[Rezension] Mach die Biege, Fliege! (Kai Pannen) ***`

Mach die Biege, Fliege!

Autor: Kai Pannen

Verlag: Tulipan
Erscheinungsdatum: Februar 2017
Gebundene Ausgabe mit 104 Seiten

ISBN: 9783864293399
Preis: 15,00€
Empfehlung: ab 4 Jahren

Kurzbeschreibung: Eines schönen Tages werden die grummelige Spinne Karl-Heinz und die Stubenfliege Bisy unsanft aus ihrem gemütlichen Netz geschüttelt. Schnell wird den beiden klar, was los ist: »Mit Beginn der warmen Jahreszeit wütet in vielen Wohnungen der sogenannte Frühjahrsputz. Dabei werden Insekten und Spinnen einfach weggefegt.« Auch Karl-Heinz und Bisy verlassen fluchtartig das Wohnzimmer, um in der großen grünen Weite des Gartens ein ruhiges Plätzchen für ein neues Zuhause zu finden. Eine spannende Suche beginnt, bei der das ungleiche Duo auf verschiedene Gartenbewohner trifft: nervige Ameisensoldaten, hilfsbereite Kellerasseln, wichtigtuerische Blattwanzen und gefährliche Libellen. Karl-Heinz und Bisy erleben den Garten mit all seinen Abenteuern und Gefahren.

Meinung: Nach der Adventsgeschichte war ich ein großer Fan von Bisy und Karl-Heinz und war dementsprechend erfreut, diesen Titel lesen zu können.

Weihnachten und Neujahr sind vorüber und die Menschen bei denen Karl-Heinz und Bisy ihr Netz gesponnen haben, beginnt der Frühjahrsputz und das Netz ist, schwupps, weggefegt. Bisy ist nun voller Tatendrang und will in den Garten ziehen, während die Spinne das Abenteuer scheut. Aber schon bald merken sie, dass sie einander brauchen und weder zu viel, noch zu wenig Abenteuer gut sind.

Die Freunde Karl-Heinz und Bisy könnten gegensätzlicher gar nicht sein, kamen mir in diesem Buch aber eher wie ein altes Ehepaar vor. Sie müssen umziehen, sich eine neue Bleibe suchen, sich einrichten, lernen die Nachbarn kennen und streiten immer mal wieder. Dann gibt es noch ein großes Familientreffen, ein großer Streit und  ....

Kinder sollen lernen, dass Freunde wichtig sind, aber so wirklich konnte mich die Handlung nicht überzeugen. Es ist viel drumherum erzählt, es geht viel um das Neue.

Auf jeder Doppelseite entdeckt man tolle Illustrationen, die auch bei mehrmaligem Ansehen nicht langweilig werden.

Fazit: Gänzlich konnte mich das Buch nicht überzeugen.
Cover und Kurzbeschreibung via Tulipan

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar :)