[short review] Von allen guten Geistern verlassen (Sonja Kaiblinger) ****

Von allen guten Geistern verlassen // Sonja Kaiblinger
loewe // Oktober 2013 // Gebundene Ausgabe mit 240 Seiten
978-3-7855-7742-4 // 12,95€ // ab 10 Jahren // Scary Harry

#0,5 Fledermaus frei Haus  // #1 Von allen guten Geistern verlassen // #2 Totgesagte leben länger
 #3 Meister aller Geister // #4 Ab durch die Tonne 

Kurzbeschreibung: Der elfjährige Otto wohnt in einem waschechten Spukhaus und ist einiges gewohnt. Dass ihm ein Geist sein Sandwich aus dem Kühlschrank klaut und ein anderer ständig Socken in den Tiefen der Waschmaschine verschwinden lässt, ist keine Seltenheit. Außerdem hat er eine sprechende Fledermaus als Haustier, die ihn schon in so manch peinliche Situation gebracht hat. Trotzdem staunt Otto nicht schlecht, als er im Nachbarsgarten einen Sensenmann entdeckt. Harold, genannt „Scary Harry“, ist gar nicht so gruselig wie er auf den ersten Blick aussieht. Eigentlich ist der Knochenmann sogar ziemlich sympathisch. Sein Job geht ihm gehörig auf den Geist und er sehnt sich danach, endlich mal wieder Urlaub zu machen, anstatt dauernd Seelen einzusammeln. Doch daraus wird vorerst nichts - denn als Ottos Hausgeister entführt werden, ist guter Rat teuer. Zusammen mit seiner besten Freundin Emily und seinem neuen Kumpel Harold macht sich Otto auf die Suche. (via loewe)
Meinung: Angefixt durch Tanja (http://tanjaisaddictedto.blogspot.de/) kaufte ich mir dieses Buch als ich es reduziert bei den Mängelexemplaren entdeckte.

Otto kann Geister sehen, das beweisen ihm die Hausgeister, als er bei seiner Tante einzieht. Das ist nun schon einige Zeit her und eines Nacht macht er die Bekanntschaft mit dem Sensenmann, der gerade Seelen einsammelt und sie später verschickt. Zuerst ist ihm der Knochenmann nicht ganz geheuer, aber als sein Hausgeist Bert verschwindet, braucht er die Hilfe von Harold und entdeckt einen neuen Freund für sich.

Das Buch konnte mich von der ersten Seite an begeistern. Die Charaktere sind super symphatisch und die Einfälle der Autorin verdammt genial. Das ist genau die Art Kinderbuch, wie ich sie mag: mit viel Humor, tollen Zeichnungen und eine spannende Story. Einzig die Tatsache, dass es etwas länger gedauert hat, bis die Handlung in Fahrt kommt, fand ich nicht so gut. Die Folgebände werde ich aber definitiv bald verschlingen. 

Fazit: Ein herrlich lustiges Kinderbuch für Groß und Klein.

[Rezension] Infernale (Sophie Jordan) *` mit Spoilern

Infernale

Originaltitel: Uninvited
Autor: Sophie Jordan

Verlag: loewe
Erscheinungsdatum: Februar 2016
eBook mit 384 Seiten

ISBN: 978-3-7320-0468-3
Preis: 13,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
#1 Infernale
#2 Unleashed (OT)

Kurzbeschreibung: Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?

Meinung: Dank meines Handelaccounts konnte ich mir beim loewe Verlag dieses Buch als digitales Leseexemplar sichern und schon Anfang Janunar lesen.

Der Einstieg war leicht und man konnte direkt verstehen, wie Davy sich nun fühlt und wie ihr die Reaktionen ihrer Freunde sehr nahe gehen. Aber ab einem bestimmten Zeitpunkt plätschert die Geschichte vor sich her und man wartet mit Davy, bis wieder etwas passiert. Und das geschieht dann im zweiten Abschnitt der Geschichte. *SPOILER* Davy und andere hochbegabte Jugendliche werden in ein Lager gebracht, wo sie lernen sollen zu kämpfen. Das erinnerte stark an Die Bestimmung 1. Nach einem Trainingskampf mit dem ganz bösen Kerl wird sie von ihm und zwei seiner Kumpane in den Wald gezerrt und wollen sie dort foltern oder töten. Natürlich ist Sean zur Stelle und rettet sie..  *ENDE*

Aber selbst im zweiten Abschnitt nimmt die Spannung nicht zu. Da ein paar Machtkämpfchen, dort ein bisschen die Muskel spielen lassen.. und das Ende war so langweilig, dass ich es nicht als Ende erkannt hätte, wäre das Buch nicht zu Ende gewesen. Klar ist das eine Sache, die verdammt krass ist, aber der ganze Tumult war auf zehn Seiten zu lesen.

Natürlich ist Davy perfekt und selbst die Regierung hält sie für so interessant, dass sie nach einem beinahe hysterischen Anfall von Davy sogar einen, ihrer Meinung, nicht beachtenswerten Mensch einladen. Ganz klar. Wahrscheinlich wird jedes Mädchen mit festem Freund so einen Aufstand gemacht haben, nur bei Davy gibt es mal wieder Sonderregelungen.

Dann ist da noch diese absolute platte und klischeebeladene Liebesgeschichte zwischen Davy und Sean. Das wohlbehütete Mädchen, welches in eine unerwartete Situation gerät und auf DEN Bad Boy schlechthin trifft. Beide sind fasziniert voneinander und während er Abstand hält, will sie sich mit ihm anfreunden. Es kommt wie es kommen muss, Davy macht eine auf harte Frau und Sean muss sie mehr als einmal sogar vor dem Tod retten. Langweilig. Kann man sich da denn nichts Neues einfallen lassen ?

Positiv lässt sich noch sagen, dass der Schreibstil von Sophie Jordan sehr flüssig ist und man das Buch trotz der Längen schnell gelesen hat. Das Buch war bisher mein Flop und das kann so schnell keiner toppen. Folgebände werde ich mir sparen und das Geld sinnvoller ausgeben, für Klopapier vielleicht !

Auch die Idee hinter dem Buch gefiel mir sehr gut. Menschen anhand ihrer DNA nach Mördern zu filtern. So abwegig ist das gar nicht. Extrem finde ich, wie die normalen Bürger auf HTC Positive reagierten. Einerseits kann ich mir das in der Realität sehr gut vorstellen, andererseits hoffe ich, dass wir Menschen nicht so grausam und skrupellos wie im Buch sind.

Fazit: Klischee vereint mit Langeweile und Stereotypen. Nein, Danke. 
Cover und Kurzbeschreibung via loewe

Filmmonat Januar 2016

Hallo meine Lieben,

der Januar hielt ein paar positive, aber auch negative Filmüberraschungen bereit. Am meisten konnte mich wohl Les Misèrables begeistern, das habe ich nicht erwartet. Ansonsten habe ich viele Serien geschaut, so wie Death Note Staffel 1* und Staffel 2* , welche mir und meinem Freund richtig gut gefielen. habt ihr eigentlich auch Interesse daran, wenn ich euch mehr über die Serien erzähle, die ich schaue ?


Percy Jackson - Diebe im Olymp / Im Bann des Zyklopen: Beide Filme kamen im TV und mein Freund und ich haben es uns nicht nehmen lassen, sie uns anzuschauen. Ich persönlich finde es als Buchverfilmung mies. Die Bücher sind um Welten besser und es wurde einiges geändert. Als Film gesehen ist er nicht super, aber trotzdem relativ gut. Zudem mag ich Logan Lerman sehr gerne und die Schauspieler gefallen mir an sich sehr gut. ***` / ****

Die Vampirschwestern: habe ich im TV aufgenommen und hatte eigentlich nicht die Absicht ihn zu schauen. Gestern packte es mich aber vor Langeweile und ich begann. Und ich mochte es tatsächlich sehr gerne. Ich kenne die Bücher nicht, aber der Film war lustig und für Kinder im Grundschulalter auf jeden Fall geeignet. Die Schauspieler wirkten nicht so extrem gekünstelt, wie in anderen deutschen Filmen und waren an sich sehr symphatisch. ****

The Crazies: Netter Zombiestreifen, der nicht viel Neues und nur wenige Schockmomente bereit hält. ***

Asterix - Operation Hinkelstein: Einfach ein Klassiker aus der Kindheit, die man gerne anschaut ****

Der Nussknacker: Trotz Elle Fanning ist der Film absolut mies. So schlecht wurde ich schon lange nicht mehr unterhalten. Die Special Effects waren unter aller Sau, die Rattenmenschen sahen aus wie gewollt und nicht gekonnt und die Story war so dämlich und nervig und hatte mit dem Original nicht mehr viel zu tun. *

Les MisérablesDas Musical konnte mich direkt begeistern. Die Schauspieler sind klasse und besonders Russell Crowe singt genial. Die Handlung erstreckt sich über mehrere Jahrzehnte und konnte mich vollends fesseln. ****


amazon affliate*

Emoji Book Challenge

Wie der Name es schon andeutet, geht es um Aufgaben, die von Emojis (Smileys) hergeleitet werden. Zeitlich geht die Challenge über das Jahr 2016. Ich finde die Idee wirklich super und mache gerne mit. Die facebook Seite der Challenge findet ihr hier, ebenso wie weitere Emotionen.


Lies ein Buch mit einem Bad-Boy [Infernale]
Lies ein Buch mit viel Gefühl [Die Erbin]
Lies ein Buch mit Witz [Von allen guten Geistern verlassen] 
Lies ein Buch zum Weinen [Eins]
Lies ein spannendes Buch [Wie Schnee so weiß]
Lies dein Lieblingsbuch nochmal [Seelen]
Lies ein Buch mit Fantasy-Elementen [Little Miss Ivy]
Lies ein geschenktes Buch
Lies ein Buch, das dich schocken soll [Lasse]
Lies ein Buch mit Magie [Das eisige Feuer der Magie]
Lies ein Buch mit einem für dich untypischen Genre [Vor ihren Augen]
Lies ein sarkastisches/zweideutiges Buch [Spiel um deine Hand]
Lies ein Kindheitsbuch
Lies ein Buch, das dich in Winter-/Weihnachtsstimmung versetzt
Lies ein dir empfohlenes Buch [Midsummernights Love]

11/15



[Rezension] Wie Schnee so weiß (Marissa Meyer) *****

Wie Schnee so weiß // Winter // Marissa Meyer
carlsen // Januar 2016 // Gebundene Ausgabe mit 848 Seiten
      978-3-551-58289-8 // 24,99€ // ab 12 Jahren // Luna Chroniken

Kurzbeschreibung: Das kann Königin Levana, Herrscherin des Mondes, nicht dulden: Ihre Stieftochter, Prinzessin Winter, wird täglich schöner und ihr Zauber immer mächtiger! Wütend zwingt die böse Königin sie dazu, sich das Gesicht mit Schnitten zu verunstalten – doch die Narben können Winters Schönheit nichts anhaben. Schließlich versucht Levana sogar, sie umbringen zu lassen. Da fasst Winter einen verzweifelten Plan: Sie muss die rechtmäßige Thronfolgerin Selene finden, um gemeinsam mit ihr die böse Königin zu stürzen … (via carlsen)
Meinung: Ich muss zugeben, ich war skeptisch ob mich dieses Buch mit seinen über 800 Seiten überzeugen kann.

Es ist soweit. Cinder und ihre Freunde müssen sich der Königin stellen. Sie finden Verbündete, wo sie sie nicht erahnt hätten und Feinde, mit denen sie nicht gerechnet haben. Levanas oberste Priotität ist die Hochzeit mit Imperator Kai und die anschließende Krönung zur Kaiserin des asiatischen Staatenbundes. Kann Cinder die Königin davon abhalten, die Welt zu beherrschen oder wird es den Menschen nicht besser ergehen als den Lunariern in den äußeren Sektoren ?

Ich kann euch sagen, diese 850 Seiten konnten mich allemal überzeugen. Anfangs wollte ich gar nicht anfangen, aus Angst, mir gefällt es nicht. Aber schon nach wenigen Seiten war ich wieder voll in der Geschichte gefangen.  Es war fesseln, spannend und wahnsinnig nervenaufreibend. Keine einzige Seite langweilte mich und nach 200 Seiten habe ich das Buch an einem Stück verschlungen.

In jedem Kapitel verfolgt man einen anderen Charakter und so berhält man den Überblick über die Geschehnisse. Obwohl es mindestens 9 verschiedene Personen sind, die man verfolgt, hat man nie das Gefühl überfordert zu sein. Ich wusste immer direkt um wen es geht und wer nun gerade in dem Kapitel behandelt wird.

 Die Charaktere sind einmalig und ich bin froh, dass ich sie kennenlernen durfte. Allesamt waren sie erstaunlich gut ausgearbeitet und mit Winter und Jacin tauchen in diesem Band noch zwei Personen auf, die man ebenfalls direkt ins Herz schließt.

Gerne hätte ich noch mehr über Levana erfahren, ebenso wie über Channara. Leser wissen, was ich meine. Ist da was Wahres dran ? Wie war Cinders Mutter ? Vielleicht wird das auch in einer Kurzgeschichte geklärt, aber die gibt es im Deutschen (noch?) nicht.

Fazit: Über 800 Seiten und keine einzige konnte den Leser langweilen. Genial !

[Gewonnen] Märchenherz


Bei der lieben Marysol von Mary Bücherwelten habe ich im Dezember einen ganz tollen Gewinn abgestaubt. Diverse Lesezeichen und Karten der Autorin Ann-Kahtrin Wolf zu ihrer Märchenherz Reihe. Leider habe ich Zwischen Blut und Krähen bei 21% abgebrochen, weil ich einfach nicht ins Buch rein gekommen bin. Trotzdem bin ich begeistert von den schönen Covern und bin froh, die Lesezeichen zu besitzen. Vielen herzlichen Dank nochmal an Mary :)

Gewonnen habe ich übrigens schon Ende November und der Gewinn kam im Dezember, weshalb auch noch die Weihnachtsdeko zu sehen ist ;) Bisher habe ich immer vergessen zu posten, daher erst jetzt. 


[Abgebrochen] City of Bones (Cassandra Clare)

City of Bones // City of Bones // Cassandra Clare
Arena // Januar 2011 // Broschierte Ausgabe mit 504 Seiten
978-3-401-50260-1 // 13,99€ // ab 12 Jahren // Chroniken der Unterwelt
#1 City of Bones // #2 City of Ashes // #3 City of Glass // #4 City of Fallen Angels
 #5 City of Lost Souls // #6 City of Heavenly Fire


Kurzbeschreibung: Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen! (via arena)
Meinung: Nachdem dieses Buch schon ewig auf meinem SuB lag und ich die Clockwork Trilogie im Januar gelesen habe, kam mir das gemeinsame Lesen mit Susie genau richtig. Über facebook tauschten wir uns immer wieder aus und kamen dann auf Seite 260 zu dem Entschluss es abzubrechen.

Uns konnten weder die Charaktere, noch die Handlung überzeugen. Ende Februar lesen wir aber nochmal gemeinsam und hoffen, dass es da besser wird. Nachdem ich mich gespoilert und gelesen habe, um was es in den Folgebänden geht, bereue ich es auch nicht, das Buch abgebrochen zu haben.

Clary erfährt von den Schattenjägern und ganz klar, sie ist weder schockiert, sondern akzeptiert diese Tatsache direkt. Ein sehr fragwürdiges Verhalten: Ich konnte ihr Verhalten selten nachvollziehen, ebenso wie das der anderen Charaktere. Besonders Clary ging mir stark auf die Nerven mit ihrer selten dämlichen Art.

Die Handlung selbst war vorhersehbar, platt und irgendwann habe ich quer gelesen, weil es so langwelig war. Weitere Werke der Autorin werde ich tunlichst vermeiden und alle Bücher, die ich bisher von ihr besitze, verkaufen oder tauschen. 

Fazit: Platt, platter, City of Bones.

[Vorschau] Egmont Ink // Beltz & Gelberg // dtv Frühjahr 2016


Vereint in einem Post die Vorschauen für dtv, Beltz & Gelberg und Egmont Ink. Insgesamt 6 Bücher, die mich interessieren und die ich bei Erscheinen lesen möchte.



Witch Hunter - Virginia Boecker

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

März 2016, dtv, 17,95€, 978-3-423-76135-2, zu amazon

Dieses Buch wird jedem spätestens nach der Bloggeraktion des Verlags bekannt sein. Ich hoffe ja, dass das Buch den Erwartungen entspricht, obwohl ich (für meinen Lesegeschmack) schon böse Vorahnungen habe.






Wie das Licht von einem erloschenen Stern - Nicole Boyle Rodtnes

Seit Vega bei einer Feier gestürzt ist, leidet sie an Aphasie. Sie kann nicht sprechen, kaum lesen und mit noch größerer Mühe schreiben. Auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin Ida und ihrem Freund Johan gibt ihr keinen Halt, denn sie kommen mit ihrer Krankheit nicht zurecht. Vega fühlt sich innerlich wie tot und zieht sich immer mehr zurück. Bis sie Theo trifft, der ebenfalls an Aphasie leidet und beide merken, dass sich zusammen leichter ein Weg in ein neues Leben finden lässt.

März 2016, Beltz & Gelberg, 14,95€, 978-3-407-82104-1, zu amazon

Hier erwarte ich ebenfalls eine Geschichte, die einen aus den Socken haut und zum Weinen bringt



Unser Himmel in tausend Farben - Amy Harmon

Georgia kennt Moses‘ Geschichte. Sie weiß, dass er als Baby von seiner Mutter im Waschsalon ausgesetzt wurde und keiner seiner Verwandten ihn haben wollte. Es heißt, er habe Halluzinationen und mache nur Ärger. Als Moses zu seiner Großmutter in das Haus neben Georgias Familie zieht, warnen ihre Eltern sie vor dem geheimnisvollen Jungen, um den sich so viele Gerüchte ranken. Doch Georgia ist siebzehn und kann Moses nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Er ist anders, aufregend und wunderschön. Noch nie hat ein Mann solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Obwohl Georgia spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt sie sich auf Moses ein. Doch dann geschieht etwas, das niemand hätte vorhersagen können. Etwas, das alles verändert. Und Georgia muss erkennen, dass sie die falsche Entscheidung getroffen hat …

Mai 2016, Egmont Ink, 14,99€, 978-3-86396-0933, zu amazon

Amy Harmon ist für mich ein Muss, egal was sie schreibt. ich weiß noch nicht genau, ob mich der Klappentext zu 100 % anspricht, aber lesen werde ich das Buch auf jeden Fall.



Die Oberfläche des Glücks - Claire Kells

Seit dem Absturz gibt es für Avery nur noch ein Davor und ein Danach.
Davor war ihr größter Wunsch, als Wettkampfschwimmerin an der Uni erfolgreich zu sein. Davor war sie bis über beide Ohren in ihren Freund Tim verliebt. Davor hatte sie keine Geheimnisse. Jetzt – danach – ist alles anders. Avery schwimmt nicht mehr. Sie verkriecht sich im Haus ihrer Eltern, versucht zu verarbeiten, was geschehen ist. Sie denkt nicht an Collin, der neben ihr im Flugzeug saß und mit ihr überlebte. Avery hat jetzt ein Geheimnis. Ein Geheimnis, dass nur Colin kennt. Sie beide sprechen nicht über das, was dazwischen geschah. Und wenn es nach Avery geht, wird auch niemals eine andere Person davon erfahren….

Juli 2016, Egmont Ink, 14,99€,  978-3-86396-096-4, zu amazon

Hier hoffe ich, dass sich das Buch nicht in Liebesplänkelei verlieren wird, sondern dass das Geheimnis auch sinnvoll ist und den Leser umhaut.





[Rezension] Eins (Sarah Crossan) ****

Eins // One // Sarah Crossan
mixtvision // Januar 2016 // Gebundene Ausgabe mit 424 Seiten
978-3958540576 // 16,90€ // ab 14 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Die Schwestern Tippi und Grace sind wie andere Teenager – sie streiten sich, verlieben sich in Jungs, gehen ihren Hobbies nach ... Doch das Besondere an ihnen ist: Sie sind sich mehr verbunden als andere Schwestern – sie sind an der Hüfte zusammengewachsen. Aus der Ich-Perspektive erfahren wir, wie es ist, wenn man nie allein ist und vor eine Wahl gestellt wird, die über Leben und Tod entscheidet. (via mixtvision)
Meinung: Dank vorablesen hatte ich Glück dieses wundervolle Buch lesen zu können.

Tippi und Grace sind siamesische Zwillinge, zusammengewachsen an der Hüfte, und müssen nach dem Sommer auf eine neue Schule. An der Privatschule Hornbeacon erleben sie zum ersten Mal wie es ist Freunde zu haben, sich zu verlieben und ein ganz normaler Teenie zu sein. Aber das Glück trügt.

Die Handlung ist sehr kurzweilig, anfangs etwas schleppend, aber niemals langweilig. Man verfolgt die Mädchen bei ihrem alltäglichen Leben mit ihrer Schwester Dragon, der überarbeiteten Mutter, dem öfter alkoholisierten Vater und der Großmutter. Aber alltäglich ist hier nichts, denn das Leben als siamesische Zwillinge ist nicht einfach, nur mit Yasmeen und Jon können sie ihre Probleme vergessen.

Aber ich werde den Gedanken nicht los, 
dass der rote Nagellack den Ärzten weniger darüber sagt,
auf wessen Herz sie Acht geben müssen, 
sondern mehr darüber,
wessen Leben sie aufgeben sollen, 
wenn es darauf ankommt. S. 385

Lasst euch keinesfallls von den über 400 Seiten abschrecken, denn der Schreibstil ist sehr speziell, wie das kurze Zitat weiter unten zeigt. Die Zeilen sind wie bei einem Gedicht und die Seiten niemals komplett bedruckt. So fliegen die Seiten noch schneller an einem vorbei. Hätte man das Buch ganz normal gedrückt, wären es wohl keine 150 Seiten geworden.

Auch die Umschlaggestaltung ist einen zweiten Blick wert. Wirkt das Bild zuerst wie ein Ganzes, entpuppt es sich doch als einzelne Elemte. Sicherlich eine fantastische Umsetzung der Thematik. 

Fazit: Ein einzigartiger Schreibstil und ein berührendes Thema.

Neuzugänge Januar 2016

Hallo meine Büchersüchtigen,

der Januar hielt sich mit Neuzugängen zurück, wofür ich sehr dankbar bin. Denn so konnte ich den SuB abbauen und habe nicht die Qual der Wahl, was ich nun zuerst lesen soll. Zuerst erreichte mich Wie Schnee so weiß von Marissa Meyer vom Verlag und von BdB erhielt ich Masterminds von Gordon Korman. Dank vorablesen durfte ich Eins von Sarah Crossan und Super Sarah von A.B. Saddlewick lesen. Der Menschenmacher von Cody McDadyen entdeckte ich als ME beim Wocheneinkauf. Außerdem durften noch ein paar eBooks einziehen. Einzig Sinabell habe ich gekauft, die restlichen eBooks sind digitale Leseexemplare:
Infernale - Sophie Jordan
Ein Sommer ohne uns - Sabine Both
Die andere Seite der Wahrheit - Chatity Norman
Vor ihren Augen - Mary Louise Kelly
Sinabell von  Jennifer Alice Jager 


[short review] Clockwork Princess (Cassandra Clare) ** mit Spoilern

Clockwork Princess

Originaltitel: Clockwork Princess
Autor: Cassandra Clare

Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: September 2013
eBook mit 616 Seiten

ISBN: 9783401802879
Preis: 15,99€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Chroniken der Schattenjäger
#1 Clockwork Angel
#2 Clockwork Prince
#3 Clockwork Princess

Kurzbeschreibung: Tessa Gray sollte glücklich sein – sind das nicht alle Bräute? Doch während sie noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, zieht sich die Schlinge um die Schattenjäger des Londoner Instituts immer weiter zu. Denn Mortmain hat eine riesige Armee zusammengestellt, um die Schattenjäger endgültig zu vernichten. Nur ein letztes Detail fehlt Mortmain zur Ausführung seines Plans: Er braucht Tessa.
Jem und Will, die beide Anspruch auf Tessas Herz erheben, würden alles für sie geben. Die Zeit tickt, sie alle müssen eine Wahl treffen.

Meinung: Nachdem ich nun schon Band 1 und 2 gelesen habe, wollte ich wissen, wie es endet und habe mich durch das Finale gequält.

Zum Inhalt sage ich nicht viel, denn im Prinzip ist Tessa hin und hergezogen zwischen Will und Jem, Mortmain plant einen Angriff und das wars im Großen und Ganzen. Die über 600 Seiten haben sich so extrem gezogen, denn es passiert gefühlt nichts. Bei 85% begann das Finale, bei 90% war es vorbei und den Rest des Buchs widmet sich Frau Clare den Liebesbeziehungen. Dann geht es auch schon zum Spoiler.

SPOILER* Tessa wird entführt, der holde Ritter Will versucht sie zu retten. Auf dem Weg zu ihr, schmerzt seine Parabatei Rune und verschwindet. Jem ist tot. Als er Tessa endlich findet sind beide so traurig über den Tod von Jem und ihren bevorstehenden Tod, dass sie miteinander schlafen. Gehts noch ?? Da stirbt der Verlobte und Tessa hat direkt einen Ersatz. Schwache Leistung. Natürlich werden sie gerettet und Tessa setzt Mortmain außer Gefecht. Die Beziehungen werden geklärt. Damit wäre noch alles in Ordnung, aber der große Knaller kommt erst noch. Jem ist ein stiller Bruder geworden, daher heiratet Tessa Will und bekommt auch Kinder und Enkelkinder. Nach Wills Tod begegnet sie dem jungen Jem, der wie durch ein Wunder von seiner Sucht geheilt werden konnte, und nun wieder ein Mensch ist. Was ein Schwachsinn. Statt sich für einen zu entscheiden, bekommt die liebe Tessa einfach beide Kerle und damit scheint die ganze Welt zufrieden zu sein. Ich meine, wie bescheuert kann man sein und das romantisch finden ? Ich finde das sowas von an den Haaren herbeigezogen und nervig *ENDE

Kurz gesagt und ohne zu spoilern: Die Handlung ist lahm, vorhersehbar, das Ende viel zu schnell abgehandelt und der Epilog mit der Lovestory absoluter Schwachsinn. Warum diese Trilogie so gehyped ist, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Der Schreibstil ist ganz nett, aber die Charaktere platt und die Handlung selbst so in die Länge gezogen.

Fazit: Nein, Nein und nochmals Nein. Schwachsinniges Ende trifft auch langweilige Handlung.
Cover und Kurzbeschreibung via Arena

Monatsrückblick Januar 2016

Gelesen: 10 Bücher, davon 4 eBooks // 4280 Seiten
  1. Little Miss Ivy - Caleb Crisp **´
  2. Die Erbin - Simona Ahrnstedt ****`
  3. Die purpurrote Schleife - Kathleen Weise ****
  4. Clockwork Angel - Cassandra Clare ***`
  5. Clockwork Prince - Cassandra Clare (eBook) ***
  6. Clockwork Princess - Cassandra Clare (eBook) ** 
  7. Infernale - Sophie Jordan (eBook) *`
  8. Eins - Sarah Crossan **** 
  9. Vor ihren Augen - Mary Louise Kelly (eBook) **`  
  10. Super Sarah - A. B. Saddlewick ***`
Gehört: -
Top


Flops


via Arena // via loewe

Abgebrochen: 1 eBook
Neuzugänge: 10 Bücher, davon 5 eBooks
  1. Masterminds: Im Auge der Macht - Gordon Korman
  2. Wie Schnee so weiß - Marissa Meyer
  3. Super Sarah - A. B. Saddlewick
  4.  Eins - Sarah Crossan
  5. Der Menschenmacher - Cody McFadyen
  6. Infernale - Sophie Jordan (eBook)
  7. Sinabell - Jennifer Alice Jager (eBook)
  8. Ein Sommer ohne uns - Sabine Both (eBook)
  9. Die andere Seite der Wahrheit - Chatity Norman (eBook)
  10. Vor ihren Augen - Mary Louise Kelly (eBook)
Ausgeliehen: -

Lese ich gerade: 4 Bücher
  • City of Bones - Cassandra Clare S. 260/500
  • Ophelia und das Geheimnis des Museums S. 65/280
  • Das Graveyard Buch - Neil Gaiman S. 32/310
  • Farbenblind - Precious Williams S. 59/268
SuB: 40 Printbücher, unzählige eBooks

Fazit: Der Januar war sehr durchwachsen, sowohl privat, als auch beim Lesen. Die Bücher waren von sehr gut bis mega mies bei mir vertreten, wobei die guten Bücher leider unterliegen. Als Top konnte ich Die Erbin benennen, zusätzlich zu den Flops Clockwork Princess und Infernale würde ich als Enttäuschung noch Little Miss Ivy nennen. Trotzdem war es mit 10 gelesenen Büchern ein erfolgreicher Monat und den SuB konnte ich auch abbauen, da sich die Neuzugänge in Grenzen hielten. Für den Februar habe ich auf jeden Fall Wie Schnee so weiß geplant und hoffe, es euch dann im Rückblick als Top vorstellen zu können.