[short review] Harry Potter und das verwunschene Kind (J. K. Rowling) *****

Harry Potter und das verwunschene Kind // ... and the Cursed Child // J. K. Rowling
carlsen // September 2016 // Gebundene Ausgabe mit 336 Seiten
 978-3-551-55900-5  // 19,99€ // ab 14 Jahren // Harry Potter

1# und der Stein der Weisen // 2# und die Kammer des Schreckens
#3 und der Gefangene von Askaban // 4# und der Feuerkelch // #5 und der Orden des Phönix
 #6 und der Halbblutprinz // #7 und die Heiligtümer des Todes
Kurzbeschreibung: Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere.
Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet. (via carlsen)


Meinung: So gut es ging bin ich Rezensionen, Meinungen und jeder Kritik, die mit diesem Buch zu tun hat aus dem Weg gegangen, aber dennoch ging auch an mir nicht vorbei, dass viel negative Kritik geäußert wurde.

Inhaltlich möchte ich nicht zu viel verraten. Im Großen und Ganzen geht es um Albus und Scorpius, deren Freundschaft und wie sie mit dem Vermächtnis ihrer Eltern umgehen. Es beginnt zwar 19 Jahre später, aber es macht große Zeitsprünge, bis ins dritte oder vierte Schuljahr der Jungs, und auch danach pendeln wir in der Zeit hin und her.

Mir persönlich hat die Geschichte gefangen. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und war danach total im Potter-Fieber. Obwohl Rowling das Script nur abgesegnet und nicht selbst geschrieben hat, war dennoch das Hogwartsfeeling da. Auch die Charaktere, allen voran Scorpius, waren super gestaltet. Man konnte Albus sehr gut verstehen, so ein berühmter Vater ist kein Kinderspiel, sieht man ja auch heutzutage in den Medien. Aber auch Vater sein ist nicht einfach und ich fand, Harry war nicht so schlecht, wie er in anderen Rezensionen dargestellt wird. Sicher macht er Fehler, aber wie jedes Elternteil will er nur das Beste für seine Kinder.

Fazit: Macht den Vorgängern alle Ehre.


Kommentare:

  1. Huhu Sandrina,

    ich freu mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat :) Also für mich war es auch durchaus eher positiv, auch wenn ich nicht ganz so restlos begeistert war und schon die Unterschiede zum "Original" deutlich gesehen habe. Aber wie gesagt, für ein Manuskript doch echt gut :)

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann die Kritik nachvollziehen, gerade das mit den Zeitreisen, aber dennoch war ich voll in der Geschichte drin und es hat mich voll gepackt.

      Löschen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)