[Rezension] Liebe auf den ersten Schlag (Saskia Louis) ****`

Liebe auf den ersten Schlag
Autor: Saskia Louis

Verlag: digital publishers
Erscheinungsdatum: Juli 2016
eBook mit 376 Seiten

ISBN: 9783960870401
Preis: 0,99€
Empfehlung: ab 16 Jahren

Teil einer Reihe: Baseball Love
#1 Liebe auf den ersten Schlag
#2
?

Kurzbeschreibung: Luke hat ein Problem. Die Presse denkt, er ist ein Womanizer und das findet das Management des Baseballspielers überhaupt nicht lustig. Eine prüde, langweilige und durchschnittliche Freundin muss her … und wer würde sich da besser eignen als die süße, deutsche Eventplanerin, der ‚normal‘ und ‚langweilig‘ praktisch auf die Stirn geschrieben steht? Emma hat kein Problem. Bis sie von ihrer Firma nach Philadelphia versetzt wird und sie ausgerechnet ihrem einzigen One-Night-Stand über den Weg läuft. Dass der Kerl berühmt und reich ist, hat er bei der letzten Begegnung wohl vergessen zu erwähnen. Und dann kommt er auch noch mit der wahnwitzigen Idee um die Ecke, sie solle seine Freundin mimen, damit er sein Image aufpolieren kann. Natürlich wird sie das nicht tun. Doch der Mann hat einfach ein paar richtig gute Argumente …

Meinung: Dank vorablesen durfte ich dieses zauberhafte eBook lesen und freue mich jetzt schon auf den Nachfolger.

Vor einem Jahr hatten Luke und Emma einen One Night Stand und erst als Emma für einen neuen Job für ein paar Monate nach Philadelphia zieht, sehen sie sich wieder. Schnell entfacht die Leidenschaft, aber Emma und Luke einigen sich auf einen Deal und der besagt: Kein Sex. Sie spielen für die Öffentlichkeit ein normales Pärchen, damit Lukes Image aufpoliert wird. Nur mit den Folgen hat keiner gerechnet.

Eigentlich wollte ich nur die ersten paar Seiten lesen und dann schlafen gehen, aber dann brachte mich die Autorin schon auf den ersten Seiten permanent zum Lachen und ich bin direkt dran geblieben. Der Humor zieht sich durch das ganze Buch und machte Spaß. Die Handlung selbst gefällt mir auch sehr gut. Es ist prickelnd geschrieben, enthält aber keine eindeutigen Szenen. Das habe ich anders vermutet, finde es aber nicht weiter schlimm.

Mit Emma war ich direkt auf einer Wellenlänge und beide Protagonisten entwickeln sich im Laufe der Geschichte positiv weiter. Sie wirkten sehr authentisch und nicht kitschig. Auch die restlichen Charaktere mochte ich, diese bleiben aber nicht sonderlich im Gedächtnis.

Baseball kommt immer mal wieder vor, aber auch Sportmuffel wie ich werden ihren Spaß am Buch haben. Die Baseballszenen habe ich meist nur überflogen, es waren aber auch nicht sonderlich viele.

Das Ende ging mir ein wenig zu schnell, dennoch kann ich damit leben und ich war froh, das nicht, wie in anderen Büchern, noch ein größeres Drama draus gemacht wurde.

Fazit: Humorvolle, prickelnde Liebesgeschichte, jedoch ohne eindeutigen Szenen. 
Cover und Kurzbeschreibung via digital publishers 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)