[Rezension] Das doppelte Lottchen- Comic (Erich Kästner / Isabel Kreitz) *****

Das doppelte Lottchen // Erich Kästner // Isabel Kreitz
Dressler // Juli 2016 // Gebundene Ausgabe mit 112 Seiten
978-3-7915-1171-9 // 19,99€ // ab 9 Jahren // Keine Reihe

Kurzbeschreibung: Als sich Luise und Lotte im Landschulheim begegnen, trauen sie ihren Augen kaum – wie ein Ei dem anderen gleichen sie sich. Also müssen sie Zwillinge sein. Ein wagemutiger Plan erwächst in ihnen: die freche Luise reist als Lotte zur Mutter und die schüchterne Lotte zum Vater. Und bei allen Turbulenzen dürfen sie ihr erklärtes Ziel nicht aus den Augen verlieren: Ihre Eltern müssen wieder heiraten! (via  Dressler)
Meinung: Wer kennt diesen Klassiker von Erich Kästner nicht ? Der Comic sprach mich ebenfalls direkt an.

Die Handlung über Luise und Lotte dürfte den meisten Menschen bekannt sein. Die jungen Mädchen treffen zum ersten Mal in einem Feriencamp aufeinander und schnell ist klar: sie sind Zwillinge. Nun ist es daran, Mama und Papa wieder zu verkuppeln.

In einem Comic kann man nicht die komplette Handlung stecken, aber das Grundgerüst und viele tolle Details ist in diesem Comic zu finden. Das Ende war mir ein Ticken zu schnell abgehandelt, aber das ist nicht weiter schlimm. Empfehlen kann ich den Comic allen Fans des Originals und natürlich Jüngeren, die sich noch nicht ans Buch trauen.



Der Zeichenstil von Isabel Kreitz trifft genau meinen Geschmack. Sie bringt die Emotionen und Gefühle sehr gut aufs Papier. Positiv empfand ich auch, dass Kreitz die Geschichte unverändert lies und sie auch nicht in die heutige Zeit verlagert. Einzig die Gesichter fand ich manchmal etwas gruselig, aber darüber kann man als Leser hinwegsehen. 

Fazit: Ein Klassiker als Comic: eine grandiose Idee und ebenso gut umgesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)