[Rezension] Meine ungezähmte Highland-Braut (Lynsay Sands) ***

Meine ungezähmte Highland-Braut

Originaltitel: The Highlander takes a bride
Autor: Lynsay Sands

Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsdatum: September 2016
eBook mit 372 Seiten

ISBN: 978-3-7363-0208-2
Preis: 8,99€
Empfehlung: ab 16 Jahren

Highlander
#1 Die Braut des Schotten

#2 Mein rebellischer Highlander
#3 Meine ungezähmte Highland-Braut

Kurzbeschreibung: Die selbstbewusste Saidh Buchanan ist mit sieben Brüdern aufgewachsen und kann ebenso gut mit dem Schwert umgehen, fluchen und reiten wie ein Mann. Brav lächeln und den Mund halten gehören eher nicht zu ihren Stärken. So ist sie auch nicht gerade erpicht darauf, irgendwann eines Mannes folgsames Eheweib zu werden, bis sie einen Blick auf den unbekleideten Greer MacDonnell erhascht. Der gut gebaute Highlander lässt sie zum ersten Mal schwach werden und weckt eine Leidenschaft in ihr, wie sie sie bisher noch nicht kannte. Und auch Greer ist völlig fasziniert von der schönen, wenn auch kratzbürstigen Saidh und bereit alles zu tun, um ihr Herz zu erobern.

Meinung: Mal wieder abseits meiner gewohnten Genre bin ich auf dieses schicke Schätzchen gestoßen.

Die junge Saidh ist zwar eine Lady, aber keine sehr gute. Aufgewachsen mit sieben Brüdern kann sie fluchen, reiten und hat ihren eigenen Kopf. Als sie erfährt, dass ihre Kusine Fenella zum vierten Mal ihren Mann durch den Tod verliert, fühlt sich Saidh gezwungen, dem nachzugehen. Aber bei Fenella angekommen, hat sie nur Augen für den Laird. Und auch Greer scheint ihre Nähe sehr zu genießen.

Der Anfang gefiel mir, man lernt die Charaktere kennen, allen voran Saidh und ist sofort begeistert von ihr. Sie beginnt, die Tode von Fenellas Männern zu hinterfragen, wird aber schnell von Greer gestört. Das bedeutet, dass die Liebesgeschichte schnell im Vordergrund steht. Da ich das durch den Klappentext erwartet habe, war das auch nicht weiter schlimm, da aber das letzte Drittel des Buches ganz plötzlich den roten Faden vom Anfang aufnimmt, hätte die Autorin das besser vermischen können.

Zudem war das Ende und das Auflösen der Probleme sehr einfach und schnell geregelt. Und während Saidh noch im Dunkeln tappt, war mir beinahe von Anfang an klar, wer hinter den Anschlägen steckt. Das war leider nur so mittelmäßig eingesponnen und aufgeklärt und spielte nur nebenbei eine Rolle.

Im Mittelteil haben Saidh und Greer häufig Sex und während ich es anfangs noch relativ gut beschrieben fand, wurde es zusehends übertriebener. Ein Orgasmus kündigt sich schon an, während er gerade mal ihre Brust knetet und ist dann die Erlösung da, wird geschrieben und gebrüllt, dass das ganze Schloss in Aufruhr ist.

Dennoch hatte ich Spaß beim Lesen, denn Saidh ist eine ganz fantastische und symphatische Protagonistin, die gerne auch mal etwas naiv ist, aber sich definitiv von der Masse abhebt. Auch Greer mochte ich, aber gerne hätte ich mehr aus seiner Vergangenheit erfahren. Auch von Saidhs Brüder würde ich gerne mehr lesen, vielleicht gibt es noch weitere Bücher der Reihe.

Fazit: Sympathische Charaktere, aber nur eine mittelmäßge Handlung.

Cover und Kurzbeschreibung via Egmont LYX

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)