[Rezension] Infernale (Sophie Jordan) *` mit Spoilern

Infernale

Originaltitel: Uninvited
Autor: Sophie Jordan

Verlag: loewe
Erscheinungsdatum: Februar 2016
eBook mit 384 Seiten

ISBN: 978-3-7320-0468-3
Preis: 13,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Ja
#1 Infernale
#2 Unleashed (OT)

Kurzbeschreibung: Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?

Meinung: Dank meines Handelaccounts konnte ich mir beim loewe Verlag dieses Buch als digitales Leseexemplar sichern und schon Anfang Janunar lesen.

Der Einstieg war leicht und man konnte direkt verstehen, wie Davy sich nun fühlt und wie ihr die Reaktionen ihrer Freunde sehr nahe gehen. Aber ab einem bestimmten Zeitpunkt plätschert die Geschichte vor sich her und man wartet mit Davy, bis wieder etwas passiert. Und das geschieht dann im zweiten Abschnitt der Geschichte. *SPOILER* Davy und andere hochbegabte Jugendliche werden in ein Lager gebracht, wo sie lernen sollen zu kämpfen. Das erinnerte stark an Die Bestimmung 1. Nach einem Trainingskampf mit dem ganz bösen Kerl wird sie von ihm und zwei seiner Kumpane in den Wald gezerrt und wollen sie dort foltern oder töten. Natürlich ist Sean zur Stelle und rettet sie..  *ENDE*

Aber selbst im zweiten Abschnitt nimmt die Spannung nicht zu. Da ein paar Machtkämpfchen, dort ein bisschen die Muskel spielen lassen.. und das Ende war so langweilig, dass ich es nicht als Ende erkannt hätte, wäre das Buch nicht zu Ende gewesen. Klar ist das eine Sache, die verdammt krass ist, aber der ganze Tumult war auf zehn Seiten zu lesen.

Natürlich ist Davy perfekt und selbst die Regierung hält sie für so interessant, dass sie nach einem beinahe hysterischen Anfall von Davy sogar einen, ihrer Meinung, nicht beachtenswerten Mensch einladen. Ganz klar. Wahrscheinlich wird jedes Mädchen mit festem Freund so einen Aufstand gemacht haben, nur bei Davy gibt es mal wieder Sonderregelungen.

Dann ist da noch diese absolute platte und klischeebeladene Liebesgeschichte zwischen Davy und Sean. Das wohlbehütete Mädchen, welches in eine unerwartete Situation gerät und auf DEN Bad Boy schlechthin trifft. Beide sind fasziniert voneinander und während er Abstand hält, will sie sich mit ihm anfreunden. Es kommt wie es kommen muss, Davy macht eine auf harte Frau und Sean muss sie mehr als einmal sogar vor dem Tod retten. Langweilig. Kann man sich da denn nichts Neues einfallen lassen ?

Positiv lässt sich noch sagen, dass der Schreibstil von Sophie Jordan sehr flüssig ist und man das Buch trotz der Längen schnell gelesen hat. Das Buch war bisher mein Flop und das kann so schnell keiner toppen. Folgebände werde ich mir sparen und das Geld sinnvoller ausgeben, für Klopapier vielleicht !

Auch die Idee hinter dem Buch gefiel mir sehr gut. Menschen anhand ihrer DNA nach Mördern zu filtern. So abwegig ist das gar nicht. Extrem finde ich, wie die normalen Bürger auf HTC Positive reagierten. Einerseits kann ich mir das in der Realität sehr gut vorstellen, andererseits hoffe ich, dass wir Menschen nicht so grausam und skrupellos wie im Buch sind.

Fazit: Klischee vereint mit Langeweile und Stereotypen. Nein, Danke. 
Cover und Kurzbeschreibung via loewe

Kommentare:

  1. Hey!
    Das Buch habe ich mir gerade gestern bestellt. Ich bin gespannt, ob ich mich deiner Meinung anschließe muss, oder ob es mir besser gefällt.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem Großteil der Leserschaft gefällt es gut, daher bin ich auch schon gespannt auf deine Meinung. Halt mich auf dem Laufenden :)

      Löschen
  2. Huhu,
    da liest du ja ein Buch das mir auch gut gefallen Könnte :D…und dann gefällt es dir gar nicht lol. :D Aber deine Rezi ist logisch, daher denk ich dass es mir auch nicht gefallen würde.
    Wie sieht es eigentlich mit Black Blade aus?
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ich würde dir trotzdeml mal empfehlen in die Leseprobe zu schauen, da wir ja doch öfter unterschiedliche Meinungen haben ;) Black Blade lese ich aktuell, bin knapp bei der Hälfte und bisher mag ichs echt gerne.
      LG

      Löschen
  3. Hey Sandrina,

    mein grinsen ging von einem Ohr bis zum anderen Ohr als ich deine Rezi gelesen habe. Die Vergleiche sind göttlich. Manche kann ich nachvollziehen weil ich diese Bücher auch gelesen habe aber als ich Infernale gelesen habe kamen mir diese gar nicht in den Sinn. Schade das dir das Buch nicht gefallen hat aber das soll es ja auch mal geben ;)

    Liebste Grüße,
    Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, das nehme ich als großes Kompliment :)

      Wenn ich die positiven Rezi lese, denke ich immer, das Buch könnte mir auch gefallen, wenn ich es nicht schon gelesen hätte :D

      Löschen
    2. Mach dir nichts daraus, bei manchen Büchern geht es mir genauso, können ja nicht alle den gleichen Geschmack haben. Wäre ja super langweilig :)

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)