[Rezension] Hoffnungsschatten (Carina Mueller) **`


Hoffnungsschatten
Autor: Carina Mueller

Verlag: impress
Erscheinungsdatum: April 2016
eBook mit 321 Seiten

ISBN: 978-3-646-60220-3
Preis: 3,99€
Empfehlung: ab 14 Jahren

Teil einer Reihe: Hopse & Despair
1. Hoffnungsschatten
2. Hoffnungsnacht
?

Kurzbeschreibung: Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…

Meinung: Hope & Despair war im April eines der eBooks von impress, welches ich unbedingt lesen wollte. Endlich habe ich es geschafft.

Hope und ihre Schwestern stellen die guten Eigenschaften der Menschen dar, Despair und seine Brüder dagegen die schlechten. Die Improbas wurden darauf trainiert, die Mädchen zu finden und umzuschulen. Dagegen flüchten die Mädchen schon ihr Leben lang und werden gewarnt vor den Jungs. Mit Glück kann Hope einem Übergriff der Improbas entkommen, aber ihre Schwestern werden gefangen genommen. Nun steht Hope vor der großen Herausforderung die Pros zu retten, und erhält unerwartete Hilfe.

Angefangen habe ich direkt bei Erscheinen, ich kam dann aber gar nicht ins Buch und habe es erstmal beiseite gelegt. Mangels anderer Lektüre habe ich es dann vor wenigen Tagen wieder angefangen und habe es auch relativ schnell beendet. Dennoch hatte ich nicht das Gefühl, dass im Buch viel passiert. Und wenn, wird es innerhalb weniger Seiten behandelt und fertig. Das große Finale war eher ein schmächtiges Fünkchen. Bei den vielen positiven Rezensionen habe ich mehr erwartet und wurde enttäuscht.

Die Charaktere sind ihren Pros und Improbas nachempfunden und bis auf Hope und Despair werden sie auch nicht näher beleuchtet. Die Mädels sind natürlich alle perfekt, wunderschön, während die Jungs schlecht sind, dennoch alle groß und gutaussehend sind. Das ist nun auch alles nicht so schlimm, wenn sie besser ausgearbeitet wären. Zudem bleibt noch Viktoria in Erinnerung, die einfach ein wandelndes Klischee ist. Ich sage nicht wieso, aber das gute Mädchen hat so schlechten Umgang. Herrje. Da wird einem ganz übel vor lauter Schwachsinn.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Hope und Despair war nicht mein Geschmack. Der arme Kerl war ja sowieso nie böse und er könnte keiner Fliege was zu Leide tun. Das durchschaut unsere schlaue Hope natürlich direkt  und hat fast keine Angst in ihrem Gefängnis. Zwischen Käfig und Bad verlieben sie sich dann und sie können gar nicht glauben, dass das wirklich passiert ist...... *Augenverdreh*

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm zu lesen und man hat das Buch schnell durch. Dennoch fehlte mir das gewisse Etwas und die Spannung beim Lesen. Band 2 Hoffnungsnacht werde ich aber eine Chance geben, denn mich interessiert, wie es mit Hope und den Anderen weiter geht. Die Autorin hat aber auch mit einem bösen Cliffhanger geendet, sodass ich da gar keine andere Wahl habe :D

Fazit: Weder die Charaktere noch die Handlung konnten mich überzeugen.

Cover und Kurzbeschreibung via impress

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)