[short review] Clockwork Princess (Cassandra Clare) ** mit Spoilern

Clockwork Princess

Originaltitel: Clockwork Princess
Autor: Cassandra Clare

Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: September 2013
eBook mit 616 Seiten

ISBN: 9783401802879
Preis: 15,99€
Empfehlung: ab 12 Jahren

Teil einer Reihe: Chroniken der Schattenjäger
#1 Clockwork Angel
#2 Clockwork Prince
#3 Clockwork Princess

Kurzbeschreibung: Tessa Gray sollte glücklich sein – sind das nicht alle Bräute? Doch während sie noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, zieht sich die Schlinge um die Schattenjäger des Londoner Instituts immer weiter zu. Denn Mortmain hat eine riesige Armee zusammengestellt, um die Schattenjäger endgültig zu vernichten. Nur ein letztes Detail fehlt Mortmain zur Ausführung seines Plans: Er braucht Tessa.
Jem und Will, die beide Anspruch auf Tessas Herz erheben, würden alles für sie geben. Die Zeit tickt, sie alle müssen eine Wahl treffen.

Meinung: Nachdem ich nun schon Band 1 und 2 gelesen habe, wollte ich wissen, wie es endet und habe mich durch das Finale gequält.

Zum Inhalt sage ich nicht viel, denn im Prinzip ist Tessa hin und hergezogen zwischen Will und Jem, Mortmain plant einen Angriff und das wars im Großen und Ganzen. Die über 600 Seiten haben sich so extrem gezogen, denn es passiert gefühlt nichts. Bei 85% begann das Finale, bei 90% war es vorbei und den Rest des Buchs widmet sich Frau Clare den Liebesbeziehungen. Dann geht es auch schon zum Spoiler.

SPOILER* Tessa wird entführt, der holde Ritter Will versucht sie zu retten. Auf dem Weg zu ihr, schmerzt seine Parabatei Rune und verschwindet. Jem ist tot. Als er Tessa endlich findet sind beide so traurig über den Tod von Jem und ihren bevorstehenden Tod, dass sie miteinander schlafen. Gehts noch ?? Da stirbt der Verlobte und Tessa hat direkt einen Ersatz. Schwache Leistung. Natürlich werden sie gerettet und Tessa setzt Mortmain außer Gefecht. Die Beziehungen werden geklärt. Damit wäre noch alles in Ordnung, aber der große Knaller kommt erst noch. Jem ist ein stiller Bruder geworden, daher heiratet Tessa Will und bekommt auch Kinder und Enkelkinder. Nach Wills Tod begegnet sie dem jungen Jem, der wie durch ein Wunder von seiner Sucht geheilt werden konnte, und nun wieder ein Mensch ist. Was ein Schwachsinn. Statt sich für einen zu entscheiden, bekommt die liebe Tessa einfach beide Kerle und damit scheint die ganze Welt zufrieden zu sein. Ich meine, wie bescheuert kann man sein und das romantisch finden ? Ich finde das sowas von an den Haaren herbeigezogen und nervig *ENDE

Kurz gesagt und ohne zu spoilern: Die Handlung ist lahm, vorhersehbar, das Ende viel zu schnell abgehandelt und der Epilog mit der Lovestory absoluter Schwachsinn. Warum diese Trilogie so gehyped ist, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Der Schreibstil ist ganz nett, aber die Charaktere platt und die Handlung selbst so in die Länge gezogen.

Fazit: Nein, Nein und nochmals Nein. Schwachsinniges Ende trifft auch langweilige Handlung.
Cover und Kurzbeschreibung via Arena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)