Reihen, die ich nach dem 1. Band abgebrochen habe ... #2

Hallo ihr Lieben

da fange ich eine neue Kategorie an und dann kommt monatelang nichts mehr davon :D Aber endlich habe ich die Zeit gefunden alle Bücher zu verlinken und auch einige Worte zu schreiben. Diesmal habe ich nicht alle Reihen abgebrochen, weil mir Band 1 nicht gefiel, sondern auch aus anderen Gründen.


Eine unglaubliche Entdeckung - Holly Black

Als die Zwillinge Jared und Simon mit ihrer Schwester Mallory in das alte, verwinkelte Haus ihrer Tante einziehen, haben sie bald das Gefühl, dass sie hier nicht allein sind. Sie wollen dem Geheimnis auf den Grund gehen, aber das kleine Volk der Kobolde, Trolle, Feen und Elfen tut alles, um das zu verhindern … Eines Nachts entdeckt Jared die versteckte Bibliothek von Arthur Spiderwick und darin ein »Handbuch der magischen Geschöpfe« – wie sich schnell herausstellt, der Schlüssel zu den geheimnisvollen Vorkommnissen im Haus …

Cover & Kurzbeschreibung via cbj, zu meiner Rezension

Mir hat damals dieser Band nicht zugesagt, da relativ wenig passierte. Da mir 8 Bände zu viel waren, habe ich beschlossen, die Reihe nicht zu beenden.




Die Gefahr des gelben Auges - B. Bruder

Jonas sitzt in der Schule und träumt. Er sieht eine faszinierende Lagunenstadt vor sich, unter dem Wasser zucken blaue Blitze. Das Meer brodelt und zischt. Da windet sich plötzlich ein grässlicher Schlangenkörper empor mit einem einzigen gelben Auge! Und inmitten dieser Gefahr - ein Junge! Jonas spürt förmlich seine Angst! Der Junge braucht seine Hilfe! Kurz darauf wird Jonas von einer geheimnisvollen Kraft in seine Traumwelt katapultiert und steht wahrhaftig vor Martis, dem Jungen aus seinem Tagtraum. Ein fantastisches Abenteuer beginnt. Ganz alleine stehen die beiden Jungen der brodelnden Gefahr aus dem Meer gegenüber. Und nur gemeinsam können sie das Böse besiegen. Tapfer stellen sie sich dem Seeungeheuer - Seite an Seite, wie es in der Prophezeiung geschrieben steht …

Cover & Kurzbeschreibung via KeRLE, zu meiner Rezension

Das Buch ist durch vorablesen bei mir eingezogen und hat mir gut gefallen. Aber Kinderbücher sind immer so eine Sache, da ich selbst keine Kinder habe und auch noch nicht geplant sind. Da kann ich leider nicht alles aufheben.


Das Glück der handgemachten Dinge - Marina Boos

Haben Sie’s schon mal getan? Etwas selbst gemacht? Dann wissen Sie ja, wie wunderbar sich das anfühlt. Auch Jule, die Heldin aus Marina Boos' erstem Kreativ-Roman "Jules Welt" kennt es gut, das Glück der handgemachten Dinge. Drei Monate vor ihrem 31. Geburtstag ist die Weltenbummlerin Jule auf der Suche nach den drei Großbuchstaben des Lebens: HLL – Heimat, Liebe, Lebensaufgabe. Um das alles zu finden, zieht sie in das Heimatdorf ihrer Großmutter und übernimmt eine geschlossene Schankwirtschaft. Jule möchte daraus etwas ganz Besonderes machen: ein gemütliches Kreativ-Café. Hier sollen sich alle, die ihrer kreativen Seite mehr Raum geben möchten, treffen und austauschen können. Denn seit sie denken kann, bastelt und backt Jule für ihr Leben gern. Und so hängt sie kleine Anleitungen ins Fenster, Tipps, Rezepte und Ideen rund ums Handarbeiten, Basteln, Kochen und den Garten. Aber nicht alle Dorfbewohner sind von Jules Plänen begeistert …

Cover & Kurzbeschreibung via Knaur, zu meiner Rezension

Vorm Lesen war ich begeitert, danach nicht mehr. Es war sehr langatmig und kam nicht zum Punkt. Schade, um die großartige Idee.



Anna im blutroten Kleid - Kendare Blake

Cas Lowood hat eine dunkle Berufung: Er ist ein Geisterjäger. Mit seiner Mutter zieht er quer durchs Land, immer auf der Suche nach den ruhelosen Seelen, die oft schon seit Jahrzehnten die Lebenden in Angst und Schrecken versetzen – bis Cas ihrem Treiben ein Ende bereitet. In einer Kleinstadt in Ontario wartet die berüchtigte Anna im blutroten Kleid auf ihn, eine lokale Berühmtheit, deren Leben in den 50er-Jahren ein grausames Ende fand. Seitdem bringt sie jeden um, der es wagt, das verlassene viktorianische Anwesen zu betreten, das einst ihr Zuhause war. Doch bei Cas macht die schöne Tote eine Ausnahme …

Cover & Kurzbeschreibung via Heyne fliegt, zu meiner Rezension

Das Buch war sehr durchschnittlich, dennoch gut zu lesen. Es wird wohl aber auch nicht weiter übersetzt, daher mein Entschluss die Reihe abzubrechen. Man kann es aber auch als Einzelband lesen und aufkommende Fragen ignorieren.



Der Weg ins Labyrinth - Cassandra Clare, Holly Black

Callum hat es nicht leicht: Er hat ein lahmes Bein, zu viel Grips, ein loses Mundwerk und ist dazu auch noch erst 12 Jahre alt. Und außerdem ein angehender Zauberlehrling. Im Magisterium von Master Rufus soll er die Geheimnisse der Magie erkunden. Doch weder die Schule noch der Meister wirken besonders vertrauenerweckend. Und Callum soll Recht behalten: Das erste Schuljahr entwickelt sich zu einer echten Herausforderung. Gut dass der junge Magier neue Freunde findet, die ihm bei seinen unheimlichen Abenteuern beistehen. "Magisterium: Der Weg ins Labyrinth" ist der Auftakt einer neuen Buchreihe von Cassandra Clare und Holly Black.

Cover & Kurzbeschreibung via One, zu meiner Rezension

Oft wird das Buch mit HP verglichen und auch ich habe Paralellen entdecken, das fand ich aber nicht weiter schlimm, dennoch war es mir allgemein zu unausgereift und kindlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)