[Shorties] Rotkäppchen und der Hipster-Wolf // Rendezvous zum Weihnachtsfest





Rotkäppchen und der Hipster-Wolf: Der Einstieg war sooo gut und ich musste auch direkt schmunzeln, aber nachdem man nach fast 1/3 des Buchs mit der Handlung noch kein einziges Stück weiter kam, begann ich, Abschnitte querzulesen. Aber selbst dann bleibt die Handlung auf der Strecke. Es gibt da mal einen Streit mit Ever, hier mal Prinzessinnen in Not. Das Ende war so lala und nicht unbedingt mein Geschmack. Zudem wird es definitiv eine Fortsetzung geben und darauf habe ich keine Lust. Keine Empfehlung von mir !

Rendezvous zum Weihnachtsfest: Eigentlich erwartete ich eine Geschichte, bekam aber mehrere Kurzgeschichten, nicht so schlimm, denn ich wurde gut unterhalten. Manche Geschichten sagten mir nicht so zu und immer geht es um Liebesgeschichten zur Weihnachtszeit, die wegen ihrer Kürze nicht immer nachvollziehbar waren. Richtig weihnachtlich wird einem nicht zumute, aber die KGs waren fluffig und schnell zu lesen und machten Spaß.

[Shorties] Lilith Parker und der Kuss der Banshee // March Story #1





Lilith Parker und der Kuss des Todes: Die Handlung war ein wenig schleppend und oftmals sehr vorhersehbar. Meine Ahnung bezüglich der Auflösung war goldrichtig, ebenso wie weitere Vermutungen meinerseits. Das Ende ging mir zu fix und auch richtige Antworten fehlen fast komplett. Dennoch hatte ich Spaß beim Lesen und mochte die Charaktere sehr gerne.


March Story #1: Tatsächlich mein allererster Manga und dann direkt an einem Stück gelesen. Ich mag den Zeichenstil sehr gerne und konnte mich mit March direkt gut stellen. Für Anfänger auf jeden Fall gut geeignet, jedoch eher für ältere Teenies. Am liebsten würde ich auch direkt mit den nächsten weitermachen, aber die wtr-Liste muss abgearbeitet werden. Top !

Neuzugänge Dezember 2016 #2


Ohje ohje, mit diesen Neuzugängen kratze ich ganz knapp am 60er SuB 😓 So langsam wirds Zeit für einen Schluss beim Buchkauf, aber nicht in diesem Monat, denn ein paar Bücher erwarte ich noch.

Zuletzt erreichte mich Feuer & Wind, welches ich freundlicherweise vom Verlag erhielt. Die Mangas Cheeky Vampire #1, a Kiss from the Dark #1, Soul Eater #1 und Seven Deadly Sins #1 erreichten mich über Tauschticket, ebenso wie die restlichen Bücher. Der Adventskalender dort verleitet aber auch. Dunkeljäger, Lycidas, Spuren, die bleiben und Alles, was du suchst sprachen mich vom Klappentext her an und durften daher bei mir einziehen.



[Shorties] Eine Weihnachtsgeschichte // 13 Weihnachtstrolle machen Ärger





Eine Weihnachtsgeschichte: Zum ersten Mal im Leben gelesen, die diversen Filme kenne ich natürlich. Die Lektüre war angenehm, aber es entstanden weder Bilder im Kopf, noch fand ich Scrooges Handeln und Denken nachvollziehbar. Ich bevorzuge weiterhin die Filme.

13 Weihnachtstrolle machen Ärger: Durch Petronella Apfelmus wurde ich auf die Autorin aufmerksam und wollte ihr Weihnachtsbuch lesen. Leider wurde ich damit nicht sonderlich warm, kaum waren die Kinder im Weihnachtsland fing auch schon die Langeweile an. Man kann es übrigens auch als Adventskalender lesen und enthält mehrere Illustrationen.

[Meine beendeten Buchreihen] Daniel Taylor Trilogie (Monica Davis)



Worum geht es: Daniel ist ein Außenseiter an der Schule, aber es kommt noch schlimmer. Denn er erfährt, dass er der Nachfolger einer Dämonin und einem Wächter ist und damit als der nächste Herrscher der Dämonenwelt bekannt. Das bringt nicht nur eine Stiefschwester mit sich, sondern auch allerhand andere Probleme. zum Glück hat er seine Nachbar und nun auch Freund Vanessa, die ihm den Kopf gerade rückt. 




Meine Meinung: Leider wurde diese Trilogie von Band zu Band schlechter. Hat der erste Band noch 4* bekommen, waren es zum Schluss nur noch 2*. Ausführlichere Rezensionen zu den einzelnen Bänden findet ihr unten verlinkt.

Zuerst möchte ich jedoch den Sprecher loben. Das war wirklich eine Meisterleistung die meist eher lahme Handlung so gut zu betonen. Auch die einzelnen Charaktere waren sehr gut auseinander zu halten.

Jedoch erwartete ich eine spannende Dämonengeschichte, erhielt aber ein Liebesgeplänkel³. Die Anfänge von #2 und #3 begannen beide mit Drama, Schnulzen und Kitsch. Zudem wurde der Inhalt immer langatmiger. Die Autorin kam nicht zum Punkt, der Schluss war lachhaft und alles war sehr klischeebehaftet und stereotypisch.

Abschließend kann ich nur sagen, die Reihe werde ich keinesfalls ein weiteres Mal hören. Im Nachhinein würde ich sie auch nicht mehr beginnen. Insgesamt 6€ (audible) sind nicht viel, können aber sinnvoller investiert werden. Die Trilogie würde ich mit 2* bewerten.


Rezension zu Band #1 // Band #2 // Band #3

[Rezension] Winterzauber in New York (Julia K. Stein) ***

Winterzauber in New York
Autor: Julia K. Stein

Verlag: impress
Erscheinungsdatum: Dezember 2016
eBook mit 278 Seiten

ISBN: 978-3-646-60302-6
Preis: 3,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Das ganze Semester über hat sich Hannah auf diesen Moment gefreut: Endlich kann sie das amerikanische College verlassen und mit ihrer Familie in Deutschland Weihnachten feiern. Doch ausgerechnet am 23. Dezember werden in New York wegen eines Schneesturms alle Flüge gestrichen und Hannah sitzt fest – in der angeblich aufregendsten Stadt der Welt, aber leider ohne Geld und ohne Bleibe. Zu allem Übel trifft sie dort auf Kyle, den schlimmsten Womanizer des ganzen Colleges, der das gleiche Problem hat wie sie. Während der Schnee die Stadt allmählich in einen Eispalast verwandelt, wird ihnen klar, dass sie die nächsten Stunden gemeinsam verbringen müssen. Doch so wenig die beiden miteinander anfangen können, so sehr sind sie sich in einer Sache einig: Weihnachten muss gefeiert werden, egal wo man ist…

Meinung: Hachja, das Cover ist einfach so winter-weihnachtlich, da konnte ich nicht widerstehen.

Hannah hat sich sehr auf die Semesterferien gefreut, aber natürlich sitzt sie am Flughafen fest, weil durch einen Schneesturm keine Flüge mehr gehen. Durch Zufall trifft sie auf Kyle, den Womanizer ihres Colleges und er bietet ihr an, für sie über Nacht eine Bleibe zu suchen. Aber alles kommt anders und schlussendlich verbringt sie mit Kyle eine tolle Zeit.

Der Einstieg war so schön und innovativ, aber sobald die beiden im Taxi saßen, gingen sie mir mit ihrem Geplänkel auf die Nerven. Kyle mit seiner Gute-Laune-Art und Hannah ist bei jedem Satz skeptisch, errötet und fühlt sich veräppelt. Das ändert sich größtenteils auch nicht. Zu 80% bestand die Handlung aus Dialogen zwischen den Charakteren, sie kauen wirklich alles durch: Vegetarismus, Bio-Produkte, Alkoholismus, Familie, Beruf, College, Dramen kommen natürlich auch vor.

Insgesamt 3 Tage begleiten wir Kyle und Hannah durch das verschneite New York und die Autorin hat sich große Mühe gegeben das Setting von NY einzufangen und uns wiederzugeben. Dennoch konnte sie meine Fantasie damit nicht beflügeln. Ihr Schreibstil ist einfach und leicht zu lesen, Emotionen waren für mich nicht sonderlich greifbar. Es entstanden einfach keine Bilder in meinem Kopf und ich konnte keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen. Erzählt wird die Geschichte aus den unterschiedlichen Sichten von Hannah und Kyle und somit erhält man größere Einblicke in deren Gedanken.

Fazit: Solide Geschichte mit einigen Klischees und Schwächen.
Cover und Kurzbeschreibung via impress

Neuzugänge Dezember 2016 #1

Hallöle ihr Lieben

sagte ich nicht, ich wolle meinen SuB abbauen ?? Nun, das hier zeugt eher vom Gegenteil. Mittlerweile bin ich wieder bei fast 60 ungelesenen Büchern 🙈 Und mich erwarten den Monat definitiv noch ein paar weitere Schätzchen. Nun gut, 2017 wird dann mal die Bremse gezogen und mehr gelesen.

Grund für eine amazon Bestellung war ein Gutschein von 20€ und da sind dann Waterefire Saga - Das vierte Lied der Meere, Lilith Parker und die Rache der Dämonen und Another Day in Paradise eingezogen. Letzteres habe ich schon als eBook gelesen und landet direkt im Bücherregal. Eine weitere amazon Bestellung erreichte mich mich 2 CDs und Fullmetal Alchemist #2 für den kostenlosen Versand. 

Überraschungspost erreichte mich von Knaur Verlag, Stiefkind spricht mich vom Klappentext her an, aber das Debut Eisige Schwestern des Autors war so gar nicht mein Fall. Daher bin ich noch unschlüssig. Über Tauschticket habe ich bei Tanja die komplette March Story Reihe ertauscht, darauf bin ich schon mega gespannt und auch Witch Hunter ist über Tauschticket eingezogen. Das landet aber auch direkt im Regal.


[Rezenion] Anyone dies in Paradise (Laura Newman) ****`

Anyone dies in Paradise // Laura Newman
BoD // Juni 2016 // Taschenbuch mit 332 Seiten
978-3741237621 // 11,99€ // ab 13 Jahren // ADIP Dilogie
#1 Another Day in Paradise // #2 Anyone dies in Paradise
Kurzbeschreibung: Die Gruppe um Naya muss sich erneut enormen Herausforderungen stellen. Monate nach der nervenaufreibenden Flucht aus New York hat sich die Lage in der Welt weiter verschlechtert. Überleben ist alles, was zählt. In der winterlichen Umgebung Kanadas müssen die erfahrenen Apokalypsegänger abermals feststellen, dass sie im Grunde kaum etwas über die Krankheit und deren Hintergründe wissen. Dass die Auswirkungen der Katastrophe noch viel grausamer sind, als man es sich in seinen schlimmsten Träumen ausmalen könnte. (via Website v. L. Newman)

Meinung: Nicht lange nach Another Day in Paradise habe ich zum zweiten Band gegriffen.

Es sind einige Monate vergangen, seit die Freunde aus Texas geflüchtet sind und mittlerweile befinden sie sich in Kanada. Immer mal wieder machen sie Halt in kleineren oder größeren Gemeinden, aber es kommt zu immer mehr Ausbrüchen. In Trust erhoffen sie sich etwas Ruhe, aber den Plan haben sie ohne die Seuche gemacht.

Wieder einmal konnte mich Laura Newman mit einem Buch begeistern, dieser hier gefiel mir sogar noch einen Ticken besser als der Vorgänger und das will schon was heißen. Wir begleiten die Freunde hier auf der Suche nach einer sicheren Zufluchtsstätte, werden aber immer verzweifelter und schließlich landen sie in ihrer persönlichen Hölle. Ich muss gestehen, mit diesem Ende habe ich überhaupt nicht gerechnet und fand den Schritt der Autorin sehr mutig.

Der Schreibstil war stellenweise noch etwas holprig, aber Spannung konnte Laura dennoch aufbauen. Auch die Charaktere sind mir weiter ans Herz gewachsen. Sie sind eben Teenies und da ist es klar, dass sich beispielsweise Summer über alltäglichen Nichtigkeiten wie Baden sehr freut und auch mal kleine Plänkeleien entstehen.

Fazit: Ein gelungener Abschluss, der mich sofort in seinen Bann zog und mich befriedigt zurück lies.

Film & Serienmonat November 2016

Hallöle,

2 Serien und 4 Filme. Das kann sich sehen lassen. Die Serien waren beide genial und bei der Letzten bin ich auch noch mittendrin. Die Filme waren insgesamt sehr durchschnittlich, aber lest selbst ;)


Stranger Things: Alle schwärmen von dieser Serie und auch mein Freund und ich reihen uns in die Reihe der Fans ein. Es ist sooo gut gemacht, spannend, authentisch. Absolut nicht überzogen und wir können die 2. Staffel kaum abwarten. *****


She`s the Man -Voll mein Typ: Eine lustige Komödie mit einer Prise Liebe, gutem Humor. Ich liebe ja Amanda Bynes und die Roll steht ihr gut. Ich liebe Violas Art, sie ist kein typisches Girly und verstellt sicht nicht. Klasse. ****

Kick it like Beckham: Eine süße Geschichte, die ich schon des Öfteren geschaut habe. Es geht um Fußball, eine indische Familie und eine kleine Lovestory. Es ist nett anzusehen, der Plot ist aber nicht gerade originell. ***`

Findet Dorie: Joaa, ganz nett und lustig anzusehen. Aber es ist einfach nichts Neues. Die Handlung ist süß, kitschig. Der typische Disney Quatsch eben. Kinder werden sicherlich ihre Freude daran haben, aber für Erwachsene ist es eben nichts Besonderes mehr. ***

Burlesque: Ehm ja. Das kam vor ewigen Monaten  mal auf sixx, ich habs aufgenommen und im November geschaut. Die Tanzeinlagen waren schön anzusehen, ich hatte Angst, dass diese so gewollt sexy aussehen, aber das war zum Glück nicht der Fall. Schrecklich fand ich die Synchronstimme von Aguilera, völlig emotionslos und viel zu piepsig. Auch den Streit von Jack/Jake?? und Ali war total übertrieben. Was zum Teufel war da los, hätte sie ihre Tage, weil sie da so abgedreht ist. Der Streit war da, damit er da war, völlig unsinnig. ***

Call the Midwife: Eine fantastische Serie über das Leben mehrerer Hebammen und Schwester in den 1950ern und frühen 60ern. Aktuell bin ich mitten in der 3. Staffel und würde am liebsten alle Folgen hintereinander wegsuchten. Die Charaktere sind super symphatisch, die Handlungen der einzelnen Folgen immer sehr interessant. Klare Empfehlung von mir. *****


[Hörbuch - Shorties] Der total verrückte Elterntausch // Hinter verzauberten Fenstern



Der total verrückte Elterntausch: Eine schöne Geschichte, die zeigt, die eigene Familie ist gar nicht so schlecht. Barry lernt hier, jede Familie hat ihre Tücken und jede Familie ist anders. Da ist nicht nur die Unterhaltung gesichert, sondern auch ein klasse Statement untergebracht. Ich kann das Hörbuch uneingeschränkt empfehlen. Auch der Sprecher ist gut gewählt. Max v. d. Groeben gibt jedem Charakter eine individuelle Stimmlage und man weiß direkt, wer gerade gesprochen hat. Auch die Emotionen bringt er gut rüber. Es war ein super Hörerlebnis. *****

Hinter verzauberten Fenstern: Trotz der schönen Idee hat es ganz schön lange gedauert, bis die Handlung in Fahrt kam. Julia muss erstmal die ganzen Hausbewohner kennenlernen, sich mit ihrem kleinen Bruder rumschlagen und das dauert. Dieser ist übrigens eine echte Nervensäge und die Eltern verziehen ihn, wo sie nur können. Julia tat mir zwischenzeitlich echt leid, weil Ollie fast immer Recht gegeben wird. Dennoch darf er dann im finalen Kampf dabei sein, nur um zu zeigen, wie wichtig Familie und Freundschaft ist. Das Ende war relativ unspektakulär und auch wieder fix abgehandelt. Die Sprecherin mochte ich gerne, sie hatte eine angenehme Stimme. Nur als sie Rosaline gesprochen hat, haben mir die Ohren geklingelt :D ***`

want to read Dezember 2016

Hallöle ihr Lieben 😊

Zeit für ein neues Want to read. Im Dezember habe ich mir wieder eine bunte Mischung vogenommen, wobei ich nicht weiß, ob ich die Gesamtausgabe von Pippi auch komplett lesen werde. Ansonsten möchte ich aber an Print Bücher alles schaffen und auch die eBooks sollten zu machen sein.

Im November habe ich bis auf Das Wochenend-Buch meine Liste geschafft, das werde ich aber mit in den Dezember nehmen. Jedenfalls freue ich mich, dass ich die Liste so gut abgearbeitet habe und damit auch den SuB.



Print-Bücher
  1. March Story #1 Kim Hyung Min
  2. Weihnachtsgeschichten am Kamin - Barbara Mürmann
  3. Eine Weihnachtsgeschichte - Charles Dickens
  4. Das Kopfkissenbuch der Liebe - cadeau
  5. Tagebuch einer Lady auf dem Lande - E. M. Delafield
  6. Lilith Parker und der Kuss des Todes - Janine Wilk
  7. Rückkehr ins Zombieland - Gena Showalter
  8. Pippi Langstrumpf - Astrid Lindgren
Hörbücher
eBooks
  1. Ein Weihnachtsmann fürs Leben - Angela Ochel [RE]
  2. Plätzchen unterm Mistelzweig - Abby Clement
  3. Das Grauen von Laurendale - Hanna Marten
  4. Winterzauber in New York - Julia K. Stein

[Hörbuch-Rezension] Die schönsten Weihnachtskrimis (div. Autoren) ****

Die schönsten Weihnachtskrimis // - // Diverse Autoren
der Hörverlag // Oktober 2016 // Ungekürztes Hörbuch mit 6h 23min
978-3-8445-2324-9 // 19,99€ // ab 16 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Mörder und Halunken machen keine Weihnachtsferien – und so haben auch Ermittler keine besinnlichen und erholsamen Feiertage. Sherlock Holmes spürt den Dieb eines Diamanten auf, der in einer Weihnachtsgans gefunden wurde, während Miss Marple vor dem prasselnden Kaminfeuer von einem Mord erzählt. Bei einem traditionellen Weihnachtsessen verschwindet ein Halsband und Jules Maigret überführt an Weihnachten eine Nachbarin bei einem Verbrechen. Lauschen Sie in der warmen Stube den bekanntesten Krimis zur Weihnachtszeit und kommen Sie eiskalten Verbrechern auf die Spur. (via der Hörverlag)


Meinung: Besinnliche Weihnachten ? Vielleicht am Anfang der Geschichten, aber dann wird es spannend.

Enthalten sind die Geschichten Eine Weihnachtstragödie von Agatha Christie,  Edgar Wallace „Der falsche Rettungsring“ und Dorothy L. Sayers „ Das Perlenhalsband“,  Arthur Conan Doyle „ Der blaue Karfunkel“, Ellis Peters „Der Friedhofskater“ und Christianna Brand „Gesegnet sei dieses Haus“, Georges Simenon „Maigrets Weihnachten“. Auf 6 CDs haben wir 7 kurze oder lange Storys. Am längsten ist die letzte Geschichte, Maigreits Weihnachten, die zwar sehr interessant war, aber durch seine Länge gerade zum Schluss an Spannung verlor.

In Erinnerung blieb mir besonders Gesegnet sei dieses Haus, das war zwar anfangs etwas wirr und man fragte sich, wo will die Autorin hin, aber das Ende hats nochmal rausgerissen. Ebenso Der Friedhofskater, der natürlich die Katzenliebhaber ansprechen wird.

Gelesen werden die Hörbücher von unterschiedlichen Sprechern. Das bringt Abwechslung und man kann die unterschiedlichen Geschichten gut auseinanderhalten und wird durch ein und den selben Sprechen nicht verwirrt. Dafür ein großer Pluspunkt. Auch die Aufmachung des Covers finde ich gelungen und die 6 CDs sind gut aufbewahrt. Auch dass es keine MP3-CD ist finde ich gut, dadurch werden die einzelnen Storys nochmals voneinander getrennt und auseinandergehalten. 

Ich persönlich habe mehrere Wochen zum Hören gebraucht, einfach weil ich mehr digitale Hörbücher höre. Der Spannung der einzelnen Krimis bleibt aber erhalten. Weihnachtlich geht es übrigens immer zu, mal mehr, mal weniger. Für KrimiFans kann ich mir das Hörbuch auch sehr gut als Weihnachts - oder Nikolausgeschenk vorstellen.

Fazit: Spannende Krimis rund um und für die Weihnachtszeit.

Monatsrückblick November 2016

Gelesen: 8 Bücher, davon 5 eBooks // 1677 Seiten
  1. Lilith Parker: Insel der Schatten - Janine Wilk ****
  2. Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990 - 1990 - Miriam Elia, Ezra Elia 
  3. Das Erbe der Wintersteins - Carolin Rath (eBook)*
  4. Jackaby - William Ritter ***`
  5. Zauberhut und Bienenstich - Sabine Städing (eBook) ****
  6. Seelenhauch - Annie J. Dean (eBook) *** 
  7. Die Vegetarierin - Han Kang (eBook) ***`
  8. Spiel um deine Hand - Saskia Louis (eBook) ***
Gehört: 11 Hörbücher // 27h 47Min
  1. Der Todeskünstler - Cody McFadyen **
  2. Die Briefe vom Weihnachtsmann - J. R. R. Tolkien ***`
  3. Crenshaw - Katherine Applegate ***`
  4. Schneeballschlacht und Wichtelstreiche - Sabine Städing **** 
  5. Ein ferner Duft wie von Zitronen - Rachel Joyce **  
  6. Hinter verzauberten Fenstern - Cornelia Funke ***`
  7. Bibi Blocksberg: Die Klassenreise ****
  8. Bibi Blocksberg: Die Hexenschule ***`
  9. Bibi Blocksberg: Freitag der 13. ****
  10. Daniel Taylor und das magische Zepter - Monica Davis **
  11. Dämliches Rentier - Franz Zeller **
  12. Die schönsten Weihnachtskrimis - A. Christie, A.C. Doyle... ***´
Abgebrochen:
  1. Das Böse in uns - Cody McFadyen (audible-Hörbuch)
  2. Eine Messerspitze voll Magie - Lisa Graff (100/215)
Neuzugänge: 11 eBooks // 8 Bücher // 7 Hörbücher
  1. Die Spiegelstadt - Justin Cronin
  2. Herz aus Dunkelheit - Virginia Boecker
  3. Die Verborgene - Sarah Kleck
  4. Die Macht der Verborgenen - Sarah Kleck
  5. Das dunkle Herz des Waldes - Naomi Novik
  6. Spiel um deine Hand - Saskia Louis
  7. Plätzchen unterm Mistelzweig - Abby Clement
  8. Die Musik der verlorenen Kinder - Mary Morris
  9. Ein Weihnachtsmann fürs Leben - Angela Ochel
  10. Das Weihnachtswunder von Old Nichol - Raymond Scofield
  11. Sturmtage - Leila Meacham
  1. Harry Potter und die Kammer des Schreckens: Schmuckausgabe - J. K. Rowling
  2. Die Braut des Magies #1 -Kore Yamazaki
  3. Kitty Kathstone - Sandra Öhl
  4. Sara, die kleine Prinzessin - Frances Hodgson Burnett
  5. Caspar und der Meister des Vergessens - Stefanie Taschinski
  6. Lady Susan - Jane Austen
  7. Hier scheiden sich die Geister -Sonja Kaiblinger
  8. Das Fieber - Makiia Lucier
  1. Das Böse in uns - Cody McFadyen
  2. Schneeballschlacht und Wichtelstreiche - Sabine Städing
  3. Hinter verzauberten Fenstern - Cornelia Funke
  4. Bibi Blocksberg - Schule macht Spaß! Box
  5. Der total verrückte Elterntausch - David Baddiel
  6. Dämliches Rentier - Franz Zeller
  7. Schnauze, es ist Weihnachten - Karen Christine Angermayer
Lese/Höre ich gerade: 1 Buch, 1 Höbuch

  1. Anyone dies in Paradise - Laura Newman (163/320)
  2. Der total verrückte Elterntausch - David Baddiel (2,47/3,57)

SuB: 49 Bücher

Fazit: Ein sehr hörbuchreicher Monat geht zu Ende und die Adventszeit beginnt. Ich hoffe, ich komme im Arbeitsstress zum Lesen. Aber zurück zum November. Der SuB ist abgebaut, trotz der Tatsache, dass ich mehr eBooks gelesen habe. Einen Top hatte ich diesmal nicht. Insel der Schatten, Die Vegetarierin und Zauberhut und Bienenstich waren zwar ganz gut, dennoch fehlt noch das gewisse Etwas. Das Erbe der Wintersteins ist aber definitiv mein Flop, gefolgt von den Höbüchern Der Todeskünstler und Daniel Taylor und das magische Zepter.

Mit 11 Hörbüchern und über 1 Tag Hördauer ist das echt ein neuer Rekord für mich. Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe, aber gerne wieder :D Nächsten Monat hat der Print-SuB aber Priorität.

[shorties] Das Erbe der Wintersteins // Die Vegetarierin // Spiel um deine Hand




Das Erbe der Wintersteins: Hier sprachen mich Cover und Kurzbeschreibung an und bei der lesejury durfte ich bei der Leserunde mitmachen. Der Anfang war ganz gut, aber schon nach wenigen Seiten wurde es langweilig. Man wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart und beide Erzählstränge waren nichtssagend, es passiert ab und an mal etwas, aber wirklich voran kommt die Geschichte nicht. Auseinanderhalten konnte man die unterschiedlichen Zeiten jedoch sehr gut. Der Schreibstil ist ausschweifend, kommt nicht zum Punkt. Die Charaktere sind nichtssagend, ihre Taten und die Handlung ist sooooo extrem vorhersehbar. Dann lässt die Autorin Szenen einfließen und die Protagonistin völlig naiv handeln, nur damit das große Finale beginnen kann. Den Großteil der Geschichte habe ich überflogen und das Ende ist so stinklangweilig und völlig schwachsinnig. Absolut keine Empfehlung meinerseits !!!!

Die Vegetarierin: Ein Buch, das polarisiert. In 3 Abschnitten aus 3 Sichten geschrieben, haben wir 3 Charaktere, miteinander verbunden und doch völlig verschieden. Es geht viel um zwischenmenschliche Beziehungen, Obsessionen, Träume, Sex und das Ausbrechen aus der Norm. Obwohl die Thematik schwer wiegt, war es schnell und einfach zu lesen und auf jeden Fall empfehlenswert.

Spiel um deine Hand: Eine Novelle aus der Baseball Love Reihe, von der ich von Anfang an ein großer Fan bin. Auch hier schreibt die Autorin wieder witzig-spritzig und lockerleicht, aber hier ging mir das Hin und Her zwischen Luke und Emma auf die Nerven. Keiner will nachgeben, beide vermissen einander und zum Schluss ist dann doch alles gut. Es spielt an Weihnachten, also die perfekte Lektüre für diese Jahreszeit, aber ich würde das Buch nur für Fans der Reihe empfehlen.

Neuzugänge November #2 arvelle Bestellung

Hallo ihr Lieben,

dank Lovelybooks erhielt ich einen 20€ Gutschein für arvelle.de. Bestellt habe ich dann auch fix und nach langem Suchen 4 Artikel im Warenkorb gehabt. Viele Bücher meiner Wunschliste gab es leider nicht, daher habe ich nach Kochbüchern und Hörbüchern geschaut. Nachdem ich dann 4 Tage keine Rückmeldung von arvelle bekam, war am Freitag eine Versandbestätigung im Mail-Postfach und am Samstag das Paket auch schon da.



Aber endlich zu den Büchern. Die Kochbücher sind Vegan und Lust auf Vegan. Beide sind für 1,99€ und 5,99 statt 4,99€ und ehemals 19,99€ zu kaufen. Bei Schnauze, es ist Weihnachten handelt es sich um einen Hörbuch-Adventskalender. Für 4,99€ statt 9,99€ ist das Hörbuch sogar noch in Folie eingepackt. Und schlussendlich durfte für 8,99€ statt 17,99€ Das Fieber bei mir einziehen. Vom Buch aus dem Königskinder Verlag erhoffe ich mir spannende und großartige Lektüre. Bisher wurde ich von den Büchern aus dem Verlag nicht enttäuscht.

[Rezension] Seelenhauch (Annie J. Dean) ***

Seelenhauch

Autor: Annie J. Dean

Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: Oktober 2016
eBook mit 439 Seiten

ISBN: 978-3-646-30010-9
Preis: 4,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Nein

Kurzbeschreibung: Die 20-jährige Helen glaubt nicht an Geister. Als fertig ausgebildete Krankenschwester hat sie bereits einige Menschen sterben sehen, aber nie wurde sie von einer rastlosen Seele heimgesucht. Das ändert sich schlagartig, als sie sich nach einer scheinbar harmlosen Partie Gläserrücken plötzlich nicht mehr allein fühlt und von einem sterbenden Patienten um einen letzten Gefallen gebeten wird: Sie soll das Zuhause eines gewissen Kilian aufsuchen. Ihre Recherche führt sie in ein steinreiches Villenviertel und direkt in die Arme des attraktiven Jungdesigners Elias. Zusammen versuchen sie der Geschichte des verstorbenen Erben auf die Spur zu kommen – und werden dabei direkt in die Vergangenheit katapultiert…

Meinung: Mein erstes Buch aus dem neuesten Dark Diamonds Programm aus dem Hause Carlsen. Ich war sehr gespannt.

Obwohl Helen keine Lust darauf hat, lässt sie sich mit ihren Mitbewohnerinnen auf eine Partie Gläserrücken ein und prompt werden sie von einem Geist heimgesucht. Besonders Helen hat darunter zu leiden, denn er verfolgt sie sogar bis zur Arbeit und möchte ihre Hilfe. Bei ihren Recherchen stößt sie auf die Familie von Elias und findet in ihm eine große Hilfe, da er den Geheimnissen in seiner Familie auf die Spur kommen möchte.

Der Einstieg gelang und ich wollte dann das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen, aber wenn ich doch eine Pause einlegen musste, wurde der Einstieg wieder schwieriger. Vielleicht habe ich mir immer die falschen Stellen zum Weglegen gesucht, aufgefallen ist mir dies aber an mehreren Stellen.

Dennoch konnte mich die Handlung fesseln. Helen hat die schwere Aufgabe herauszufinden, was der Geist von ihr will. Kilian erscheint ihr nicht nur, er zieht sie auch seine Welt und lässt sie die Geschehnisse hautnah miterleben. Dennoch war ich zum Ende hin stark genervt, weil sich die Story so gezogen hat. Da taucht mal hier noch was auf und da noch was und eigentlich ist die ganze Ermittlungsarbeit von Helen und Elias doch nur Tarnung, damit das Buch Inhalt hat, denn die Auflösung kommt von ganz alleine.

Das Ende konnte ich schon bei der Hälfte vorhersehen. Eine Sache war dann doch ganz schön extrem, damit habe ich nicht gerechnet, aber eben auch nur damit und der Rest war klar für mich.

Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Helen und Elias und weil beide aus der Ich-Perspektive erzählen, bin ich mitten im Kapitel manchmal ein wenig durcheinander gekommen. Besonders während der Dialoge war ich mit teilweise unsicher, wer nun was gesagt hat. Prinzipiell war der Perspektivwechsel aber nicht schlecht, so konnte man beide Protagonisten besser kennenlernen und auch die Geschehnisse gut verfolgen.

Die Charaktere selbst blieben mir ein wenig blass. Beide tragen ihre Geheimnisse und Schuldgefühle mit sich rum und haben beendete Beziehungen, die sie noch nicht ganz verarbeitet haben.Mich störte, das Helen ihren Elias so in Schutz nahm. Egal wie scheiße er sich seiner Ex gegenüber benahm, sie sagt er hatte eine schwere Zeit und schwupps ist die Sache erledigt. Das Elias und ihr Ex sich beide auf Partys besoffen und zugedröhnt haben, ist gar kein Vergleich, weil Elias schließlich eine schwere Zeit hatte und ihr Ex einfach nur lustig sein wollte. Aber ob er nicht auch gerade eine schwere Zeit durchmachte ist unklar. Und ein guter Grund oder gar eine Ausrede ist eine schwere Zeit auch nicht. Da muss ich nicht meinen Partner so beleidigen, dass diese sich umbringen will. Und das winkt sie einfach so ab. Nun ja.

Sauer aufgestoßen ist mir eine Szene direkt am Anfang in der Helen ihre gertenschlanke Mitbewohnerin beobachtet und sich dann in Gedanken über ihre eigenen Röllchen beschwert. Und das wird dann einfach so stehen gelassen. Wie wärs noch mit einem > ein bisschen Speck auf den Hüften hat noch keinem geschadet und solange ich mich wohl fühle ist alle gut< ? Nein, nichts. Das ist natürlich ein super Vorbild für die Zielgruppe.

Fazit: Durchschnittlich gutes Debüt mit einigen Schwächen.
Cover und Kurzbeschreibung via Dark Diamonds

[short review] Zauberhut und Bienenstich (Sabine Städing) ****

Zauberhut und Bienenstich
Autor: Sabine Städing

Verlag: Boje
Erscheinungsdatum: Oktober 2016
eBook mit 209 Seiten

ISBN: 978-3-7325-3350-3
Preis: 9,99€
Empfehlung: ab 8 Jahren

Teil einer Reihe: Petronella Apfelmus
#1 Verhext und festgeklebt
#2 Zauberschlaf und Knallfroschchaos
#3 Schneeballschlacht und Wichtelstreiche
#4 Zauberhut und Bienenstich

Kurzbeschreibung: Der Herbst kommt und Petronella hat mit der Apfelernte alle Hände voll zu tun. Da bringen die Zwillinge Lea und Luis eine schreckliche Nachricht: Der fiese Bäckermeister Kümmerling will das Müllerhaus kaufen. Der Garten soll weg und an seine Stelle soll ein Parkplatz gebaut werden. Das kann doch nicht wahr sein! Doch Kümmerling hat die Rechnung ohne die Kinder und die kleine Hexe gemacht: Während die Apfelmännchen allerhand Fallen bauen, um den Garten zu beschützen, hecken Petronella, Luis und Lea einen tollen Plan aus, um Kümmerling ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Zum Glück kann die kleine Hexe auch mit ein bisschen Magie aushelfen …

Meinung: Der vierte Band der Kinderbuch-Reihe Petronalla Apfelmus ist diesen Herbst endlich erschienen.

Diesmal steht es schlecht um Familie Kuchenbrand. Der olle Bäcker Kümmerling hat beschlossen das alte Müllerhaus zu kaufen und der Tag, an dem der Vertrag unterschrieben wird, rückt auch schon näher. Da brauchen die Zwillinge Lea und Luis unbedingt Hilfe von Petronella.  

Bisher habe ich die Reihe als Hörbücher gehört und konnte mir nie ein gutes Bild von den Apfelmännern machen. Aber jetzt endlich habe ich entdeckt, im Buch sind tolle Illustrationen enthalten, die nicht nur Petronella oder die Zwillinge zeigen, sondern auch Gurkenhut und seine Kollegen. Dafür erstmal ein großer Pluspunkt. Ich denke, die Reihe werde ich mir nach und nach auch als Bücher zulegen.

Aber zurück zum eigentlichen Buch. Inhaltlich ging es wieder fix voran und das Müllerhaus braucht schnell einen Käufer. Ich habe mit den Zwillingen mitgefiebert und habe das Buch auch innerhalb eines Abends gelesen.


Fazit: Ein weiterer lustiger und spannender Band rund um Petronella und die Zwillinge.
Cover und Kurzbeschreibung via Boje

Meine Buchtipps für die dunklen Tage

Hallo ihr Lieben

die Tage werden kürzer, dunkler und am liebsten kuschel ich mich dann mit meinen Tieren auf die Couch und lese ein gutes Buch. Ich glaube, da gehts uns allen gleiche. Manche mit Hund, manche mit Katz, manche, so wie ich, mit beiden Vertretern ihrer Rasse.

Heute morgen habe ich die Weihnachtsdeko aus dem Schrank geholt und mir kam die Idee, euch Bücher für die dunkle Jahreszeit vorzustellen. Nicht speziell für Weihnachten, einfach gute Lektüre für einen gemütlichen Abend auf der Couch mit einer heißen Tasse Tee und Knabberkram.

Mehr in den Herbst passen die Bücher Winterapfelgarten von Brigitte Janson und Vor uns das Leben von Amy Harmon. Beide Bücher haben nicht nur herbstliche Cover, sondern handeln auch von Neuanfängen, von der Liebe und machen Lust auf einen Spaziergang im Laub oder eine heiße Schokolade und besonders Winterapfelgarten macht große Lust auf Äpfel.


Im tiefsten Winter, wenn draußen Schnee liegt, die Tage grau und dunkel sind, was gibt es da Besseres als den gruseligen Horrorschocker Bird Box - Schließe deine Augen von Josh Malerman zu lesen. Da geht kein Weg dran vorbei und ihr müsst euch in die Decke kuscheln und lauscht nach draußen, ob sich etwas bewegt. Auch der historische Liebesroman Ein ungezähmtes Mädchen von Simona Ahrnstedt, der nicht nur im Dezember spielt, sondern auch viel Dramatik und Spannung enthält, wird euch sicherlich begeistern können.

Mehr zum Frühling hin oder dann im Spätsommer empfehle ich euch Wie außer Atem von Julie Myerson. Dies ist ein nachdenklich stimmender und atemberaubender Coming-of-Age-Roman, der euch einige faszinierende Lesestunde bereiten wird.


Habt ihr noch Buchtipps für mich ? Ob Weihnachten, Winter, Herbst, immer her damit !

[Rezension] Jackaby (William Ritter) ***`

Jackaby // Jackaby // William Ritter
 cbt // Januar 2016 // Taschenbuch mit 320 Seiten
978-3-570-31088-5 // 9,99€ // ab 8 Jahren // Jackaby
Jackaby  #1 // The Map #1.5 // Beastly Bones #2
Ghostly Echoes #3 // ? #4
Kurzbeschreibung: New Fiddleham 1892: Neu in der Stadt und auf der Suche nach einem Job trifft die junge Abigail Rook auf R. F. Jackaby, einen Detektiv für Ungeklärtes mit einem scharfen Auge für das Ungewöhnliche, einschließlich der Fähigkeit, übernatürliche Wesen zu sehen. Abigails Talent, gewöhnliche, aber dafür wichtige Details aufzuspüren, macht sie zur perfekten Assistentin für Jackaby. Bereits an ihrem ersten Arbeitstag steckt Abigail mitten in einem schweren Fall: ein Serienkiller ist unterwegs. Die Polizei glaubt, es mit einem gewöhnlichen Verbrecher zu tun zu haben, aber Jackaby ist überzeugt, dass es sich um kein menschliches Wesen handelt ...(via cbt)

Meinung: Ich glaube, wie bei jedem anderen auch war es die Mischung aus dem Cover und Jackaby, einer Art übernatürlicher Sherlock Holmes.

Jackaby selbst ist nicht übernatürlich, jedoch ist er ein Seher. Ein Seher von Gestaltwandlern, Geistern und und und. Als Abigail Rook in Amerika ankommt hat sie noch keine Ahnung, was für Abenteuer sie erleben wird. Sie trifft auch Jackaby und wird auch direkt in ihren Mordfall gezogen. Begangen von einem übernatürlichen Wesen.

Es beginnt direkt rasant, aber die Spannung steigert sich nicht, sondern bleibt konstant erhalten, wenn sie zwischendurch nicht sogar sinkt. Es wird hier und da mal eine Leiche eingestreut, da ein übernaturlicher Aspekt und Jackabys Verschrobenheit macht auch einen großen Teil der Geschichte aus.

Die Charakte mochte ich gerne. Jackaby ist eben Jackaby. Er weiß vermutlich gar nicht, wie merkwürdig er auf andere wirkt, aber das wäre ihm sowieso egal. Abigail ist eine starke, unabhängige Frau, die sich aber im Jahr 1892 nicht allein durchschlagen kann. Als sie in Jackabys Welt tritt schreibt der Autor zwar immer mal wieder, dass sie skeptisch ist, aber davon habe ich nicht viel gemerkt. Sie war direkt Feuer und Flamme.

Fazit: Trotz der kleineren Schwächen werde ich auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

Neuzugänge November 2016 #1

Hallo ihr Lieben

der Monat ist nichtmal zur Hälfte vorbei und ich habe schon ein paar neue Bücher geshoppt. Nur ein LeseExemplar ist dabei, nämlich Caspar und der Meister des Vergessens. Das steht den Monat auch auf meiner Leseliste. Bei Thalia und amazon habe ich mir mit Geburtstagsgutscheinen die DVD Hotel Transsilvanien #2 und die Bücher Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kitty Kathstone #1, Sara, die kleine Prinzessin und Die Braut des Magiers #1. Bei Letzterem habe ich den zweiten Band schon auf dem SuB, dass da schnell der erste her muss, ist doch klar. Zu Harry muss ich wohl kaum was sagen und Kitty Kathstone gibt es aktuell für 3,99€. Da konnte ich nicht wiederstehen.


[Hörbuch-Rezension] Petronella Apfelmus: Verhext und festgeklebt #1 // Zauberschlaf und Knallfroschchaos #2 // Schneeballschlacht und Wichtelstreiche #3

Hallo ihr Lieben,

diese 3 Hörbücher habe ich in der gekürzten Fassung über audible gehört. Ich kann euch die Reihe sehr empfehlen, ob als Höbücher und Bücher. Da kommen nicht nur kleine, sondern auch große Kinder auf ihre Kosten.


Verhext und festgeklebt: Der Auftakt der Reihe macht Spaß und wird von Nana Spier genial gelesen. Ihre Stimme passt perfekt zur Geschichte und sie bringt Leben in die Charakteren. Ich bin sehr gespannt auf weitere Abenteuer von Petronella, Lea und Luis.

Hexe Petronella Apfelmus wohnt in ihrem Apfelhaus und genißet die Ruhe, aber die ist vorbei, als eine Familie einzieht. Schnell entdecken die Kinder Luis und Lea das Geheimnis der kleinen Hexe und müssen schon bald, einem Fiesling gegenüber treten.

Zauberschlaf und Knallfroschchaos: Gleich nach dem Auftakt der Reihe musste ich weiter hören. Bisher mag ich die Reihe total gerne. Die Charaktere sind symphatisch, gut ausgearbeitet und von Nana Spier perfekt synchronisiert. Es macht Spaß der Geschichte zu lauschen und Lea, Luis und Petronella bei ihren Abenteuern zu begleiten

Schneeballschlacht und Wichtelstreiche: Der Titel spricht schon dafür, dass es sich hier um ein Hörerlebnis für den Winter handelt. Ein Weihnachtswichtel wird bei Lea und Luis im Garten ausgesetzt und spielt den Zwillingen böse Streiche. Aber er wäre natürlich kein Weihnachtswichtel, hätte er kein gutes Herz.

Leider muss ich sagen, dass die Handlung relativ langweilig war. Der Wichtel spielt mal hier, mal da einen Streich, die Geschwister streiten und Petronellas Schwestern können sich nicht benehmen. Auch das Ende war wenig spektakulär.

Nana Spier ist wie immer großartig. Sie verleiht den Charakteren Tiefe und eine individuelle Stimme.

Bild via Lübbe

Film & Serienmonat Oktober 2016

Hallo ihr Lieben,

der Oktober ist vorbei und geschaut habe ich relativ viel, auch weil ich eine ganze Serie auf netflix geguckt habe und dazu noch viele Filme. Aktuell schauen wir Stranger Things, dazu schreibe ich dann aber mehr, im November.


Fullmetal Alchemist: Brotherhood: Zum zweiten Mal in diesem Jahr habe ich die Serie durchgeschaut, diesmal mit meinem Freund. Auch weiterhin bin ich begeistert von der Geschichte, den Zusammenhängen, den Charakteren .. ♥ *****


Tiggers großes Abenteuer: Nicht gerade meine Altersklasse an Filme, dennoch nett anzusehen und ein schöner Film für und über Familien. ****

Asterix in Amerika: Eigentlich schaue ich Asterix-Filme sehr gerne, aber dieser hier war nicht ganz nach meinem Geschmack. Die Synchro war mies, die Story eher schwachsinning. **

Pets: Ein neuer, gehypter Film aus dem Hause Disney, mit den üblichen Witzen, der immer gleichen Handlung und fiesen Killer-Kaninchen **

Zum Teufel mit der Wahrheit: Im Hotel hat man leider nicht so viel Senderauswahl und so wurde es abends dieser Film auf Sat.1. Anfang wars echt witzig, aber mit der Zeit wurde es genau der gleiche Kitsch-Klischee-Quatsch, den man schon 100x gesehen hat. Auch die Moral und das Ende fand ich etwas fragwürdig. **

Die Eisprinzessin: Ein typischer DisneyFilm, der echt nett anzusehen ist und mal ein anderes Thema behandelt. ***


Hotel Transilvanien: An Halloween geschaut und immer einen Blick wert. So ein lustiger Film, für Groß, Klein, Mittel. *****



[Hörbuch-Rezension] Crenshaw - Einmal schwarzer Kater (Katherine Applegate) ***`

Crenshaw - Einmal schwarzer Kater // Crenshaw // Katherine Applegate // Hanno Koffler
sauerländer audio // September 2016 // Gekürztes Hörbuch mit 2h und 32min
    978-3-8398-4866-1 // 12,95€ // ab 8 Jahren // Keine Reihe
Kurzbeschreibung: Der 10-jährige Jackson ist nicht der Typ für einen unsichtbaren Freund, denn Jackson sammelt am liebsten Fakten. Ein Fakt ist zum Beispiel, dass eine Kakerlake ohne Kopf zwei Wochen lang überleben kann. Ein weiterer, dass seine Eltern zur Zeit mal wieder nicht mit dem Geld klarkommen. Erst verschwindet der Fernseher, dann gibt es zum Abendbrot nur noch Cornflakes ... Aber plötzlich taucht ein Kater namens Crenshaw auf - so groß, dass man sich bei ihm anlehnen kann. Außerdem kann Crenshaw sprechen und ist unsichtbar ... (via sauerländer audio)

Meinung: Crenshaw sprach mich durch seinen Klappentext sehr an und auch die Hörpobe war vielversprechend.

Jackson weiß von von früher, wie es war im Wagen zu schlafen, kein Geld für Essen und Kleidung zu haben. Und nun fängt es wieder an. Zuerst ist da der Hunger, dann wird die Wohnung immer leerer und plötzlich ist Crenshaw wieder da. Sein imaginärer Freund, die große Katze, die eine Vorliebe fürs Baden hat.

Wo soll ich anfangen ? Die Handlung war ganz nett, durch die Zeitsprünge zwischenzeitlich ein wenig verwirrend und bietet keine große Spannung. Ich glaube, die Zielgruppe würde ganz schnell wieder abschalten. Die Charaktere fand ich ganz nett, aber im Kopf behalten habe ich sie nicht. Sie waren eben durchschnittlich, nicht so gut ausgearbeitet und relativ nichtssagend.

Der Sprecher Hanno Koffler hatte eine angenehme Stimme. Sie passte zur Geschichte und konnte die Gefühle der Figuren gut ausdrücken.

Einen Mehrwert habe ich nicht mitgenommen. Sicher, ehrlich zu sich selbst zu sein ist wichtig, aber das wird einem mehrmals um die Ohren geschmissen, sodass ich davon genervt war. Natürlich finde ich die Situation schrecklich, in der sich Jacksons Familie befindet, aber die Geschichte konnte mich nicht packen.

Fazit: Leider konnte mich das Hörbuch nicht packen.

Neuzugänge Oktober 2016

Hallöle ihr Lieben,

Neuzugängezeit !! :) Bin ich froh, dass sich hier nicht so viele Bücher angesammelt haben. Aber ein Pooh - Lesezeichen durfte vom Urlaub mit nach Hause fahren.

Nachdem mich Band #1 so begeistern konnte, durfte Anfang des Monats Schwelender Sturm einziehen, hoffentlich ist es kein schwächlicher Mittelband. Dann habe ich Band #2 Lilith Parker und der Kuss des Todes über ebay ersteigert, den ersten Band habe ich gerade erst beendet und freue mich nun auch schon darauf. Die Märchen von Beedle dem Barden habe ich schon als TB, aber der Freund meiner Mutter hatte das HC zuvergeben und da konnte ich nicht wiederstehen :D

Im Urlaub habe ich noch Heidi in einem kleinen Buchladen und Weihnachtsgeschichten am Kamin in einem DRK-Shop gekauft. Aus der Arena Kinderklassiker-Reihe habe ich noch mehr Bücher und da werden auch nach und nach noch mehr einziehen und Weihnachtsgeschichten kann ich zur jetzigen Zeit gut gebrauchen. Ebenso wie Die schönsten Weihnachtskrimis, die ich vom bloggerportal erhalten habe. Und zu guter Letzt war es noch ein kleines, dünnes Büchlein, nämlich Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990 -1990.



[short review] Insel der Schatten (Janine Wilk) ****

Insel der Schatten // Janine Wilk
Planet Girl  // September 2011 // Gebundene Ausgabe mit 368 Seiten
9783522501422 // - // ab 10 Jahren // Lilith Parker
#1 Insel der Schatten // #2 und der Kuss des Todes // #3 und das Blutstein-Amulett
#4 und die Rache der Dämonen // #5 Der Fluch des Schattenreichs
Kurzbeschreibung: Kalte Nebelschwaden tasten sich durch die Gassen. Schatten lauern hinter den Fenstern. So gruselig hatte sich Lilith ihr neues Zuhause nicht vorgestellt. Auch wenn sie weiß, dass die Bewohner der Insel Bonesdale als Hexen, Vampire und klapprige Skelette das ganze Jahr über Halloween feiern. Doch was für die Touristen ein großer Spaß ist, wirkt auf Lilith erschreckend real. Immer wieder geschehen merkwürdige Dinge: Werwölfe machen Jagd auf sie, eine unheimliche Krähe greift sie an. Als sie dem Geheimnis der Insel mit ihren Freunden Mat und Emma auf den Grund gehen will, wird schnell klar: Hier ist alles echt. Und noch ahnt Lilith gar nicht, wie eng ihr Schicksal mit der Insel und den Wesen der Nacht verwoben ist. (via Planet Girl)

Meinung: Nach Monaten auf dem SuB habe ich Insel der Schatten passend zu Halloween begonnen.

Lilith Parker weiß nichts von der Vergangenheit ihrer Eltern und als sie in Bonesdale ankommt bemerkt sie direkt, hier stimmt etwas nicht. Aber natürlich will ihr kein Erwachsener Rede und Antwort stehen und so muss Lilith die Antworten selbst finden.

OBwohl es ein wenig gedauert hat, bis es in Fahrt kam habe ich das Buch gerne gelesen und konnte es zum Ende hin auch nicht mehr weg legen. Der Schreibstil war anfangs etwas holprig und abgehackt, wurde mit der Zeit aber besser. Auf jeden Fall werde ich die Reihe weiter verfolgen

Fazit: Ein etwas holpriger Anfang, der sich stetig verbessert.

want to read November 2016

Hallöchen ihr Lieben,

für den November habe ich mir nicht ganz so viel vorgenommen wie im Oktober, aber dennoch genug. Ein paar neue sind dabei, ein paar SuB-Leichen, weihnachtliches und und und. Eine bunte Mischung eben. Die Liste aus dem Oktober ist übrigens bis auf 3 Ausnahmen abgehandelt, die 3 sind aber schon angefangen und werden diesen Monat dann beendet.


Print:
  1. Eine Messerspitze voll Magie - Lisa Graff
  2. Das Mädchen mit dem Haifischherz -Jenni Fagan
  3. Jackaby - William Ritter
  4. Das Wochenend-Buch - Francis Meynell
  5. Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990 - 1990 - Miriam & Ezra Elia
  6. Caspar und der Meister des Vergessens - Stefanie Taschinski [RE]

Hörbuch:
  1. Die schönsten Weihnachtskrimis - A. Christie, A.C. Doyle... [RE]
  2. Die Briefe vom Weihnachtsmann - J.R.R. Tolkien

eBooks:
  1. Das Erbe der Wintersteins - Carolin Rath [LR]
  2. Seelenhauch - Annie J. Dean [RE]

Monatsrückblick Oktober 2016

Gelesen: 9 Bücher, davon 5 eBooks // 1836 Seiten
  1. Küss niemals einen Baseballer - Saskia Louis (eBook) ****
  2. Macht, Politik und nervtötende Poltergeister - J.K. Rowling (eBook) ****
  3. Die sture Raupe Rieke - Karoline Herfurth (eBook) ****
  4. Der 13. Stuhl - Dave Shelton ***`
  5. Der zauberhafte Wunschbuchladen - Katja Frixe ****
  6. Bannwald - Julie Heiland (eBook) ***`
  7. Harry Potter und das verwunschene Kind - J. K. Rowling *****
  8. Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys - J.K. Rowling (eBook) **** 
  9. Eine Geschichte der Zitrone - Jo Cotterill *****
Gehört: 3 Hörbücher // 20h 4m
  1. Die Spuren meiner Mutter - Jodi Picoult **`
  2. Die Blutlinie - Cody McFadyen ****
  3. Zauberschlaf und Knallfroschchaos - Sabine Städing **** 
Tops



Abgebrochen: 3 Bücher / 666 Seiten :o
  1. Mister Creecher - Chris Priestley (233/400)
  2. Unser Himmel in tausend Farben - Amy Harmon (333/448)
  3. PaperSwan: Ich will dich nicht lieben - Leylah Attar (100/400)
Neuzugänge: 11 eBooks // 5 Bücher // 2 Hörbücher
  1. Paper Swan - Leylah Attar
  2. Die Stille vor dem Tod - Cody McFadyen
  3. Das Vermächtnis der Engelssteine - Saskia Louis
  4. Coherent - Laura Newman
  5. Zauberhut und Bienenstich - Sabine Städing
  6. Die Vegetarierin - Han Kang
  7. Rotkäppchen und der Hipster-Wolf - Nina MacKay
  8. Seelenhauch - Annie J. Dean
  9. Das Grauen von Laurendale - Hanna Marten
  10. Das Erbe der Wintersteins - Carolin Rath
  11. Neuanfang mit Rockmusik - Sandra Helinski
  1. Schwelender Sturm -Marie Lu
  2. Das Tagebuch von Edward dem Hamster 1990 -1990 - Miriam & Ezra Elia
  3. Lilith Parker und der Kuss des Todes - Janine Wilk
  4. Heidi - Johanna Spyri
  5. Weihnachtsgeschichten am Kamin - Barbara Mürmann
  1. Zauberschlaf und Knallfroschchaos - Sabine Städing
  2. Die schönsten Weihnachtskrimis - A. Christie, A.C. Doyle...
Lese/Höre ich gerade
  1. Crenshaw - Katherine Applegate (Hörbuch)
  2. Insel der Schatten - Janina Wilk
SuB: 59 Print-Bücher

Fazit: 666 gelesene Seiten bei den abgebrochenen Büchern, wenn das kein Zeichen ist im Oktober :D Die 3 Bücher habe ich erst im fortgeschrittenen Lesestatus abgebrochen und bereue es kein Stück. Ich hätte mich nur durch gequält und wäre vielleicht wieder in eine Leseflaute gestürzt.

Ich bin richtig froh, diesen Monat ganze 9 Bücher geschafft zu haben. Nach der Flaute im Sommer habe ich auch erstmals den SuB wieder abgebaut. Zwar nur ein Buch, aber man fängt schließlich klein an. Und auch zwei Highlihts durften den Monat bei mir im Regal bleiben. Alle anderen Bücher, digitale Inhalte ausgenommen, habe ich schon wieder verschenkt oder vertauscht. Als Flop könnte ich übrigens auch das Hörbuch Die Spuren meiner Mutter nennen, aber als ich das Buch gemacht habe, war die CD schon weg.

Privat war ich krank, hatte Urlaub und bin mit meinem Freund weggefahren. Halloween habe ich klein mit Freunden auf der Couch mit Essen, einem Film und der XBOX One verbracht.

[Rezension] Eine Geschichte der Zitrone (Jo Cotterill) *****

Eine Geschichte der Zitrone // A Library of Lemons // Jo Cotterill
Königskinder // September 2016 // Gebundene Ausgabe mit 256 Seiten
      978-3-551-56036-0 // 16,99€ // ab 12 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Wie gern hätte Calypso eine richtige Freundin! Vielleicht wird es ja Mae, die Neue in der Klasse? Die ist genauso ein Bücherwurm wie sie. Auch wenn für Mae ein Buch nur gut ist, wenn sie am Ende richtig heulen muss. Aber Calypsos Dad findet, man soll sich nicht auf andere einlassen. Er hat ohnehin keine Zeit für so was – er schreibt sein Meisterwerk über die Geschichte der Zitrone. Und scheint darüber oft zu vergessen, dass er eine Tochter hat. Je mehr Zeit Calypso bei Mae und ihrer herzlichen Familie verbringt, desto klarer wird ihr, wie seltsam, staubig und leer ihr eigenes Zuhause ist. (via Königskinder)


Meinung: Königskinderbücher sind immer einen zweiten Bick wert und auch hinter diesem Cover steckt ein wahrer Schatz.

Calypso lebt mit ihrem Vater und ihrer eigenen Bibliothek in einem einsamen Haus. Freunde hat sie keine, die braucht sie nicht, schließlich hat sie ihre Bücher. Aber als Mae in ihre Klasse kommt, entdeckt sie zum ersten Mal, was Freundschaft wirklich bedeutet.

Ach, die Handlung war so herzallerliebst. Die Mädchen entwickeln eine ganz besondere Freundschaft, wo sie doch so unterschiedlich sind. Calypso kann gar nich glauben, wie nett und verrückt Maes Familie ist und umgekehrt geht es Mae so mit Calypsos Bibliothek. Aber auch der Handlungsstrang um die Probleme von Calypsos Vater und wie die kleine Familie damit umgeht ist bemerkenswert gut und einfühlsam geschrieben.

Die Charaktere waren durchweg authentisch gestaltet. Ich konnte die Gefühle von Mae und Calypso sehr gut nachvollziehen. Die Familie von Mae scheint eine herzliche und nette Familie zu sein, während Calypsos Dad ein schweigsamer, einsamer Kerl ist. Gerne hätte ich mehr Informationen über seine Krankheit erfahren. Zudem hätte es da meiner Meinung nach auch tiefgründiger sein können. Calypso kennt es nicht anders, aber dennoch lastet es für meinen Geschmack nicht so schwer auf ihren Schultern, wie es sollte. Liest man von den anderen Kindern, merkt man auch, dass sie es im Vergleich einfach hat, dennoch passte es für mich nicht zu 100% ins Bild.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Hatte ich erst angefangen, war ich auch schon mittendrin und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es endet ein wenig abrupt und der Heilungsprozess hat erst begonnen, dennoch war das Ende sehr gut gewählt. 

Fazit: Ein Pageturner über Freundschaft, Verlust und die Liebe zu Büchern.