Last-Minute- Buch & Film -Tipps für Halloween


Schauriges Halloween meine Lieben,

ich möchte euch ein paar Last Minute Tipps für einen entspannten Abend auf der Couch geben, entweder mit einem guten Buch oder einem spannenden Film, die euch garantiert in Gruselstimmung bringen. Ich hoffe, ich kann euch, für euch noch neue Bücher und Filme vorstellen und sie euch schmackhaft machen.


Kommen wir zu den Büchern. Düstere Schatten habe ich vor ein paar Tagen erst gelesen und war absolut begeistert. Das Kinderbuch kann auch Erwachsene zum Gruseln bringen und ist mein Monatshighlight. Auch Birdbox ist so extrem spannend, dass ich es innerhalb weniger Stunden und mitten in der Nacht beendet habe. Danach würde ich jedenfalls nicht mehr das Haus Verlassen :D Und wer von Albträumen verfolgt wird, hat sicherlich viel Spaß mit Die Schrecken der Nacht, bei dem auch bald Band 2 erscheint.


Ada von Goth und die Geistermaus // und das Vollmondfest bringen euch durch die fantastischen Illustrationen in die passende Stimmung und Geister, Vampire und Abenteuer kommen auch nicht zu kurz. Verschiedene und absolut schaurige Kurzgeschichten erwarten euch in Schauergeschichten vom schwarzen Schiff und Onkel Montagues Schauergeschichten, die definitiv Groß und Klein überzeugen können.


Und nun auch schon zu den Filmen, die alle auch zu meinen Lieblingsfilmen gehören. Coraline gibt es auch als Buch, der Film ist aber sehr sehenswert und ebenso wie Hotel Transilvaninen auch für Jüngere geeignet. Pans Labyrinth sollten sich Kinder nicht anschauen, denn er ist teilweise recht brutal, aber so fantasievoll und einzigartig.




[Rezension] Düstere Schatten (Emerald Fennell) *****

Düstere Schatten // Shiverton Hall // Emerald Fennell
bloomoon // September 2015 // Gebundene Ausgabe mit 240 Seiten
978-3-8458-0785-0 // 12,99€ // ab 12 Jahren // Shiverton Hall Reihe

Kurzbeschreibung: Eines Tages erhält Arthur Bannister ein Stipendium für das Internat Shiverton Hall, obwohl er sich dort nie beworben hat. Er nimmt die Herausforderung an und freut sich auf sein neues Leben als Privatschüler. Tatsächlich findet Arthur schnell Freunde, doch er merkt auch, dass seine neue Schule äußerst ungewöhnlich ist: Gruselgeschichten, böse Geister und seltsame Geräusche sind noch lange nicht das Schlimmste dort. Worum er sich wirklich Sorgen machen muss, das sind seine Freunde, denn in Shiverton Hall geschehen unheilvolle Dinge … (via bloomoon)
Meinung: Zum schaurigen Halloween wollte ich mal wieder ein Buch lesen. welches mich völlig in seinen Bann zieht und mich gruseln kann. Mit Düstere Schatten hatte ich da einen echten Glücksgriff.

Arthur Bannister hatte es bisher nicht leicht in seinem Leben und als er ein Stipendium für das Internat Shiverton Hall erhält, hofft er auf einen Neuanfang. Aber schon bald holt in die Vergangenheit ein und auch das Internat selbst scheint Geheimnisse zu haben. Arthur und seine neuen Freunde begegnen ihren unsichtbaren Freunden aus der Kindheit, aber die sind gar nicht mehr so knuddelig wie sie einst waren.

Die Handlung konnte mich vollkommen überzeugen. Es war spannend und äußerst gruselig und der Plot nichts Neues für Fans des Genres, aber dennoch sehr gut umgesetzt. Zwischendurch sind immer wieder Geschichten rund um Shiverton Hall gestreut und besonders die mit dem Mädchen aus dem Gemälde finde ich wahnsinnig beklemmend. Selbst mich mit 23 Jahren konnten die Geschichten überzeugen und das Fürchten lehren. Manche Erwachsene werden sie wohl zu blutrünstig für Jugendliche finden, aber mal ehrlich, die haben mit 12 schon ganz andere, viel blutigere Filme gesehen. Zarte Gemüter sollten aber vielleicht doch noch ein paar Jährchen warten.

Einzig die Tatsache, dass ich den Ausgang des Buchs schon deutlich erahnen konnte und damit auch Recht behielt, war ein kleiner Minuspunkt für die Handlung. Die Charaktere sind dafür aber toll ausgearbeitet. Die Jugendlichen Arthur, Penny, George und Jake habe ich gleich ins Herz geschlossen. Sie sind sehr symphatisch und zeigen verständliche und nachvollziehbare Reaktionen auf die Ereignisse in Shiverton Hall.

Auch der Schreibstil war sehr gelungen. Die Autorin versteht es, den Leser zu gruseln und ihre Geschichten sind fantastisch und zum Fürchten. Sie schreibt in der personalen Erzählperspektive und zwar aus Arthurs Sicht. Ich bin schon sehr gespannt auf weitere Bücher dieser Reihe und werde sie definitiv lesen.

Fazit: Ein Gruselspaß, der auch ältere Leser mehr als nur fesseln kann.

Neuzugänge Oktober 2015 #2


Hallo ihr Lieben,

der Monat neigt sich dem Ende zu und wie bei euch allen auch, haben sich wieder Neuzugänge angesammelt. Bei mir ist es ein bunter Mischmasch and Rezensionsexemplaren, Flohmarktfunden und neuen und gebrauchten Büchern. Teilweise sind sie auch schon gelesen und rezensiert, wobei diese erst nach diesem Post erscheinen werden.


Das Geheimnis von Ashton Place hat es mir wirklich angetan. Nacheinander habe ich Band 1 bis 3 gelesen und habe mir beim Verlag Band 4 Wer wagt, gewinnt und Band 5 Wild währt am längsten von Maryrose Wood bestellt. Ersteres ist schon gelesen und am liebsten würde ich direkt weiter lesen, aber es warten auch noch andere Bücher auf mich.


Düstere Schatten von Emerald Fennell und Ada von Goth und das Vollmondfest von Chris Riddell sind Rezensionsexemplare und auch schon gelesen. Beides waren tolle Bücher und  dürfen sogar bei mir im Regal stehen bleiben.


Aus der Bücherei ausgeliehen habe ich Frostfluch und Frostherz von Jennifer Estep. Band 1 gefiel mir erstaunlich gut, aber zu einem Kauf bin ich noch nicht bereit, sodass ich sie erst ausleihen und lesen möchte, bevor ich unnötig Geld ausgebe.


Diese Bücher habe ich auf dem Flohmarkt in der Bücherei für sage und schreibe einen Euro gekauft. Ich liebe die Mumins als Serie und endlich habe ich die Chance auch ein dazugehöriges Buch zu lesen. Geschichten aus dem Mumintal von Tove Jansson, ebenso wie den Klassiker Das fliegende Klassenzimmer von Erich Kästner und Schieflage von Michael Northrop sind noch eingezogen. 



[Rezension] Für immer Blue (Amy Harmon) ***`

Für immer Blue // A Different Blue // Amy Harmon
Egmont Ink // Oktober 2015 // Broschierte Ausgabe mit 480 Seiten
978-3-86396-076-6 // 13,99€ // ab 16 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung:Die 19-jährige Blue Echohawk hat nur ein einziges Ziel: herausfinden, wer sie wirklich ist. Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, und fühlt sich nirgends dazugehörig. Auch unter ihren Kommilitonen ist sie eine Außenseiterin. Sie kleidet sich anders als die anderen, sie schminkt sich auffällig und umgibt sich mit den falschen Menschen. Blue spürt, wie ihr Leben ihr jeden Tag ein bisschen mehr zu entgleiten droht. Doch dann trifft sie auf Darcy Wilson, der – als Erster und Einziger – an sie glaubt und ihr zeigt, warum es sich lohnt, ein guter Mensch zu sein und für das Leben zu kämpfen. Blue entwickelt Gefühle für Darcy, obwohl sie weiß, dass eine Liebe zwischen ihnen unmöglich ist. Denn Darcy ist ihr Lehrer … (via Egmont Ink)
Meinung: Amy Harmon hat mich mit Vor uns das Leben süchtig nach ihren Büchern gemacht und daher musste natürlich auch ihr neuestes Werk bei mir einziehen.

Blue hatte noch nie ein einfaches Leben. Von ihrer Mutter verlassen wächst sie bei einem Mann auf, der sich vorbildlich um sie kümmert. Aber schon nach wenigen Jahren muss sie zu Cheryl ziehen und erwachsenen werden. Aktuell geht sie auf die Schule und kann ihren Abschluss kaum erwarten. Bis sie den neuen Lehrer Darcy kennen lernt. Blue und Darcy kommen sich näher, die Schule endet und Blue muss schwierige Entscheidungen treffen, die ihr Leben komplett verändern werden.

Der Klappentext ist stark irreführend. Zum einen sind Blue und Darcy nur wenige Jahre auseinander und das Schuljahr endet bald nach dem Anfang, sodass einer Beziehung nichts mehr im Weg steht. Der Fokus liegt mehr auf der Suche nach Blues Vergangenheit, nach sich selbst und dem Erwachsenwerden. Sie wurde von ihrer Mutter als Kind weggegeben und macht nun das gleiche. Ich hätte mir darüber mehr Informationen gewünscht und wie sich die Sache mit Melody allgemein entwickelt. Wird sie der Kleinen als Mutter vorgestellt ? Als Tante ? In dieser Hinsicht hatte die Autorin viel Potenzial zum Erzählen, welches aber nicht ausgenutzt wurde.

Zudem werden viele weitere Themen angeschnitten und nie wird tiefer in die Materie geblickt. Da gibt es zum Beispiel einen Amoklauf, Nacktbilder, eine frühe Schwangerschaft.... und das wird alles in wenigen Zeilen abgehandelt.

Der Schreibstil ist wie von der Autorin gewohnt, nämlich locker und einfühlsam. Trotzdem fehlte mir die emotionale Tiefe, denn obwohl die Themen wichtig und interessant sind, hatte ich kein Herzklopfen und habe nicht extrem mit den Charakteren mitgefiebert.

Die Charaktere selbst waren sehr symphatisch. Blue macht sich selbst schlechter als sie ist und macht im Laufe des Buches eine gewaltige Entwicklung durch. Sie wird erwachsen und muss sich ihrer Vergangenheit und auch ihrer Zukunft stellen. Darcy dagegen hatte zwar auch kein einfaches Leben, ist aber fest im Leben etabliert und hilft Blue wo er nur kann. Die Lovestory zwischen den beiden gefiel mir relativ gut. Es geht nicht Knall auf Fall, sondern man merkt die Anziehungskraft deutlich, je weiter man liest. Allerdings will und will es dann nicht klappen und es dauert eine Weile, bis dann auch mal was passiert.

Fazit: Viele Themen wurden angeschnitten, aber nie tiefer in die Materie geblickt.


[Abgebrochen] Zauber der Vergangenheit (Jana Goldbach)

Zauber der Vergangenheit
Autor: Jana Goldbach

Verlag: impress
Erscheinungsdatum: Januar 2014
eBook mit 282 Seiten

ISBN: 978-3-646-60042-1
Preis: 3,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Es kann eigentlich gar nicht mehr schlimmer kommen, als zu der kostümierten Jahrhundertfeier von Tante Batty eingeladen zu sein und einen bonbonfarbenen Albtraum von Kleid tragen zu müssen. Doch da hat sich die siebzehnjährige Violet Harrison gründlich getäuscht. Noch schlimmer ist es nämlich, von der besagten Party direkt ins 18. Jahrhundert katapultiert zu werden und aus dem Kleid nicht mehr herauszukommen. Das macht die Anwesenheit ihres süßen Kindheitsfreundes Drew auch nicht viel besser, schon gar nicht, als der junge Herzog von Colesbury auftaucht und Violets Gefühlshaushalt ordentlich durcheinanderbringt. Da bleibt einem nur eins: ganz schnell wieder in die Gegenwart zurückzugelangen. Aber wie stellt man das an?

Meinung: Nach Jana Goldbachs eShort hielt ich nach weiteren Werken von ihr Ausschau und bin prompt auf Zauber der Vergangenheit gestoßen. Durch das fantastische Cover und das Thema Zeitreise war ich sofort gefangen und habe mir das eBook gekauft.

Die Handlung besteht eigentlich aus einem Fall in die Vergangenheit, in der Violet und Drew nun herumirren und einen Weg nach Hause finden. Dazwischen mal Probleme, ein Ball und viele Begegnungen mit dem Herzog von Colesbury. Es zog sich extrem un nun, bei 74%, hatte ich keine Lust mehr.

Zudem ist Violet so naiv und leichtgläubig, wie schon lange keine Protagonistin mehr. Sie tappt von einer blöden Situation in die nächste, nur um dann von Drew oder dem Herzog gerettet zu werden. Gähn. Diese unglaublich nervtötende Liebesgeschichte zwischen Violet und Drew und Violet und dem Herzog ist extrem an den Haaren herbei gezogen und unglaubwürdig. Sie mag Drew und er sie wohl auch, aber der Heerzog hat so eine starke Anziehungskraft auf sie und sie darf natürlich einen anderen küssen, aber wehe Drew denkt auch nur daran. Wirklich anstrengend.

Wie ihr seht, weiß ich auch nicht mal mehr, wie der Herzog mit Vornamen heißt und das spricht wenig für das Buch. Gerne gebe ich der Autorin weitere Chancen und bin gespannt auf neue Bücher von ihr.

Fazit: Die Grundidee wurde durch nervende Charaktere und eine schlechte Handlung zunichte gemacht.

Cover und Kurzbeschreibung via impress

[short review] Die Wölfe sind los (Maryrose Wood) ****

Die Wölfe sind los // The Mysterious Howling // Maryrose Wood
Thienemann // August 2013 // Gebundene Ausgabe mit 352 Seiten
978-3-522-18354-3 // 12,95€ // ab 10 Jahren // Das Geheimnis von Ashton Place

#1 Aller Anfang ist wild // #2 Die Jagd ist eröffnet // #3 Die Wölfe sind los // #4 Wer wagt, gewinnt // #5 Wild währt am längsten

Kurzbeschreibung: Einen entlaufenen Vogelstrauß einfangen! Die drei Wolfskinder sind Feuer und Flamme. Gemeinsam mit Penelope, ihrer zauberhaften Gouvernante, ziehen sie los in die Wälder von Ashton Place. Da kommt ein unheilvolles Gewitter auf. In einer Höhle finden die Abenteurer Unterschlupf. Doch die Höhle scheint bewohnt zu sein. Kissen, Kerzen, ja sogar Sandwiches liegen bereit. Und die Wolfskinder scheinen sich hier wie zu Hause zu fühlen. Ob sie in dieser Höhle aufgewachsen sind? Plötzlich ertönt ein lautes Geheul. Vor dem Höhleneingang taucht eine große Wölfin auf ... (via Thienemann)
Meinung: Endlich bei Band 3 angelangt konnte ich auch Wild währt am längsten verschlingen. Wo ist der nächste Teil ??

Zurück auf Ashton Place tauchen ohne Vorwarnung Fredricks Mutter, die Witwe Ashton, samt Begleitung, Admiral Faucet und sein Strauß Bertha, auf. Bertha entflieht in den Wald und gemeinsam mit Penelope und den Unerziehbaren begibt sich der Admiral auf die Suche nach dem großen Vogel. Aber der Admiral hegt böse Pläne und Penelope muss alles daran setzen, diese zu vereiteln.

Ein paar Fragen werden geklärt, aber für jede geklärte kommen gefühlte zehn ungeklärte Fragen dazu. Ob das nun positiv oder negativ ist, kann jeder für sich selbst entscheiden. Ich jedenfalls bin immer noch sehr auf die Auflösung gespannt und verfolge gerne die Abenteuer der Gouvernante und ihrer Zöglinge.

Ich habe mir nun auch direkt Band 4 und den neu erschienen Band 5 bestellt und freue mich schon darauf. Penelope, Alexander, Beowulf und Casseopeia sind herzallerliebst und stark ausgeschmückte Charaktere, sodass sie wie Freunde für die Leser wirken.

Fazit: Eine witzige Handlung, die allerhand Überaschungen bereithält.


[Hörbuch-Rezension] Ein Herz auf Flügeln zart (Helen Abele) ****

Ein Herz auf Flügeln zart // Helen Abele
Lübbe audio // September 2010 // Hörbuch mit 315 Minuten
978-3-8387-6691-1 // 11,99€ // ab 12 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Ende des 19. Jahrhunderts: Die junge Lizzy hat in Dublin eine Stelle als Hausmädchen gefunden. Im Männerhaushalt von Professor Puddlewick und seinen drei Söhnen geht es ausgesprochen locker und aufgeklärt für die damalige Zeit zu. Ein schweißtreibender Auftrag für das Trinity College und rätselhafte Geschenke sorgen für eine Menge Wirbel in Lizzyss Leben ... (via Lübbe audio)
Meinung: Das Hörbuch sprach mich durch seine süße Erscheinung und den Klappentext an.

Die junge Köchin Lizzy arbeitet bei den Puddlewicks und fühlt sich dort sehr wohl. Für die Königin von Englang sollen einge Kapitel des Book of Kelts kopiert werden und die Puddlewicks, Lizzy und die Geschwister Mary und John sind dafür verantwortlich. Doch die Ereignisse überschlagen sich und Lizzy steht vor dem Problem plötzlich 3 ungewollte Verehrer zu haben und schließlich steht auch noch ein großer Ball an.

Das ungekürzte Hörbuch hat mir wirklich gut gefallen. Die Handlung ist schön gestaltet und trotz einiger Längen war ich immer gespannt, wie es im nächsten Kapitel weiter geht. Die Liebesgeschichten waren nicht unbedingt sehr überzeugend, sind aber für jüngere Hörer gedacht und daher kann ich darüber hinwegsehen. Mädchen werden sicherlich von den Charakteren und der Handlung gefesselt sein. Die Sprecherin Nana Spier hat eine angenehme Stimme und verleiht jedem Charakter einen einzigarten Ton und Charme. 

Fazit: Eine süße Liebesgeschichte für junge Mädchen.


Neuzugänge Oktober #1


Kaum 2 Wochen ist der Otober alt und bei mir ist schon ein ganzer Stapel Neuzugänge eingetrudelt. Ich denke, ein paar weitere Bücher kommen noch, aber ich möchte die Bücher unbedingt ins Regal stellen, sodass ich sie schnell ablichten musste.


Eine Messerspitze voll Magie von Lisa Graff habe ich über Tauschticket ergattert, da ich vor Kurzem eine sehr positive Rezension zu diesem Buch gelesen habe. Little Miss Ivy von Caleb Krisp habe ich eigentlich beim Verlag angefragt, aber da das Kontigent leer war habe ich es mir nun mit Das Graveyard Buch von Neil Gaiman im Buchlädel gekauft. Dort hatte ich von meinem Geburtstag einen Gutschein, den ich natürlich sinnvoll genutzt habe.


Vom Egmont Ink und Schneiderbuch Verlag habe ich diese schönen Rezensionsexemplare erhalten. Waterfire Sage: Das zweite Lied der Meere von Jennifer Donnelly besticht durch ein sagenhaftes Cover und ich bin auf den Inhalt gespannt, da mir Band 1 nicht 100 % zusagte. Amy Harmons neuestes Werk Für immer Blue kann mich hoffentlich genauso fesseln wie ihr Erstlingswerk.


Unangefragt erhielt ich vom Verlag Aller Anfang fällt vom Himmel von Veronika Peters und ehrlich gesagt bin ich noch skeptisch dem Buch gegenüber. Ich hoffe, es kann mich dennoch  überzeugen. Überzeugen muss mich auch Das Blut des Olymp von Rick Riordan. Der Abschluss der Helden des Olymp Reihe verspricht ein episches Finale. Ebenfalls durch eine positive Rezension bin ich auf das Hörspiel des hr2 zu Stolz und Vorurteil von Jane Austen gestolpert.





[Rezension] Die Jagd ist eröffnet (Maryrose Wood) ****

Die Jagd ist eröffnet // The Hidden Gallery // Maryrose Wood
 Thienemann // November 2012 // Gebundene Ausgabe mit 336 Seiten
978-3-522-18324-6 // 12,95€ // ab 11 Jahren // Das Geheinmis von Ashtion Place

#1 Aller Anfang ist wild // #2 Die Jagd ist eröffnet // #3 Die Wölfe sind los // #4 Wer wagt, gewinnt // #5 Wild währt am längsten


Kurzbeschreibung: Nach dem turbulenten Weihnachtsfest auf Ashton Place zerrt die Renovierung des Anwesens derart an den Nerven ihrer Lordschaft, dass kurzerhand der gesamte Haushalt nach London umzieht. Inklusive der drei Wolfskinder und ihrer Gouvernante Penelope. Neugierig stürzen sich die vier ins Großstadtleben – und geraten von einem rasanten Abenteuer ins nächste: Eine Wahrsagerin prophezeit Düsteres. Eine Theatervorstellung endet in einer wilden Verfolgungsjagd. Und im British Museum stoßen sie auf eine Spur, die in die Vergangenheit führt. Glücklicherweise begegnen sie aber auch einem charmanten jungen Mann, der sich als wahrer Freund erweist ... (via Thienemann)

Meinung: Direkt nach Aller Anfang ist wild habe ich mit Band 2 weiter gemacht, weil ich einfach nicht genug bekommen habe.

Penelope möchte sich mit ihrer Schulleiterin Miss Mortimer in London treffen und spontan reisen Lady Ashton und die komplette Dienerschaft mit. Als Gouvernante begibt sich Penelope mit den Unerziehbaren Alexander, Beowulf und Cassiopeia zu den Sehenswürdigkeiten Londons und es läuft alles glatt, bis eine Wahrsagerin Unheilvolles vorhersagt.

Die Handlung spielt fast komplett in London und anfangs scheint es ein ruhiger Aufenthalt zu werden, aber da hat sich Penelope stark getäuscht. Man kommt einem Geheimnis immer mehr auf die Schliche und die Suche nach Antworten ist turbulent. Leider hatte ich das Gefühl, dass die Handlung unnötig in die Länge gezogen wurde. Die Personen stürzen von Abenteuer zu Abenteuer, ohne es zu wollen und ohne dass der Leser neue Informationen erhält.

Mit Simon Harley-Dickinson kommt ein neuer Charakter dazu und auch er ist direkt ein symphatischer Kerl, der sich gut mit den Kindern versteht und bei Penelope unbekannte Gefühle weckt. 

Fazit: Eine turbulente Londonreise wirft viele Fragen auf. Schön erzählt.



[Rezension] Aller Anfang ist wild (Maryrose Wood) ****`

Aller Anfang ist wild // The mysterious howling // Maryrose Wood
Thienemann // Januar 2012 // Gebundene Ausgabe mit 304 Seiten
978-3-522-18296-6 // 12,95€ // ab 11 Jahren // Das Geheinmis von Ashtion Place

#1 Aller Anfang ist wild // #2 Die Jagd ist eröffnet // #3 Die Wölfe sind los // #4 Wer wagt, gewinnt // #5 Wild währt am längsten

Kurzbeschreibung: Sie sind alles andere als normal, die drei Wilden von Ashton Place. Sie heulen wie die Wölfe und jagen leidenschaftlich gern Eichhörnchen. Dabei sollen sie doch endlich lernen, sich richtig zu benehmen – schließlich gibt Lady Ashton bald ein großes Fest! In dieser äußerst schwierigen Situation kann nur eine helfen: Miss Penelope Lumley, die zauberhafte Gouvernante der Swanburne Academy. Beherzt macht sie sich an die Arbeit und merkt bald, dass nicht jeder ihre Bemühungen unterstützt. Allen voran Lord Ashton ... Wie kann sie die Kinder vor ihm schützen? (via Thienemann)
Meinung: Die Bücher lachten mich schon vor über einem Jahr an, als ich für einige Zeit in einer Buchhandlung arbeitete. Endlich habe ich zu Aller Anfang ist wild gegriffen und wurde nicht enttäuscht.

Die junge Penelope Lumley vom Swanburne Insitut für kluge Mädchen aus armen Verhältnissen tritt ihre erste Stelle als Gouvernante an. Ihre Vorstellung von wohlerzogenen Kindern wird schnell von der Realität verdrängt, denn Lord Fredrick Ashton hat die Kinder Alexander, Beowulf und Cassiopeia im Wald entdeckt. Völlig verdreckt und wahrscheinlich von Wölfen erzogen. Miss Lumley steht vor einer schweren Aufgabe, aber sie wäre kein Swanburne Mädchen, wenn sie das nicht schaffen würde.

Die Charaktere sind herzallerliebst. Penelope und die Kinder freunden sich schnell an und machen rasante Fortschritte. Sie verwenden des Öfteren Kläff - und Heullaute, was sie noch symphatischer macht. Stellenweise ging mir die Entwicklung, besonders die der Sprachen, zu schnell voran, aber in einem Kinderbuch kann man eben nicht alles so ausführlich schreiben.

Die Ashtons Lord Fredrick und Lady Constance sind das genau Gegenteil. Von ihm sieht man nur wenig, aber er verbirgt ein großes Geheimnis, welches hoffentlich noch gelüftet wird und sie ist ein verzogenes Mädchen. Ihre hysterischen Anfälle sind im Hause Ashton gefürchtet und so hält sie die gesamte Dienerschaft auf Trab.

Der Schreibstil ist lockerleicht und für das Alter gerecht. Ab und an verwendet die Autorin Begriffe, die jüngere Leser nicht direkt verstehen. Diese werden dann aber direkt erklärt. Auch begegnen uns immer wieder Leitsätze der Gründerin Agatha Swanburne, die Penelope helfen, ihren Alltag und auch besondere Situationen zu meistern.

Fazit: Ein mysteriöses Kinderbuch mit symphatischen Charakteren für Groß und Klein.


[short review] One Shot Love (Patricia Rabs) ****`

One Shot Love
Autor: Patricia Rabs

Verlag: bittersweets
Erscheinungsdatum: Juli 2015
eShort mit 94 Seiten

ISBN: 978-3-646-60152-7
Preis: 1,49€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Mangasommer – Weitdran – Mitternachtsvergessen ... Hannas Sommer ist ruiniert. Ihr Vater fährt auf Geschäftsreise nach Japan und sie muss mit. Voll ätzend! Entnervt vergräbt sie sich hinter ihrem Skizzenblock. Doch der charmante Japaner Koichi macht es ihr furchtbar schwer, sich dem Zauber seiner Heimat zu entziehen.

Meinung: Die Kurzbeschreibung sprach mich sofort an und auch nach dem Lesen mochte ich das eShort immer noch.

Hanna muss ihren Vater auf seiner Geschäftsreise nach Japan begleiten und gleich am ersten Abend lernt sie den Sohn vom Chef ihres Vateres kennen. Zuerst ist sie genervt, aber schon nach ihrem ersten gemeinsamen Tag ist Hanna von Koichi gefesselt.

Eine zuckersüße Handlung begeisterte mich in diesem eShort. Die Autorin hat ein paar Jahre in Japan gelebt und konnte so ihre Eindrücke und auch die Sprache mit in die Geschichte bringen.

Fazit: Eine zuckersüße Liebesgeschichte für alle Japanfans und die, die es noch werden wollen.


Cover und Kurzbeschreibung via carlsen

[Meine |beendeten| Reihen] Zwischen den Welten (Laini Taylor)




Worum geht es in dieser Trilogie ? 

Karou lebt ein relativ normales Leben. Mit Suzanne ärgert sie ihren Ex, sie gehen gemeinsam in Prag in Bars, aber Karou hat ein großes Geheimnis. Für ihren Ziehvater Brimstone, eine Chimäre sammelt sie Zähne und Knochen auf der ganzen Welt. Erst als sie auf einer Reise auf Akiva, einen Engel, trifft, steht ihre Welt Kopf. Sie verlieben sich ineinander, ein weiteres Mal, denn Karou war einst selbst eine Chimäre und wurde wegen Verrat getötet. Gemeinsam müssen Akiva und Karou den Krieg verhindern, der sich zwischen Engeln und Chimären immer mehr zusammenbraut. 


Wie ist meine Meinung zu dieser Trilogie ?

Ich war so begeistert von Daughter of Smoke and Bone und konnte den Nachfolger kaum abwarten. Nach einem Jahr warten erschien dann endlich Days of Blood and Starlight, welches von der Handlung ganz anders war und der Schreibstil doch sehr vertraut und gewohnt poetisch. In beiden Büchern ist ein guter Plot vorhanden, der ohne große Ausschweifungen zum Punkt kommt und den Leser in seinen Bann ziehen kann. Nachdem man nun fast 2 Jahre auf Dreams of Gods and Monsters warten musste, wusste ich kaum noch etwas von der Handlung und musste mich erst einarbeiten. Leider war der Abschluss absolut enttäuschend, da 10 Sätze eigentliche Handlung auf 10 Seiten ausgedehnt wurden. Von Band zu Band werden die Bücher, für meinen Geschmack, schlechter. Die Aufmachung der Trilogie ist wunderschön und ein echter Hingucker im Regal. Bei mir wird sie nicht bleiben, was mir beinahe das Herz bricht. 


Wie gefällt euch die Trilogie ? Habt oder werdet ihr sie noch lesen oder hat euch meine relativ schlechte Meinung abgeschreckt ??


[short review] Frosch meines Herzens (Mara Lang) ****

Frosch meines Herzens
Autor: Mara Lang

Verlag: bittersweets
Erscheinungsdatum: Juli 2015
eShort mit 82 Seiten

ISBN: 978-3-646-60150-3
Preis: 1,49€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Anfängerpech – Krötenmagie – Chaosgefühle … Hannah kauft in einem Trödelladen ein Hexenbuch. Zum Spaß probiert sie einen der Sprüche aus – und verwandelt Dean, den Loser der Klasse, in den süßesten Typen aller Zeiten. Dumm nur, dass das ganz anders geplant war! Vor allem, weil der »neue Dean« sie nicht so kalt lässt, wie gedacht.

Meinung: Seit Erscheinen des eShorts möchte ich es schon lesen und nachdem ich mir es nun endlich gekauft habe, konnte ich das Lesen kaum abwarten.

Die Geschichte ist faszinierend und schön geschrieben und die Autorin hat eine Menge Witz in den Plot gebracht. Das Ende war mir ein bisschen zu schnell und einfach abgehandelt, ansonsten war es gut.

Einzig Hannah ging mir auf den Keks. Sie ist so stur, naiv und rechthaberisch. Dean tat mir richtig leid und ich kann gar nicht verstehen, wie er sich in so eine (Achtung Wortspiel :D) Hexe verlieben kann. Natürlich hat sie auch ihre guten Seiten und die werden zum Ende hin immer deutlicher, aber eigentlich konnte ich es nicht so recht nachvollziehen.

Fazit: Eine humorvolle Geschichte, deren nervige Protagonistin sich erst noch entwickeln musste.


Cover und Kurzbeschreibung via carlsen

[Rezension] Scherbenseele (Erik Axl Sund) **

Scherbenseele // Glaskroppar // Erik Axl Sund
Goldmann // September 2015 // Broschierte Ausgabe mit 416 Seiten
978-3-442-48333-4 // 12,99€ // ab 16 Jahren // Kronoberg Reihe

Kurzbeschreibung: Eine Welle bizarrer Selbstmorde erschüttert Schweden. An den unterschiedlichsten Orten im Land nehmen sich Jugendliche auf ungewöhnliche, grausame Weise das Leben, und sie alle haben eines gemeinsam: Sie hören die düstere Musik eines Interpreten namens "Hunger" auf alten Musikkassetten, während sie sich umbringen. Zur gleichen Zeit wird in Stockholm der erste von mehreren einflussreichen Männern ermordet. Als Kommissar Jens Hurtig ihn mit den Selbstmorden in Verbindung bringt, zeigt sich das ganze schreckliche Ausmaß des Falls ... (via Goldmann)
Meinung: Das Autorenduo Erik Axl Sund hatte letztes Jahr ihren Durchbruch mit der Victoria Bergmann Trilogie und nun erschien ihr neuestes Buch Scherbenseele, welches der Auftakt einer Reihe wird.

Die Trilogie liegt noch auf meinem SuB, aber Scherbenseele klang so spannend und neuartig, dass ich es direkt lesen musste. Leider wurde ich bitter enttäuscht und bin nun umso gespannter auf die Victoria Bermann Trilogie.

Der Ermittler Jens Hurtig bekommt eine Reihe seltsamer Selbstmorde zum Aufklären, ebenso wie die Morde an einigen anderen Personen, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Aber bald wird klar, dass ein Musiker namens Hunger das Mittelstück seiner Ermittlungen ist.

Die Handlung wird viel von privaten Dingen Jens Hunrtigs geprägt. Nicht ohne Grund, denn auch der Mörder ist hier zugange. Trotzdem war es spannungslos. Die Selbstmorde sind auf den ersten Blick interessant, gehen aber schnell unter. Ebenso die Morde an den Männern. Hurtig war privat mit einem Ermordeten befreundet und auf dessen Beerdigung macht er sich einige Gedanken.

Die Charaktere sind leider völlig blass. Ich kann euch rein gar nichts über Hurtig oder Simon der sonst jemanden erzählen. Zudem waren es so viele Personen und so viele erspektiven, die einmal und nie wieder vorkommen, sodass man schnell den Überblick verlieren kann.

Das Ende hat mich überrascht, denn Hurtig gibt der Reihe eine völlig unerwartet Wende. Den Mörder konnte ich jedoch schon vorher erraten und so konnte mich das nicht mehr überzeugen.

Fazit: Zu viele Charaktere und eine Handlung, die nicht überzeugt.


the month: september

Gelesen: 5 Bücher & 7 eBooks / 2289 Seiten
  1. Die Rosenfrauen - Christina Caboni **
  2. Verlangen - M. Leighton ***`
  3. Hüter der Zeit - Amelie Murmann (ebook) **´
  4. Scherbenseele - Erik Axl Sund **
  5. Backmischung Vampir - Jaqueline Mercedes (ebook) ***´
  6. Frosch meines Herzens - Mara Lang  (ebook) **** 
  7. One Shot Love - Patricia Lang (ebook) ****`
  8. Lügen haben blaue Augen  Alexandra Fuchs (ebook) ****
  9. Aller Anfang ist wild - Maryrose Wood ****`
  10. 25 Dinge, die Du getan haben musst, bevor Du heiratest - Joanne Fedler (ebook)***
  11. Das fröhliche Katzenhasserbuch - Norbert Golluch (ebook) **
Gehört: 1 Hörbuch // 1,24h
  1. Das Gespensterhotel - Bettina Göschl ***`
Top

Abgebrochen: -

Neuzugänge: 6 Bücher
  1. Scherbenseele - Erik Axl Sund
  2. Die Jagd ist eröffnet - Maryrose Wood
  3. Verlangen - M. Leighton
  4. Die Wölfe sind los - Maryrose Wood
  5. Darm mit Charme - Giulia Enders
  6. Lasse -Verena Friederike Hasel
Ausgeliehen: -

Gewonnen: -

Lese / Höre ich gerade: 2 Bücher / 1 Hörbuch
  • Halunken, Tod und Teufel - Alan Bradley
  • Die Jagd ist eröffnet - Maryrose Wood
  • Ein Herz auf Flügeln zart - Helen Abele
SuB: 40  Bücher

Fazit: Der September ist so schnell an mir vorbei gezogen, dass ich kaum gelesen habe. Zum Schuss habe ich mir noch ein paar impress eShorts geschnappt, um meine Statistik aufzuwerten. Trotzdem war auch diesen Monat kein Highlight dabei. Momentan habe ich das Gefühl, nur noch Einheitsbrei zu lesen. Ich brauche unbedingt mal wieder ein großartiges Buch.