Film - & Serienmonat Februar & März 2016

Hallo ihr Lieben,

Februar und März waren filmtechnisch keine glanzvolle Monate, daher bekommt ihr sie heute in einem Post. Es gab ein paar Überraschungen, aber auch Flops, wo ich sie nicht erwartet habe. Außerdem habe ich zum ersten Mal Serien aufgeschrieben.


*Hexe Lilli: Die Reise nach MandolanIch bin ein großer Fan der Lilli Bücher und wollte die Filme eigentlich nie sehen. Nun kam dieser dann aber im TV und aus Mangel an anderen Filmen wurde es doch angeschaut. Für einen deutschen Film ist es gar nicht schlecht, wobei Hector natürlich völlig doof aussieht und die Stimme auch nicht zu ihm passt. Ansonstne war ich aber angenehm überrascht. ***

*Gänsehaut: Das war eher ein Flop. Die Story an sich ist ganz nett, bietet aber nicht viel Neues und die Monster, besonders der Werwolf, sah einfach nur lächerlich aus. **`

*Kindsköpfe : Eigentlich wollte ich den zweiten Teil schauen, aber irrtümlich habe ich diesen aufgenommen. Ich mag den Film ganz gerne, ebenso wie den Humor. Die Story ist ebenfalls nicht neu, aber gut erzählt und die Schauspieler sind top. ****

Zoomania: Da waren ja alle mega gespannt, weil im Vorfeld so viel Werbung gemacht wurde. ich selbst fand ich ziemlich flach, vorhersehbar und wusste direkt, wer hier der Bösewicht ist. Es gab einige lustige Witze, aber im Großen und Ganzen kann ich es den Großen nur bedingt empfehlen. ***

Knowing - Die Zukunft endet jetzt: Den Film hat mein Freund sich angeschaut und ich nebenbei mit. Ich kenne ihn aber schon und auch diesmal war es ein netter, unterhaltsamer Film. Nicolas Cage mag ich als Person gerne, aber als Schauspieler ist er nicht mein Favourit. ***

Der große Gatsby: Von diesem Film habe ich mehr erwartet. Die Story war oberflächlich angekratzt und ich hatte eher das Gefühl, es ginge dem Produzent mehr darum, die tolle Kulisse und die fantastischen Kostüme in Szene zu setzen, gerade bei den Partys. Die Schauspieler waren gewohnt genial, aber allgemein habe ich mehr erwartet. ***`

Profiling Paris Staffel 1 - 5: Ah, ich liebe Chloe und ihren Stil. Die Serie entdeckte ich vor Kurzem auf Sat.1 und habe es dann von Anfang an geschaut. Gerade am Anfang werden öfter die gleichen Szenen eingesetzt, z.B. die Front des Krankenhaus, aber ich glaube, das fällt nur auf, wenn man die Folgen hintereinander wegsuchtet. Auch kann ich oftmals den Täter schon vorher erraten, aber ich mag das Team so gerne. Beim Protagonistenwechsel von Chloe auf Adele werde ich wohl aber aufhören. ****


Jumanji: Ich mag den Film. Er erinnert mich an meine Kindheit. Die Story kann mich immer wieder fesseln und die Charaktere sind so symphatisch. Die Spezialeffekte sind natürlich sind der heutige Standard, aber für damals sehr gut gelungen. ****

Harry Potter und der Stein der Weisen: Dazu muss ich wohl kaum etwas sagen oder ? :D Immer wieder einen Filmabend wert. ****

Fuller House: Ich war ganz aus dem Häuschen, als ich erfuhr, dass Fuller House gedreht wird. Nach dem Schauen bin ich nicht mehr so begeistert. Es gibt einige lustige Szenen, aber die Kindern wuchsen mir nicht ans Herz und im Großen und Ganzen geht es darum, dass Kimmy ihrem fremdgehenden Mann verzeiht und DJ sich nicht zwischen zwei Männern entscheiden kann. Nein, Danke. ***

Nach der Hochzeit bin ich weg: Auf diesen Film bin ich zufällig im TV gestoßen und hängen geblieben. Er war ganz witzig und nett anzuschauen, aber ich verstehe nicht, warum die Frauen den fremdgehenden Männern immer verzeihe, daher Abzüge in der Bewertung. ***`



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)