[Abgebrochen] Zauber der Vergangenheit (Jana Goldbach)

Zauber der Vergangenheit
Autor: Jana Goldbach

Verlag: impress
Erscheinungsdatum: Januar 2014
eBook mit 282 Seiten

ISBN: 978-3-646-60042-1
Preis: 3,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Es kann eigentlich gar nicht mehr schlimmer kommen, als zu der kostümierten Jahrhundertfeier von Tante Batty eingeladen zu sein und einen bonbonfarbenen Albtraum von Kleid tragen zu müssen. Doch da hat sich die siebzehnjährige Violet Harrison gründlich getäuscht. Noch schlimmer ist es nämlich, von der besagten Party direkt ins 18. Jahrhundert katapultiert zu werden und aus dem Kleid nicht mehr herauszukommen. Das macht die Anwesenheit ihres süßen Kindheitsfreundes Drew auch nicht viel besser, schon gar nicht, als der junge Herzog von Colesbury auftaucht und Violets Gefühlshaushalt ordentlich durcheinanderbringt. Da bleibt einem nur eins: ganz schnell wieder in die Gegenwart zurückzugelangen. Aber wie stellt man das an?

Meinung: Nach Jana Goldbachs eShort hielt ich nach weiteren Werken von ihr Ausschau und bin prompt auf Zauber der Vergangenheit gestoßen. Durch das fantastische Cover und das Thema Zeitreise war ich sofort gefangen und habe mir das eBook gekauft.

Die Handlung besteht eigentlich aus einem Fall in die Vergangenheit, in der Violet und Drew nun herumirren und einen Weg nach Hause finden. Dazwischen mal Probleme, ein Ball und viele Begegnungen mit dem Herzog von Colesbury. Es zog sich extrem un nun, bei 74%, hatte ich keine Lust mehr.

Zudem ist Violet so naiv und leichtgläubig, wie schon lange keine Protagonistin mehr. Sie tappt von einer blöden Situation in die nächste, nur um dann von Drew oder dem Herzog gerettet zu werden. Gähn. Diese unglaublich nervtötende Liebesgeschichte zwischen Violet und Drew und Violet und dem Herzog ist extrem an den Haaren herbei gezogen und unglaubwürdig. Sie mag Drew und er sie wohl auch, aber der Heerzog hat so eine starke Anziehungskraft auf sie und sie darf natürlich einen anderen küssen, aber wehe Drew denkt auch nur daran. Wirklich anstrengend.

Wie ihr seht, weiß ich auch nicht mal mehr, wie der Herzog mit Vornamen heißt und das spricht wenig für das Buch. Gerne gebe ich der Autorin weitere Chancen und bin gespannt auf neue Bücher von ihr.

Fazit: Die Grundidee wurde durch nervende Charaktere und eine schlechte Handlung zunichte gemacht.

Cover und Kurzbeschreibung via impress

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)