[Rezensionen] Das zweite Lied der Meere (Jennifer Donnelly) ****`

Das zweite Lied der Meere // Rogue Wave // Jennifer Donnelly
 Schneiderbuch  // Oktober 2015 // Gebundene Ausgabe mit 352 Seiten
978-3-505-13676-4 // 14,99€ // ab 12 Jahren // Waterfire Saga
Das erste //zweite // dritte // vierte Lied der Meere

Kurzbeschreibung: Tief unter der Wasseroberfläche existiert eine Welt, so geheimnisvoll und magisch wie der Ozean. In dieser Welt leben sechs Meerjungfrauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Serafina, Neela, Ling, Ava, Becca und Astrid. Ihre Aufgabe ist es, sechs wertvolle Talismane zu finden, die quer über alle Weltmeere verstreut wurden. Nur wenn die magischen Gegenstände wieder vereint sind, kann die Unterwasserwelt vor einer Bedrohung aus uralten Zeiten bewahrt werden. Doch die Suche nach den Talismanen ist hochgefährlich: Auf ihrem Weg zu einem alten Schiffswrack wird Serafina beinahe von feindlichen Soldaten entdeckt – und muss feststellen, dass sie deren Anführer nicht nur kennt, sondern auch einst geliebt hat … (via Schneiderbuch)
Meinung: Eigentlich war ich dem Buch gegenüber skeptisch, da mich der Vorgänger nur durchschnittlich gefiel.

Serafina braucht Antworten und die sucht sie zuerst in Atlantis und dann treibt sie das Meer und ihre Intuition zurück nach Hause, nach Miromara. Auf dem Weg begegnet sie vielen Feinden , aber auch Freunden, viele Überrauschungen und Rückschläge erwarten sie.

Die Handlung war rasant. Spannend und voller Abenteuer. Serafina kommt nicht zur Ruhe und das spiegelt sich in dem Buch wider. Zudem liegt der Hauptaugenmerk nur auf Serafina, Ling und Neela, sodass man über die Charaktere den Überblick behielt. Auch Neela muss sich entscheiden, ob sie kämpft oder sich daheim mit Süßigkeiten vollstopft. Sie entscheidet sich für den Kampf und macht sich auf die Suche nach den sechs Talismanen.

Ich war direkt gefesselt vom Buch und der Einstieg viel mir sehr leicht. Sofort hatte ich das Gefühl, nach Hause zu kommen und mit Sera meine Heimat zu retten. Es gibt ein paar Wiederholungen vom ersten Band, die das Gedächtnis auffrischen, aber vieles fällt einem dann auch beim Lesen ein. Jedenfalls wollte ich das Buch kaum aus der Hand legen, nachdem ich angefangen hatte. Es lässt sich auch sehr flüssig lesen. Die Autorin geleitet einen mit ihrem leichten Schreibstil durch die Geschichte. Natürlich sind wieder einige ``Fremdwörter`` enthalten, aber mit der Zeit weiß man genau, was was ist. Zur Information gibt es hinten ein Glossar.

Dadurch, dass im Prinzip nur aus der Sicht Seras, Neelas und Lings geschrieben wird und die restlichen vier Mädchen, bis auf sehr kurze Gedanken an sie, fast vergessen werden, werden einem die Charaktere nicht zu viel. Andererseits war das natürlich auch schade, denn sie gehören doch dazu.

Sera macht eine unglaubliche Entwicklung durch. Vom verwöhnten, naiven Prinzesschen wird sie eine taffe junge Frau, die zu ihren Gefühlen und Gedanken steht. Ebenso Neela, die erkannt hat, dass sie selbst die Sache in die Hand nehmen muss.

Der Cliffhanger zum Schluss ist verdammt fies und ich will sofort Band 3 lesen. Dieser erscheint zum Glück schon im April 2016 und wird dann direkt verschlungen.

Fazit: Spannung und Wendungen aller Art erwarten Sera, Neela und den Leser.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)