Tag.“ Unzählige Male hat Carrie diesen Satz zu ihrem fünfjährigen Sohn Charlie gesagt, so auch an jenem Sommertag an der Küste von Norfolk, als ein langer Schatten auf ihr Leben fiel: Sie hatte nur für einen Moment die Augen geschlossen, und als sie sie wieder aufschlug, war Charlie fort. Auch drei Jahre später bestimmt dieses traumatische Ereignis noch Carries Leben, als sie zufällig die alleinerziehende Mutter Molly kennenlernt. Doch noch können die beiden Frauen nicht ahnen, dass an jenem Tag am Strand eine Verbindung entstanden ist, die ihrer beider Schicksal bestimmen wird ...
zur Verlagsseite, ET Juli 2015







Maureen Johnson - Die Schatten von London: In Aeternum

Rory arbeitet endlich mit den Shades zusammen. Die skrupellose Jane hat jedoch zehn Teenager in ihre Gewalt gebracht, darunter Rorys Mitschülerin Charlotte. Alles deutet auf einen Massenmord hin und einen Fluch, der ganz London in einen Albtraum stürzen wird. Die drei verbliebenen Shades versuchen mit allen Kräften das Unheil abzuwenden, bis Rory herausfindet, dass jemand, dem sie bedingungslos vertraut hat, ein entsetzliches Geheimnis hütet ...

zur Verlagsseite, ET Dezember 2015



Filmmonat Juni 2015

Hallo ihr Lieben,

auch im Juni habe ich nur wenig Filme geschaut. Die Nanny und The golden Girls laufen bei mir unentwegt und so bleibt kaum Zeit für Filme. Zudem war nichts Gescheites im TV und ich war sehr beschäftigt mit Bewerbungen. Ab Juli arbeite ich dann auch wieder voll, sodass ich wohl auch selten zum Filme schauen komme.


Der Schuh des Manitu - extra large: Ich liebe diesen Film. Deutsche Filme schaue ich selten und finde sie meist blöd, aber Bully schafft es einfach immer wieder, mich zum Lachen zu bringen. *****

Coraline: Dies ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme. Er ist düster, skuril und wie gemacht für Tim Burton Fans. ****

Ice Age 4 - Voll verschoben: Hachja, Filme die viel Geld einbrachten werden immer weiter und weiter ausgeschlachtet und so ist es auch mit Ice Age. Teil 4 kommt definitiv nicht an den Anfang ran, ist aber trotzdem sehenswert. ***`



[short review] Göttlich verliebt (Josephine Angelini) **

Göttlich verliebt

Originaltitel:
Autor: Josephine Angelini

Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum: März 2013
eBook mit 460 Seiten

ISBN: 978-3-86272-003-3
Preis: 9,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Göttlich Trilogie
1. Göttlich verdammt
2. Göttlich verloren
3. Göttlich verliebt

Kurzbeschreibung: Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas? Um zu verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der 12 unsterblichen Götter fällt, brauchen Helen, Lucas und Orion neue Verbündete. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? Und was wird aus ihrem Kampf um die Liebe zu Lucas?

Meinung: Nach nur einem halben Jahr habe ich nun endlich die Trilogie beendet und bin schwer enttäuscht.

Göttlich verdammt war so ein toller Auftakt, der mich wirklich begeistern konnte und dann zieht Band 2 die komplette Geschichte so dermaßen runter, dass ich auch gar keine Lust mehr auf das Ende hatte. Nun habe ich es aber doch gewagt, ging ohne große Erwartungen an das Buch und habe genau da bekommen, was ich erwartet habe. Die Hälfte des Buchs ist nur Gequatsche, wie und wo und wer und wann und warum und wieso und weshalb und wer nicht fragt bleibt dumm.... Die andere Hälfte war unnützer Kampf, der völlig unnötig und an den Haaren herbei gezogen war. Zudem gibt es tausende Lovestory, die dann natürlich auch ihr Happy End erhalten und am Ende ist alles Friede Freude Eierkuchen.

Ich bin wirklich froh, dass ich die Trilogie nun beendet habe und wünschte sie wäre besser gewesen oder ich hätte sie besser nie angefangen. Schade um die tolle Thematik.

Fazit: Investiert lieber das Geld in ein anderes Buch. Göttlich verliebt war echt unnötig und die Trilogie hätte ma auch in 2 Bücher verpacken können.


Cover und Kurzbeschreibung via Dressler

[Gewonnen] bei vorablesen & lovelybooks

Hallo meine Liebsten,

meine Glücksfee war mir hold und brachte mir 2 tolle Gewinne ins Haus. Bei vorablesen hatte ich Glück und wurde bei How to be Parisian wherever you are von den 4 französischen Autorinnen aus dem Lostopf gezogen. Ich fand die Lesepobe zum Schmunzeln, bin aber nicht so parisverrückt wie manch andere junge Frau.

Und Stiefelchen, der Wald und die Tiere von Jörg Krämer gewann ich bei lovelybooks. Es ist mir durch das traumhafte Cover aufgefallen und daher musste ich einfach bei der Verlosung mitmachen. Beide Bücher habe ich mittlerweile schon gelesen.



[Rezension] Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke (Karen Joy Fowler) *`

Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke // We Are All Completely Beside Ourselves // Karen Joy Fowler
Manhattan // Januar 2015 // Gebundene Ausgabe mit 352 Seiten
978-3-442-54737-1 // 17,99€ // ab 15 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Es war einmal ein Haus mit einem Garten, in dem wohnten ein Apfelbaum, ein Bach und ein kleine Katze mit mondgelben Augen. Hier wachsen drei Kinder auf: Rosemary, ihre ungestüme Schwester Fern und ihr großer Bruder Lowell. Sie könnten eine ganz normale Familie sein. Wäre ihr Vater nicht Wissenschaftler, und wäre Fern nicht ein ganz besonderes kleines Mädchen, das Wachsmalstifte verspeist, den perfekten Rückwärtssalto beherrscht und lacht wie eine Säge. Jahre nach Ferns Verschwinden erzählt Rosemary nun deren Geschichte. Denn erzählen war das Einzige, was Fern nie konnte. (via Manhattan)
Meinung: Ich habe eine Geschichte über die Kindheit von Rosemary und Fern erwartet, stattdessen wirres Gelaber einer verwirrten Studentin erhalten.

Rosemary ist eine junge Frau, Studentin, hatte eine besondere Familie und weiß momentan gar nicht, wo sie im Leben steht. Ihre Schwester Fern ist eines Tages weg gewesen und auch ihren Bruder Lowell hat sie seit Jahren nicht gesehen. Durch einige Ereignisse is sie gezwungen sich mit ihrer Vergangenheit auseinenaderzusetzen.

Die Handlung beginnt vielversprechend. Man lernt zuerst Rosemary als Studentin kennen und dann liest man, und wartet, und wartet, und wartet auf Infos über Fern, über die Besonderheit ihrer Familie. Nach der Hälfte ist Rosemary dann langsam auf den Trichter gekommen, dass sie wissen möchte, was damals mit Fern geschah, aber eigentlich bestand das meiste der Handlung aus Rosemarys momentanes Leben als Studentin. Ein paar Rücklicke hier und da um den Leser zu halten, und zum Ende hin war ich einfach nur froh, als es beendet war.

Dann direkt zu den Charakteren. Im Prinzip lernt man nur Rosemary näher kennen, die restlichen Personen bleiben unausgereift. Die Protagonistin hat immer noch schwere Probleme mit ihrer Kindheit. Sie wurde immer gehänselt und musste noch den Verlust ihrer Geschwister und die Krankheit ihrer Mutter ertragen. Auch heute merkt man noch seelische Störungen bei Rosemary. Sie hängt sich an Harlowe, hat das Gefühl keine Freunde zu haben und scheint allgemein Probleme mit ihrer Stellung im Leben zu haben.

Der Schreibstil war angenehm zu lesen. Nur dadurch blieb ich so lange am Buch, ansonsten hätte ich es wohl schon relativ früh abgebrochen.
Fazit:Alles in allem war die Geschichte langweilig und von der Kindheit und der Besonderheit der Familie war nicht viel zu spüren.


[want to read] Juli 2015

Hallöle,

obwohl wir schon einige Tage im Juli sind, wollte ich euch noch meine aktuelle want to read Bücher zeigen. Die habe ich mir schon Ende Juni zurecht gelegt. Der träumende Delphin ist mittlerweile auch schon gelesen, ansonsten bin ich zu nichts gekommen und so wie meine aktuelle Situation ist, werde ich wohl Mitternachtszirkus und Clockwork Angel nicht packen.

Image and video hosting by TinyPic

Silber - Das erste Buch der Träume muss unbedingt gelesen werde, da bald das Ende erscheint und Band 2 schon auf meinem SuB liegt. 
Clockwork Angel wurde mir von einer lieben Freundin empfohlen und so muss ich es einfach schnell lesen. Und ja, die neuen Cover sind absolut mega hässlich und ich verstehe gar nicht, was sich der Arena Verlag da gedacht hat.
Der Räuber Hotzenpotz und Der träumende Delphin habe ich erst gekauft und möchte sie schnell wieder vom SuB bekommen.
Mitternachtszirkus 4 muss auch endlich vom Sub runter. Ich möchte die Reihe so schnell wie möglich beenden.
Und zum Schluss sind Hundeherz und Draußen im Moor Rezensionsexemplare, die gelesen werden müssen.


[short review] Warm Bodies (Isaac Marion)

Warm Bodies

Originaltitel: Warm Bodies
Autor: Isaac Marion

Verlag: Klett Cotta
Erscheinungsdatum:
eBook mit 299 Seiten

ISBN: 978-3-608-10180-5
Preis: 9,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: R ist ein Zombie. Es ist ihm peinlich, dass er sich nur an den ersten Buchstaben seines Namens erinnern kann. Wie die anderen Zombies verbringt R seine Zeit mit Herumstehen und Stöhnen. Was die Wenigsten wissen: Tot sein ist leicht. Bei einem der Raubzüge in der Stadt trifft R auf Julie. Dummerweise hat er gerade das Hirn ihres Freundes gegessen. R weiß nicht warum, aber er verliebt sich unsterblich in Julie - ausgerechnet in ein lebendes menschliches Wesen.

Meinung: Nachdem ich den tollen Film sah, wollte ich unbedingt auch die Vorlage lesen und so zog Warm Bodies bei mir ein.

R ist ein Zombie, der viel nachdenkt und als er Julie mit nach Hause nimmt, beginnen die Zombies sich zu verändern. R verliebt sich und bald können er und Julie nicht nur sich selbst, sondern auch der Menschheit helfen.

Buch wie Film sind sehr ruhig und nicht auf Action, sondern auf Gefühle und Wahrnehmungen spezialisiert. Die ersten 75% lasen sich weg wie nichts, danach wird es rasanter und man wartet auf den großen Knall, der dann jedoch kommt und geht, ohne dass man ihn richtig wahr nimmt. Insgesamt hatte ich viel Spaß beim Lesen, konnte mit R mitfiebern und war auch mit dem Ende zufrieden. Trotzdem fehlte mir noch das gewisse Etwas.

Fazit: Eine etwas andere Zombiegeschichte, der der letzte Kick fehlt.


Cover und Kurzbeschreibung via Klett Cotta

Neuzugänge # 456 - 458 (Juni)


Hallo ihr Lieben,

der Juni ist vorbei und ich möchte euch noch meine letzten Neuzugänge zeigen. Es sind nur noch 3 Bücher eingezogen, insgesamt waren es 11 Bücher diesen Monat.

Aber zurück zu diesen Schätzen. Tuesday und der Zauber des Anfangs von Angelica Banks habe ich mir als Belohnung für meinen neuen Job gekauft. Ich bin schon sehr gespannt auf das Kinderbuch, die Bücher vom Magellan Verlag sind aber eigentlich immer toll. Dann ereichte mich Hundeherz von Christiane Sadlo, welches ich auch von der Autorin erhalten habe. Und zum Schluss war ich so begeistert von der Info Mail vom Verlag zu Draußen im Moor von Sandra Greaves, dass ich es direkt angefordert habe. Mir ist das Buch schon in der Frühjahrsvorschau aufgefallen, also passt das ja.





[short review] The Wild Ones: Verführung (M. Leighton) ***

The Wild Ones - Verführung

Originaltitel: The Wild Ones
Autor:  M. Leighton

Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: Mai 2015
eBook mit 352 Seiten

ISBN: 978-3-641-16277-1
Preis: 7,99€
Empfehlung: ab 16 Jahren

Teil einer Reihe: The Wild Ones
1. Verführung
2. Verlangen
3. Verheißung

Kurzbeschreibung: Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren.

Meinung: Eigentlich interessiere ich mich nicht für dieses Genre, aber nachdem die liebe Wilja so eine tolle und lobende Rezension hochgeladen hat, musste ich mir das Buch einfach näher anschauen und nach der Leseprobe war es dann auch schon um mich geschehen.

Cami ist die Tochter eines reichen Pferdewirts und verlobt mit einem netten Burschen. Aber als sie auf Trick trifft ist es um sie geschehen. Und auch Trick ist sehr von ihr angetan, aber als er erfährt, dass sie die Tochter von seinem Boss ist und dieser ihm direkt klar macht, das er die Finger von ihr zu lassen hat, muss er sich zusammenreißen und Cami aus dem Weg gehen.

Die ersten 10 Prozent strozte nur so vor Verlangen und Wildheit, aber danach plätschert die Handlung nur noch seicht vor sich her. Es ist ein buntes Hin und Her und ja und nein und Intrigen und Lügen und Liebe. Erotik bzw. ein Prickeln stellte sich nicht wirklich ein. Schade fand ich dass Camis Verlobung überhaupt keine Bedeutung hat. Erst macht sie ein großes Tamtam, dass sie doch verlobt ist und Brent liebt, und kaum hat sie Trick geküsst, ist er totale Nebensache und auf die Trennung wird gar nicht eingegangen. Das fand ich schade, denn das geht nicht von jetzt auf gleich und wirkte völlig unrealistisch.

Fazit: Ganz nett, aber fast völlig ohne Prickeln.


Cover und Kurzbeschreibung via Heyne

the month: june

Gelesen: 7 Bücher & 6 eBooks/Shorts / 3672 Seiten
  1. 13 Tage Mitternacht - Leo Hunt ***
  2. Harry Potter und der Halbblutprinz - J. K. Rowling *****
  3. Ferien bringen neue Freunde - Gitta von Cetto *****
  4. Nur einen Horizont entfernt - Lori Nelson Spielman
  5. Die Verlassenen - Amanda Stevens *** (eBook) (ganz nett, aber nichts Besonderes)
  6. Bruderhass / Tödliche Botschaft - R. L. Stine ****
  7. Das Galgenweib - Swantje Berndt ****
  8. Die kleine Hexe - Otfried Preußler ****` (eBook)
  9. Bittersüße Mondschatten - Caroline Leonore Pfeifer *** (eBook)
  10. Mord ist kein Kinderspiel - Alan Bradley ***
  11. Die Schatten von London: In Memoriam - Maureen Johnson
  12. The wild ones: Verführung - M Leighton *** (eBook)
  13. Göttlich verliebt - Josephine Angelini ** (eBook)
Gehört: -
Top und Flop




Abgebrochen: -

Neuzugänge: 11 Bücher
  1. Clockwork Angel - Cassandra Clare
  2. In memorian - Maureen Johnson
  3. Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke - Karen Hoy Fowler
  4. Der Räuber Hotzenplotz - Otfried Preußler
  5. Pu der Bär - A. A. Milne
  6. Der träumende Delfin - Sergio Bambaren
  7. Schloss aus Glas - Jeanette Walls
  8. Hundeherz - Christiiane Sadlo
  9. Tuesday und der Zauber des Anfangs - Angelica Banks
  10. Draußen im Moor - Sandra Greaves
  11. Leona: Die Würfel sind gefallen - Jeny Rogneby
Ausgeliehen: -

Gewonnen: 1 Buch
  1. Nur einen Horizont entfernt - Lori Nelson Spielman
Lese ich gerade: 3 Bücher
  1. Warm Bodies - Isaac Marion
  2. Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke - Karen Hoy Fowler
  3. Halunken, Tod und Teufel - Alan Bradley
SuB: aktuell 34 Bücher und unzählige eBooks

Fazit: Obwohl ich diesen Monat fleißig gelesen habe, war kein absolutes Highlight dabei. Die kleine Hexe mochte ich zwar sehr gerne, aber trotzdem hätte ich gerne ein anderes gutes Buch gekürt. Der Flop dagegen war sofort klar. Das Ende der Göttlich Trilogie hat mich enttäuscht zurückgelassen. Durch das Bahn fahren kommte ich momentan viel zum eBooks lesen, wodurch mein Print SuB leicht leidet :D